Donnerstag, 23. Mai 2019
Main-Menu-3.png

148. JHV der Freiwilligen Feuerwehr Seesen

2018 12 01 019Am 01. Dezember 2018 fand die 148. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen, Ortsfeuerwehr Seesen im Jacobson-Haus statt.

 

 

 

 

Einladung zur 148. Jahreshauptversammlung

         
Logo Feuerwehr Seesen neu 2
 
Freiwillige Feuerwehr Seesen
 
RLBS
 
 Ortsfeuerwehr Seesen
 
 
 Ortsbrandmeister Thomas Bettner
 
 
 38723 Seesen, Schäfereiweg 9
 

 

Hiermit lade ich Dich/Sie zur
20.10.2018
148. Jahreshauptversammlung
der Freiwilligen Feuerwehr Seesen, Ortsfeuerwehr Seesen
am 1. Dezember 2018 um 19.00 Uhr
in das Jacobson-Haus Seesen ein.
 
Zu Beginn der Versammlung liegt das Protokoll der 147. Jahreshauptversammlung im Eingangsbereich aus.
 
 
 
Tagesordnung:
   1.
Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der
  Beschlußfähigkeit
   2.
Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Kameraden und Mitglieder
   3.
Genehmigung des Protokolls der 147. Jahreshauptversammlung
   4.
Bericht des Ortsbrandmeisters
 
   5. Bericht des Kassierers  
   6. Entlastung des Kassierers  
   7. Entlastung des Kommandos  
   8.
Bericht des Kinderfeuerwehrwartes
 
   9.
Bericht des Jugendfeuerwehrwartes
 
 10.
Wahl einer Kassiererin / eines Kassierers
 
 11.
Wahl einer stellv. Kassiererin / eines stellv. Kassierers
 
 12. Ernennung des Gruppenführers der Löschgruppe 18-23-80  
 13. Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen  
 14. Grußworte der Gäste  
 15. Verschiedenes  
 16. Planungen, Veranstaltungen und Dienstbetrieb 2019  
 17. Schlusswort  
     
Mit kameradschaftlichem Gruß
 Schriftzug Thomas Bettner
Ortsbrandmeister

Bericht zur 148. Jahreshauptversammlung

Top 1: Eröffnung der 148. Generalversammlung

2018 12 01 005Ortsbrandmeister Thomas Bettner am eröffnete 01.12.2018 um 19 Uhr im großen Saal des Jacobson-Hauses  die 148. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen, Ortswehr Seesen. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlußfähigkeit (anwesend waren 67 aktive Mitglieder, 18 Kameraden der Altersabteilung und 31 Gäste sowie fördernde Mitglieder) folgte die Begrüßung der Mitglieder und Gäste. Bettner: "Ich möchte euch liebe Kameradinnen und Kameraden recht herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung begrüßen. Besonders begrüßen möchte ich unsere Ehrenmitglieder Heinz Kohlstedt und Günther Phillips."

Er freute sich, unter anderem Bürgermeister Erik Homann, Fachbereichsleiter II Uwe Zimmermann, Kreisbrandmeister Uwe Fricke, Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke, sowie weitere Gäste begrüßen zu können.

Ein großer Dank geht heute an unsere fleißigen Helferinnen Susanne, Sabine, Kerstin, Henrike, Mara, Gabi, Lea und Maren, die sich den ganzen Abend um die Getränke und das Essen kümmern. Als kleines Dankeschön überreichte Bettner ein Präsent an die acht Mithelferinnen an diesem Abend.

2018 12 01 002
Die guten Geister des Abends erhielten für ihre Arbeit ein kleines Dankeschön.

Änderung der Tagesordnung

Bettner gab eine Änderung/Ergänzung um zwei weitere Punkte an der Tagesordnung bekannt.

  • Top 11a - Wahl einer Kassenprüferin oder eines Kassenprüfers
  • Top 12a - Bestellung der Beisitzer im Ortskommando

Die Änderung der Tagesordnung wurde durch Abstimmung genehmigt.

Top 2: Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Kameraden

Zum Gedenken der im abgelaufenen Jahr verstorbenen Kameraden erhoben sich alle Anwesenden von ihren Plätzen. Das letzte Geleit gaben wir in diesem Jahr unserem Ehrenortsbrandmeister Kurt Hirschfeld.

Top 3: Genehmigung des Protokolls der 147. Jahreshauptversammlung

Die Niederschrift der 147. Jahreshauptversammlung lag zu Beginn der Versammlung hier öffentlich aus, sie wurde von den Anwesenden genehmigt.

