Mittwoch, 24. Juli 2019
Main-Menu-4.png

Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz: Frau in Entwässerungsrohr eingeklemmt

Sonntag, 05.05.2019, 07.30 Uhr

Blaulicht112Ein Ehepaar aus Seesen war am Sonntagmorgen bei einem Spaziergang mit ihrem Hund zwischen Seesen und Herrhausen, nahe des ehemaligen Sägewerkes Kruppa unterwegs, als beim Spielen mit dem Vierbeiner einem Ball in eine Entwässerungsleitung rollte.

Bei dem Versuch den Ball aus dem Entwässerungsrohr zu holen, klemmte sich die Hundebesitzerin in der Röhre derart mit einem Bein ein, dass es Ihr nicht gelang, sich aus ihrer misslichen Situation zu Befreien. Auch ihrem Mann war es nicht möglich die steckengebliebene Ehefrau aus dem Rohr zu befreien, und so setzte er einen Notruf ab.

Nachdem Frau zunächst vom Rettungsdienst beruhigt wurde, konnte sie dann von der Feuerwehr relativ schnell unter Zuhilfenahme einer Bandschlinge aus ihrer unangenehmen Lage befreit werden. Sie wurde zur weiteren Abklärung von Verletzungen in die Asklepios Kliniken Schildautal gebracht. Im Einsatz waren neben den Kräften aus Seesen auch die Rhüdener Feuerwehr.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW 1, LF 20, RW 2
  • Feuerwehr Rhüden mit ELW 1, TLF 16, LF 8
  • Rettungsdienst der KWB Goslar mit NEF und RTW (Rettungswache Seesen)
  • Polizei Seesen