Top 4: Bericht des Ortsbrandmeisters

Vor einem Jahr wurde uns an dieser Stelle ein ruhiges Jahr mit weniger Einsätzen gewünscht. Wir hatten kein Jahrhundert Hochwasser und auch keinen Großbrand der uns fünf Tage beschäftigt hat. Aber unsere Einsätze von „Baum auf Straße“ bis hin „Unser Dach liegt drüben auf der Tankstelle“, von einem umgekippten Kanister mit Gefahrgut, bis zu einem LKW der sein Gefahrgut auf dem Rastplatz Schwalenberg verteilt hat, der Brand einer Hecke bis hin zu mehreren Scheunenbränden, hatten wir wieder alles, was die Alarmstichworte zu bieten haben.

Im Jahr 2018 beschäftigten wir uns nicht nur mit Einsätzen, eine Weiterbildung in Forchheim, sowie einem interessanten Samstag mit Dr. de Vries, um etwas mehr über Schaummittel und seinen taktischen Einsatzwert zu erfahren. Auf der Agenda standen neben der Beschaffung unseres neuen Rüstwagens, der Vergabe der Hochwasserspange 2017 in Seesen, der Unterkreisübung mit einer kleinen Geräteschau und erste Gesprächen über den Neu- oder Umbau unseres Feuerwehrhauses.

186 Einsätze, rund 24.000 Stunden und 6.789 im Einsatz gefahrene Kilometer: Das ist das Resümee in Zahlen der Ortsfeuerwehr Seesen für das Jahr 2018. „Wir hatten zwar in diesem Jahr kein Jahr­hunderthochwasser und auch keinen Großbrand. Trotzdem war die Zahl der Einsätze noch nie so hoch", so Ortsbrand­meister Thomas Bettner. Er wünscht sich, dass dieser Satz, den er bereits ein Jahr zuvor gesagt hatte, im Jahresbericht 2019 nicht wie­der auftaucht.

Insgesamt hatten die 94 akti­ven Seesener Brandschützer, sieben mehr als vor einem Jahr, mit Stand vom vergange­nen Sonnabend 71 Brandein­sätze und 115 Hilfeleistungen zu absolvieren. „Es war alles dabei, was die Alarmstichworte hergeben, von "Baum auf Stra­ße" bis hin zu "Unser Dach liegt drüben auf der Tankstelle", berichtete Bettner. Auch Ein­sätze mit Personenschäden hatten die Feuerwehrleute ab­zuarbeiten, nicht alle gingen positiv für die Beteiligte aus.

Im Berichtszeitraum wurden von der Ortsfeuerwehr Seesen 186 Einsätze abgearbeitet, die sich wie folgt gliedern:

Brandeinsätze
Brandeinsätze gesamt
71
Grossfeuer
5
Mittelfeuer
6
Kleinfeuer
17
Brandmeldeanlagen u. Heimrauchmelder
25
Brandsicherheitswachen
18
Technische Hilfeleistungen
Technische Hilfeleistungen gesamt
 115
Verkehrsunfälle (mit eingeklemmten Personen)
 15
Gefahrgut
 3
Ölspuren, Öl auf Gewässer
 27
Sonstige technische Hilfeleistungen
9
Umgekippte Bäume, Wasser im Keller, aufgerissene Tanks 47
Sturmeinsätze, Unwettereinsätze 25
Unterstützung Rettungsdienst
 15
Tierrettung 1
Einsätze gesamt 186

Neben der Vielzahl an Ein­sätzen, Lehrgängen und Wei­terbildungsmaßnahmen ist in der Freiwilligen Feuerwehr im vergangenen Jahr noch deut­lich mehr passiert: Wer sich mit mir seit November 2017 über Feuerwehr unterhalten hat, ist an einem Thema nicht vorbeigekommen, "FeuerOn". Nach dem Ende letzten Jahres unser Server seinen Dienst quittiert hat, entschlossen wir uns schnell auf dieses Programm umzustellen. FeuerOn ist, für den Rest der Anwesenden, die ich bis heute damit noch nicht genervt habe, ein neues Feuerwehrprogramm, vom Land Niedersachsen. In diesem Programm werden Dienstbücher, Mitgliederdatei und Einsatzberichte erfasst und ausgewertet. Damit gibt es das erste Mal eine Auflistung für geleistete Stunden in der Ortsfeuerwehr Seesen.

Ich möchte mich bei Lutz, Bernd, Thomas, Stefan, Benni und Christopf für die schnelle Eingabe unserer Mitgliederdaten bedanken, denn nur dadurch konnten wir ab Dezember schon mit diesem Programm arbeiten.

Im Verlauf des Jahres wurden die Pläne zum Bau eines neuen Gerätehauses für die Schwerpunktfeuerwehr Seesen konkre­tisiert, der Digitalfunk einge­führt und neue Ausrüstungsgegenstände be­schafft. „Die Umstellung auf den Digitalfunk ging rasend schnell", bedankte sich Bettner bei der Stadt.

Im Berichtszeitraum wurden von der Ortsfeuerwehr Seesen 23.829,45 Dienstsunden geleistet, die sich wie folgt gliedern:

Abteilung / Lehrgang / Einsatz
Stunden
Dienststunden Kinderfeuerwehr
1.181,50
Dienststunden Jugendfeuerwehr
8.996,05
Dienststunden Aktive Feuerwehr
8.151,32
Weiterbildungen und Lehrgänge
854,25
Dienststunden Alters- und Ehrenabteilung
692,48
Einsatzstunden Technische Hilfeleistung
1.661,00
Einsatzstunden Brandeinsatz u. BMA 2.155,65
Fehlalarme 132,27
Gesamtstunden
23.829,45

Insgesamt könnte die Freiwillige Feuerwehr 15 Vollzeitstellen besetzen - so viele Arbeitsstunden leisten ihre Mitglieder im Einsatzjahr 2018. 

Wir sind mit unseren Fahrzeugen im Einsatz im abgelaufenem Jahr 6789 km gefahren.

Vielen Dank für eure Einsatzbereitschaft, diese Zahlen zeigen was wir alle neben unserem Beruf leisten. Ich hoffe sehr, dass das sich diese Zahlen nicht noch witer zunehmen. Einiges ist dieses Jahr noch nicht eingetragen wurden z. B. Brandschauen, Stadtkommandositzungen und viele Kleinigkeiten. Das kommt im Jahr 2019.

Mein Dank gilt auch allen Feuerwehren, die uns bei unserer Arbeit unterstützt haben.

In FeuerOn werden natürlich auch die Dienstabende ausgewertet:

Abteilung Anzahl
Kinderfeuerwehr   28
Jugendfeuerwehr  80
Aktive Wehr  336
Altersabteilung  13
Dienste gesamt  457

Es wurde von Dorian Lüders an unseren Schulen und Kindergärten sechs Mal Brandschutzerziehung durchgeführt, dafür danken wir dir.

2018 haben wir natürlich auch wieder unsere fast 500 Hydranten geprüft. Diese sie sind jetzt in einer Wasserkarte eingetragen. Das heißt: Es kann im Einsatzfall vom ELW aus sofort der nächste Hydrant bestimmt werden, mit Entfernung zur Einsatzstelle und die Hydranten sind mit einem Foto hinterlegt. Stefan Siebers vielen Dank für deine Arbeit.

Die Kosten für das Programm hat die Stadt Seesen übernommen, danke dafür.

Nun kommen wir zum Personal. Zur Zeit sind wir:

Anzahl   Abteilung  
Differenz
zum Vorjahr
   21   Mitglieder in der Kinderfeuerwehr    +/- 0
  31   Mitglieder in der Jugendfeuerwehr   + 6
 94   Aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung   + 7
  31   Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung   - 1
 1628   Passive Mitglieder   + 81
 1806   Mitglieder Gesamt   + 94

Zur Zeit haben wir 26 Atemschutzgeräteträger, die alle Voraussetzungen der FwDV 7 erfüllen.

Anschaffungen 2018 von der Stadt Seesen:

  • HRT mit Ladegeräten und Headsets
  • Absauganlage für das LF 8
  • Rohrzumischer für die Herstellung von Netzmittel
  • Dosierdrossel für Zumischer
  • 30 neue Helme
  • neue Überdruck Atemschutzgeräte
  • neue Überdruckmasken
  • Trockenschrank für die Atemschutzmasken
  • Ersatz für alle Ausrüstungsgegenstände die im Einsatz bei Fels in Mitleidenschaft gezogen wurden
  • neue Rollschläuche
  • in der Beschaffung sind noch sieben Chemikalienschutzanzüge

Es gibt viele Tätigkeiten, die häufig von außen nicht gesehen werden. Aber die Arbeiten müssen auch erledigt werden.

Ich möchte mich bedanken bei unserem Küchenteam mit Fabian Hipp und Jürgen Hartmann.

Bei unseren Gerätewarten Timo Hurlemann und Bernd Horn. Mein ganz besonderer Dank gilt Helmut Weinhausen, der immer da ist wenn er gebraucht wird. Heute macht er leider Musik, das mit dem Dankeschön ist aber schon erledigt worden.

Wo wir mal wieder bei dem Punkt mit dem Bedanken sind. Ohne euch, unserem Seesener DRK, wenn ich das so sagen darf, geht vieles schwerer und manches gar nicht. Ihr seid eine tolle Truppe, bleibt einfach so wie ihr seid. Vielen Dank für alles.

Bedanken möchten wir uns auch bei Polizei Seesen und dem Bauhof der Stadt Seesen, ich denke die Zusammenarbeit verlief auch im angelaufenem Jahr wieder einmal gut.

Eine wichtige Arbeit, für unser Auftritt nach Außen ist unser Internet-Seite. Wir wollen uns bei Lutz für seine Arbeit bedanken. Es sind dieses Jahr alleine dafür über 500 Stunden bei dir angefallen.

Unser anderes Aushängeschild ist Horsti, ohne ihn würde vieles nicht möglich sein.

Lutz und Horsti kommt bitte mal kurz nach oben, wir haben ein kleines Dankeschön für euch. "Wir möchten uns ganz herzlich bei euch Beiden für die geleistete Arbeit an unserer Internetseite und bei der Öffentlichkeitsarbeit, sowie für die Mitgliederbetreuung / -werbung bedanken", so Ortsbrandmeister Thomas Bettner.

2018 12 01 003
Ein kleines Present erhielten Lutz Lunkewitz für die geleistete Arbeit an der Internetseite und Horst Adam für sein Engagement bei der Betreuung und Werbung von fördernden Mitgliedern.

Im Jahr 2018 an nahmen 16 Kameradinnen und Kameraden aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Seesen an Bildungsmaßnahmen teil. 8 Teilnehmer nahmen an Lehrgängen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Goslar teil:

1   Truppmann 1 
1   Truppmann 2
 2   Maschinisten
 2   Sprechfunker
2   Atemschutz

8 Teilnehmer besuchten Lehrgänge und Fortbildungen an der Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle und Scheuen: 

3   Truppführer 
 2   Gruppenführer 1
 1   ABC 1
 1   Fortbildung Gruppenführer
 1   Fortbildung Zugführer

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr besuchten 12 Lehrgänge und Fortbildungen. Bei euch allen möchte ich mich auch bedanken, ihr macht jede Woche doppelt so viele Dienststunden wie alle anderen und über Zeltlager, Osterfeuer und Wettkämpf brauchen wir glaube ich nicht reden. Ein dickes Lob. Bitte macht einfach weiter so.

Die zentrale Kleiderkammer dürfte sich über 41 Besuche von uns freuen, dabei haben wir Ausrüstungsgegenstände im Wert von ca. 7.545,00 EUR getauscht.

Vielen Dank an Didi, Bernd und dem gesamten Team.

Zum Abschluss des Jahres waren wir gestern bei der Weihnachtsfeier der Alters- und Ehrenabteilung. Wie immer war es wieder einmal eine schöne große Runde. Dieter danke das du dich so um unsere "Erfahrenen" kümmerst.

Wir, die Feuerwehr Seesen, möchte uns bei allen Unterstützern recht herzlich bedanken, ohne Ihre Hilfe ist es nicht möglich, heute Kinder- und Jugendarbeit zu leisten. Der Ortswehr Seesen ermöglichen Ihre Spenden Anschaffungen, mit denen wir anderen Menschen helfen können.

Wir möchten uns bei dir, Uwe und deinen Mitarbeitern bedanken, kostenpflichtige Einsätze, Beschaffungen und Probleme jeder Art und Weise werden dort schnell und zuverlässig geklärt.

Es gibt noch so viele bei denen wir Danke sagen wollen und können, bei Ihnen Herr Homann, der Verwaltung, dem Rat der Stadt Seesen und dem Feuerschutzausschuss. Wir möchten uns für die Unterstützung die Sie uns geben, einfach mal Danke sagen. Mehr bleibt uns leider nicht. Die Feuerwehr ist zwar eine Pflichtaufgabe der Stadt Seesen, aber ich möchte nicht, dass die Arbeit meiner Kameradinnen und Kameraden so gesehen wird.

Jürgen und Klaus, der Dank geht auch an euch, aber wie heißt es so schön, das haben wir uns so ausgesucht.

Top 5: Bericht des Kassierers

Wie es im laufenden Jahr um die Finanzen der Seesener Ortsfeuerwehr bestellt ist, machte in gewohnt kurzer Form Kassierer Heinz-Ulrich Waselewsky in seinem Bericht deutlich.

Top 6: Entlastung des Kassierers

OrtsBM Bettner bat den Sprecher der Kassenprüfer seinen Bericht abzugeben. Dieser berichtete von einer ordnungsgemäßen Führung der Finanzen, und so wurde einstimmig die Entlastung des Kassierers erteilt.

Top 7: Entlastung des Kommandos

Der Kassenprüfer bescheinigte dem Ortskomando ebenfalls eine ordnungsgemäße Führung, und so wurde auch hier einstimmig die Entlastung des Ortskammandos erteilt.

Top 8: Bericht des Jugendfeuerwehrwartes

2018 12 01 006Nach dem Tätigkeitsbericht des Ortsbrandmeisters ließ Jugendwart Christoph Sachse das Jahr aus Sicht der Jugendabteilung ausführlich Revue passieren, und dankte in diesem Zusammenhang seiner Stellvertreterin Silvia Lüders sowie allen Betreuern für die gute Zusammenarbeit.

Aufgrund des Zuwachses konnte die Seesener Jugendwehr ihre Zahl von 22 zum Jahresanfang auf 29 steigern. Fünf davon kommen aus Engelade, zwei aus Bilderlahe. 44 Dienste wurden im Jahresverlauf geleistet. Höhepunkt war natürlich das Landeszeltlager in Wolfshagen. Das Osterfeuer auf dem Sonnenberg wurde wie üblich wieder begleitet. Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse rief die Aktiven dazu auf, sich als Betreuer zur Verfügung zu stellen. „Wir haben zwar einige, aber nicht immer können alle. Nur Mut!"

Thomas Bettner sprach allen Akteuren seinen besonderen Dank aus: "Wir möchten uns bei allen bedanken, die unserer Jugendfeuerwehr mit Rat und Tat zur Seite stehen, allen vorran Jugendwart Christoph Sachse, Stellvertreterin Silvia Lüders und "but last not least" die gesamte Betreuermannschaft" 

Top 9: Bericht des Kinderfeuerwehrwartes

2018 12 01 004

Kinderfeuerwehrwart Benjamin Wagner berichtete von vielen gemeinsamen Ausflügen und Aktionen. Besonderes Highlight für die Kids war der Besuch der Flughafenfeuerwehr in Hannover inklusive Blick in den Helikopter. 21 Kinder sind derzeit in der Kinderfeuerwehr tätig, für diese gibt es zwölf Betreuer. „Vier mehr als vor einem Jahr", freut sich Wagner. Im Laufe des Jahres wurden zehn Mitglieder an die Jugendwehren übergeben, neun nach Seesen und einer nach Münchehof.

Anschließend sprach auch hier Thomas Bettner seinen Dank an das gesamte Betreuerteam aus: "Ich möchte mich im Namen der Feuerwehren der Stadt Seesen bei euch bedanken. Benni, du mit deinem 12-köpfigem Team sind die einzigen die mit einer Warteliste arbeiten, danke dafür an alle deine Mitstreiter. 

Top 10: Wahl einer Kassiererin / eines Kassierers

Bettner berichtete, dass in diesem Jahr nur die Wahl des Kassierer anstehe. Heinz-Ulrich Waselewsky stellte sich für diesen Posten zur Wiederwahl. H.-U. Waselewsky wurde von der Versammlung für weitere drei Jahre in seinem Amt als Kassierer bestätigt. 

Top 11: Wahl einer stellvertretenden Kassiererin / eines stellvertretenden Kassierers

Da Heinz-Ulrich Waselewsky nur noch drei Jahre sein Amt als Kassierer ausführen möchte, wurde in diesem Zusammenhang gleich ein Stellvertreter gewählt, damit dieser sich schon einmal einarbeiten kann. Kai Bosse stellte sich dafür zur Verfügung. Dieser wurde dann auch von der Versammlung zu stellvertretenden Kassierer gewählt.

Top 11a: Wahl einer Kassenprüferin / eines Kassenprüfers

Zum neuen Kassenprüfer wurde Janosch Kwasniewski aus der Gruppe 18-43-80 gewählt. 

Top 12: Ernennung des Gruppenführers der Löschgruppe 18-23-80

Markus Dörrie hat sein Amt als Gruppenführer der Gruppe 18-23-80 aufgegeben, welches er seit fünf Jahren innehatte. "Markus du hast die Gruppe am 07.12.2013 übernommen. Vorher warst du 12 Jahre lang Stellvertretender Gruppenführer in deiner Löschgruppe. In der Gefahrgutgruppe hast du den Posten des Stellvertretenden Gruppenführers ausgeübt. Dafür Danken wir dir, und ich bin froh das du uns weiter mit Rat und Tat zur Seite stehst. Mit einem keinen Präsent möchten wir uns bei dir bedanken", so Bettner. Die Gruppe wählte Marcel Euler zu seinem Nachfolger. Bettner weiter: "Hiermit ernenne ich Marcel Euler zum neuen Gruppenführer der Gruppe 18-23-80. Marcel, ich wünsche dir immer ein glückliche Hand, und freue mich auf die Zusammenarbeit mit dir."

Top 12a: Bestellung der Beisitzer im Ortskommando

Als Beisitzer im Kommando wurden Jan Broszeit als Sicherheitsbeauftragter, Bernd Horn als Geräte- und Kleiderwart, Ulli Köllner als Atemschutzbeauftragter und Torsten Probst als Schriftführer für drei weitere Jahre bestellt.

Top 13: Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen

Auch in diesem Jahr konnten wieder einige Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen durch den Ortsbrandmeister, Stadtbrandmeister und Kreisbrandmeister vorgenommen werden.

Ernennungen

Zunächst nahmen Ortsbrandmeister Thomas Bettner und sein Stellvertreter Thomas Kohlstedt die diesjährigen Ernennungen vor. "Nach oben möchte ich bitten, die Kameraden Niclas Martin, Cevin Richter und die Gruppenführer Olaf Groth und Marcel Euler. An Euch wollen wir heute die neuen Kameraden in eure Gruppen übergeben. Niclas Martin und Cevin Richter ernennen wir heute zu Feuerwehrmannanwärtern, beide kommen aus der Jugendfeuerwehr zu uns. Danach übernahmThomas Kohlstedt das Verlesen der Eidesformel, die von den zwei Feuerwehranwärtern mit deren Gelöbnis nachgesprochen wurde. Für Niclas und Cevin sicher ein ganz besonderer Moment. Sie traten vor ihre Kameraden und erhielten in Anschluss ihre Beförderungen. Kevin Seggelke, der an diesem Abend der Versammlung nicht beiwohnen konnte wird zu einem späteren Zeitpunkt in seine neue Gruppe vom LF 20 übergeben werden.

“Wir wollten die Anwärter gebührend auf ihren aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten”, betonte Ortsbrandmeister Thomas Bettner. “Feuerwehrmann zu sein mit keinem anderen Ehrenamt zu vergleichen. Es gilt, die jungen Menschen für eine verantwortungsvolle Aufgabe zu sensibilisieren, in der sie Menschen helfen und gefährliche Situationen meistern müssen.”

2018 12 01 008
Niclas Martin und Cevin Richter mit ihren neuen Gruppenführern Olaf Groth und Marcel Euler sowie dem stellv. Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt beim Verlesen der der Eidesformel.

 

2018 12 01 007
Nach dem Ableisten des Gelöbnisses wurden Niclas Martin und Cevin Richter zu Feuerwehrmannanwärter befördert.

 

Beförderungen

Im weiteren Verlauf nahmen Ortsbrandmeister Thomas Bettner und sein Stellvertreter Thomas Kohlstedt die diesjährigen Beförderungen vor. "Wir befördern zur Feuerwehrfrau Carina Riedke und zum Feuerwehrmann Darien Winkler." 

2018 12 01 009
 Feuerwehrmann Darien Winkler und Feuerwehrfrau Carina Riedke bei der Beförderung mit Thomas Kohlstedt.

 

Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden, nach erreichen der Dienstzeit und nach erfolgreichem Besuch der geforderten Lehrgänge, Ahmed Öksüz und Hendrik Dietrich."

2018 12 01 010
Thomas Bettner mit den Hauptfeuerwehrmännern Ahmed Öksüz und Hendrik Dietrich und Thomas Kohlstedt.

 

Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke nahm die nächste Beförderung an diesem Abend vor: "Zum Löschmeister befördern möchten wir heute den stellvertretenden Gruppenführer vom GW-L1 - Patrik Lüs, zum Oberlöschmeister den Gruppenführer vom LF 20 - Julian Lunkewitz und den Gruppenführer vom LF 8 - Torsten Probst zum Hauptlöschmeister." Er sprach allen drei Führungskräften der Feuerwehr Seesen seinen Glückwunsch aus.

2018 12 01 011
Von links: Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke, Ortsbrandmeister Thomas Bettner, Löschmeister Patrik Lüs, Hauptlöschmeister Torsten Probst, Oberlöschmeister Julian Lunkewitz und der stellv. Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt beim Verlesen der Beförderungsurkunden.

  

Kreisbrandmeister Fricke und Stadtbrandmeister Warnecke nahmen die nächste Beförderung vor: "Zum Oberbrandmeister möchten wir heute den Ortsbrandmeister der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Seesen Thomas Bettner befördern." 

2018 12 01 012
Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke bei der Beförderung von Ortsbrandmeister Thomas Bettner zum Oberbrandmeister. 

  

2018 12 01 018
Alle Mitglieder der Feuerwehr Seesen die an diesem Abend befördert wurde.

 

Ehrungen

"Jetzt kommen wir zu unseren Ehrungen für die aktive Dienstzeit innerhalb der Feuerwehr. Für die 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Seesen möchten wir heute zwei Kameraden ehren. Der eine konnte gar nicht anders, denn sein Opa ist auch schon in der Feuerwehr. Er ist immer da, wenn man ihn braucht. Manchmal etwas übermütig, aber immer ein toller Kamerad. Michael Grießel kommst du bitte mal zu uns. Der Andere musste erst die richtigen Freunde finden, damit er zu uns kam. Er ist immer für die Feuerwehr da, solange es nicht schneit oder irgendwo ein Bagger in der Gegend steht, womit man ein Haus einreißen kann. Seinen richtigen Namen - Jürgen Knorr - kennen einige nicht, darum "Knorri" kommst du bitte auch nach oben."

2018 12 01 013
Michael Grießel und Jürgen Knorr (3. und 4. von links) bei der Ehrung für die 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Seesen.

 

"Die nächste Ehrung ist für jemanden, den alle kennen. Ob als Teichbesitzer, Schafbesitzer oder ganz einfach als lieben, netten und zurückhaltenden Fußbodenverleger. Werner Uhde ist vor 50 Jahren in die Feuerwehr Seesen eingetreten und gefühlt 60 Jahre davon Tanklöschfahrzeug gefahren. Werner mit dir sind, so glaube ich, schon weit über die Hälfte der hier im Saal sitzenden zum Einsatz gefahren. Auch mal ohne Wasser zu einer Kreisbereitschaftsübung. Bitte Werner komm einmal zu uns."

2018 12 01 014
 Werner Uhde erfuhr die besondere Ehrung für eine 50-jährige Mitgliedschaft in die Feuerwehr Seesen.

 

Nach dem überreichen der Auszeichnungen und dem aushändigen der Urkunden simmte die Versammlug ein dreifach "GUT WEHR" an.

2018 12 01 019
Von links: Jürgen Warnecke, Thomas Kohlstedt, Michael Grießel, Werner Uhde, Jürgen Knorr und Thomas Bettner nach der Ehrung für die 25- und 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Seesen.

 

Ein großes Dankeschön gab es vom Ortsbrandmeister Thomas Bettner für Horst Adam, dieser hat die Zahl der passiven Mitglieder auch im vergangenen Jahr wieder deutlich steigern können. Derzeit hat die Ortswehr 1.628 passive Mitglieder, 81 mehr als ein Jahr zuvor. Und auch im laufenden Jahr gab es schon wieder deutliche Zuwächse. Doch damit nicht genug. Adam sammelte auch zusätzliche Spenden der Passiven ein. 515 Euro kamen dabei noch einmal zusammen. Diese sollen für die Kinder- und Jugendfeuerwehr verwendet werden. Adam bedankte sich für die ihm zuteilwerdende Ehrung. Seit 38 Jahren sei er für die Werbung und Kassierung der passiven Mitglieder zuständig. Er erledige dieses mit großer Freude, da daraus im Laufe der Jahre einige Freundschaften entstanden seien. „Die Gelder sind für einen guten Zweck", betonte Adam. Das bestätigte auch Bettner. Ein Großteil der Einnahmen stammt von den Mitgliedsbeiträgen der passiven Mitglieder. „Wir sind Horsti zu großem Dank verpflichtet. Wir haben sogar mehr Mitglieder als die Feuerwehr Goslar und das ist auch sein Verdienst."

2018 12 01 015
Horst Adam bedankte sich persönlich für die ihm zuteilgewordene Ehrung, hier mit Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse und Kinderfeuerwehrwart Benjamin Wagner.

 

2018 12 01 016
Christoph Sachse, Horst Adam und Benjamin Wagner bei der Übergabe des Schecks an die Jugend- und Kinderfeuerwehr.

Top 10: Grußworte der Gäste

2018 12 01 021

Nach den Ehrungen sowie Beförderungen folgten Grußworte der Gäste. „Wir können stolz auf so viel Engagement sein", bedankte sich Bürgermeister Erik Homann bei der Feuerwehr. „ Nur durch den freiwilligen Einsatz ist unser Brandschutzsystem so leistungsfähig." Er sehe dies unter anderem am Vergleich mit dem System in den Partnerstädten. In Carpentras gebe es beispielsweise eine deutlich kleinere Berufsfeuerwehr. „Da sind wir hier deutlich leistungsstärker. Auch sind die Mitglieder mit mehr Idealismus bei der Sache dabei." Zum Thema neues Feuerwehrhaus sagte das Stadtoberhaupt, er sei „froh, dass wir uns so lange Zeit genommen und alle in Frage kommenden Grundstücke geprüft haben." Auf die Nachfrage, was denn mit dem DRK passiere sagte er: „Ich bin selbst Vorsitzender des DRK. Ich werde schon aufpassen, dass wir auch dafür eine gute Lösung finden."

2018 12 01 023Kreisbrandmeister Uwe Fricke, ging zunächst auf den auf eine gute Ausrüstung in der Feuerwehr ein, die im Landkreis Goslar bei Höhenlagen von 100 bis 900m oft eine besondere Herausforderung darstelle. Die hohe Anzahl an Vegetationsbränden in 2018 und die Belastung der Einsatzkräfte bei schweren Verkehrsunfällen war ein weiteres Thema, mit denen man sich bei der Kreisfeuerwehr ausführlich beschäftigt habe. Er ging auch auf die Herausforderungen im LK Goslar bei der Bewältigung des Flächenbrandes in Meppen ein. Weiter sprach er die Beschaffung des Abrollbehälters Umweltschutz in diesem Jahr an, und berichtet über das Niedersächsische Brandschutzgesetz, welches im Jahr 2018 in Kraft getreten ist. Danach berichtete kurz über die Änderungen bei der Altersgrenze für Feuerwehrleute und das neue Datenschutzgesetz. Zu Schluß seiner Ausführungen sprach er auch im Namen der Kreisfeuerwehr allen Kameradinnen und Kameraden einen besonderen Dank für die Motivation und die Einsatzbereitschaft aus.

2018 12 01 022Zum Abschluss gab Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke unter anderem einen kleinen Einblick in die aktuelle Bilanz der Feuerwehren im Stadtgebiet Seesen.

Jürgen Warnecke setzt sich dafür ein, dass die Arbeit der Ehrenamtlichen honoriert wird: "Jeder, der einen Einsatz fährt, sollte seinen Aufwand entschädigt bekommen. Würde das Land einen Euro pro Einsatz und Kamerad geben, wäre das zumindest eine Anerkennung." Er habe das einmal auf Seesen hochgerechnet, dort wären in etwa pro Jahr 20.000 Euro fällig.

„Die Zusammenarbeit hat im vergangenen Jahr viel Spaß gemacht", so der Stadtbrandmeister in Richtung des Seesener Kommandos. Er erwähnte, dass aufgrund des Hochwassers 2017 einiges umgestellt wurde. Unter anderem wurden zwei Boote angeschafft, um auch im Hochwassergebiet das Material zu den Einsatzorten zu bekommen. Insgesamt gebe es in Seesen derzeit 768 aktive Feuerwehrleute. Warnecke sprach auch über die Brandeinsätze: „Da waren einige dabei, die sich nicht von selbst entzündet haben können. Geht mit wachsamen Augen und gutem Gehör durch die Stadt. Vielleicht können wir der Polizei Hinweise geben. Das hat schon einmal gut geklappt."

Top 11: Verschiedenes

Ich weiß, ich habe mich heute bei vielen die hier im Raum sitzen bedankt. Aber bei denen, die heute wieder alleine sind, können wir uns gar nicht oft genug und auch nicht richtig bedanken. Wir gehen nicht Sonntags auf den Fußballplatz und schauen anderen bei ihrem Sport zu nein, wir laufen einfach oft genug bei dem Essen weg. Doch dabei lassen wir unsere Familien manchmal angemeldet, aber auch oft unangemeldet allein. Ich habe immer gehofft, dass dieser Satz: „Die Feuerwehr geht vor der Familie vor“ auf mich nicht zutrifft. Im letzten Jahr ist es aber immer öfter dazu gekommen. Wir können nur Danke und manchmal Entschuldigung sagen, und hoffen, dass unsere Frauen auch so viel für die Feuerwehr über haben wie wir. Ein großes danke an unsere Freundinnen und Frauen und an die ganze Familie.

Ich wünsche uns allen ein ruhiges Weihnachtsfest und ein ruhiges Jahr 2019.

Am Ende der Versammlung wurde es noch einmal emotional. Nachdem sich der Ortsbrandmeister bei unzähligen Leuten bedankt hatte, insbesondere auch bei den Partnern und Partnerinnen der Feuerwehrleute, kam ungeplant Bettners Tochter Mara auf die Bühne. Sie und auch der Rest der Familie sowie die meisten anderen Familien wüssten, wie wichtig die Arbeit in der Feuerwehr sei: „Wir sind dir nicht böse, egal zu welcher Tageszeit du wegmusst. Wir hoffen nur, dass du immer gesund zurückkommst. Für uns bist du unser persönlicher Superheld."

2018 12 01 020
Ergreifende Worte fand am Ende der Versammlung Thomas Bettners Tochter Mara.

Top 12: Planungen, Veranstaltungen und Dienstbetrieb 2019

Zum Abschluß seiner seiner Ausführungen gab Ortsbrandmeister Thomas Bettner die ersten Termine für das Jahr 2019 bekannt:

  • Warten auf das Christkind - 23.12.2018 um 18.00 Uhr auf dem Hof der Feuerwache
  • Feuerwehrball - 12.01.2019 in Traupes Tenne
  • Erster Dienst - 16.01.19 für den zweiten Zug und am 17.01.19 für den ersten Zug
  • Gefahrgutdienst - 21.01.2019

Top 13: Schlusswort

Thomas Kohlstedt dankte Ortsbrandmeister Thomas Bettner, dem Kommando, allen Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement in diesem sehr arbeitsreichen Einsatzjahr. Mit den besten Wünschen für ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2019 schloß er die 148. Jahreshauptversammlung.

Im Anschluß gab es vor dem Ausklingen des Abends ein warmes Abendessen.  

Text:   Lutz Lunkewitz
Fotos:  Michael Schwerdtfeger
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen