Mittwoch, 13. November 2019
Main-Menu-3.png

Die Feuerwehr Seesen sagt Danke!

2019 10 25 011Mit der Vorführung einer Notfallübung sagte die Freiwillige Feuerwehr Seesen - Danke! Dieser Abend ist als kleines Zeichen der Wertschätzung für die finanzielle Unterstützung bei der Beschaffung von zwei Atemschutz-Notfalltaschen zu werten, die im Einsatzgeschehen in Punkto Sicherheit eine entscheidende Rolle spielen können.

Zu Beginn der Veranstaltung in der Fahrzeughalle der Feuerwache Seesen zur Übergabe der zwei Atemschutz-Notfalltaschen, dankte Ortsbrandmeister Thomas Bettner allen Spenderinnen und Spender für Ihrer großzügige Unterstützung und Spendenbereitschaft. Dessen Kauf war erst durch das Crowdfunding-Projekt „Viele schaffen mehr“ der Volksbank möglicht geworden. Auf der einen Seite sind alle froh, dass sich unser großer Wunsch erfüllt hat, auf der anderen Seite hoffen die Brandschützer aus dem gesamten Seesener Stadtgebiet, dass diese zwei Atemschutznotfalltaschen im Enstfall nie gebraucht werden. Wie extrem wichtig sie im Ernstfall sind, haben die Feuerwehrleute am Freitagabend auf eindrucksvolle Weise im Rahmen des Dankeschönabends demonstriert.

Eine Notfalltasche kostet 1.374 Euro. „Wir hätten gerne eine und wenn es klappt, noch eine zweite Tasche“, formulierte Seesens Ortsbrandmeister Thomas Bettner im Vorfeld der Aktion den Wunsch. Viele Seesener halfen, sehr zur Freude der Brandschützer, so kam am Ende sogar über das Doppelte zusammen, nämlich 2.978 Euro. Am Freitag überreichten Sina Marxhausen und Manuela Worbs von der Volksbank eG in Seesen der Feuerwehr die Spendentafel und das Sparschwein „Crowdi“. Die Volksbank eG hatte das Projekt ebenfalls mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von 300 Euro unterstützt.

Die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank eG ist seit letztem Jahr online und hat bisher schon 13 Projekte in unserer Region erfolgreich umgesetzt. Es wurden bisher fast 68.000 Euro an Spenden eingesammelt. Das genossenschaftliche Motto „Was einer nicht schafft, das schaffen viele“ spiegelt sich beim Crowdfunding wieder. Viele Menschen verhelfen regionalen Vereinen oder Institutionen mit kleinen oder auch großen Spenden bei der Realisierung ihrer Vorhaben. Die Volksbank eG hat das Crowdfunding bisher mit einem Betrag von 17.200 Euro unterstützt. Umso glücklicher sind die Seesener Blauröcke, das sie mit dabei sind.

Kompaktere und leichtere Taschen für die Sicherheitstrupps, um im Notfall - während eines Atemschutzeinsatzes, schneller und effektiver Kameradinnen und Kameraden Hilfe zu leisten zu können, dass stand schon länger auf der Agenda der Schwerpunktfeuerwehr Seesen. Durch die bereits erwähnte Crowdfunding-Spendenaktion finanziert, mit Geldern der Feuerwehr aufgestockt und aus Haushaltsmitteln der Stadt Seesen mit leichten CFK Atemluftflaschen ausgestattet, konnten nun zwei neue Taschen in Dienst gestellt werden.

Nach der Übergabe der beiden Taschen an die Aktiven der Einsatzabteilung wurde den anwesenden Spenderinnen und Spendern eine Notfallübung mit einer solchen Atemschutz-Notfalltasche in der Fahrzeughalle der Seesener Feuerwache vorgeführt. Unter einem Atemschutznotfall versteht man, wenn während eines Atemschutzeinsatzes ein Kamerad verunglückt und nicht mehr aus eigener Kraft die Gefahrenzone verlassen kann.

Am Funkgerät war nur noch ein leises „MAYDAY, MAYDAY, MAYDAY!" zu vernehmen. Der Worst-Case ist eingetreten. Ein Kamerad ist in Gefahr. Jetzt ist größte Eile geboten! Alle sich am Einsatzort  befindenden Atemschutztrupps machen sich sofort auf die Suche nach dem in Not geratenen Kameraden. Der bereitstehende Sicherungstrupp kommt mit der Atemschutz-Notfalltasche zum Einsatz. Gemeinsam war der betroffene Kamerad schnell gefunden, und eine schnelle und schonende Rettung des Atemschutzgeräteträgers mittels des Equipments aus der neuer Atemschutz-Notfalltasche konnte erfolgen und sehr anschaulich vorführt werden.

Durch die zwei Taschen hat sich die Sicherheit für die Brandschützer im Einsatz erhöht, und vor allem hat sich das Gewicht deutlich reduziert, denn jeder der Atemschutzgeräteträger schleppt mit seiner Einsatzkleidung und sämtlichen Gerätschaften allein gut 25 Kilogramm an Ausrüstung mit. Eine der beiden Notfalltaschen kommt auf das Seesener Tanklöschfahrzeug, die andere in den Einsatzleitwagen, so profitieren alle Seesener Feuerwehren von diesem Projekt.

Im Anschluss an die Vorführung gab es die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen bei einem kleinen Imbiss, zu dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich eingeladen waren.

2019 10 25 001 2019 10 25 006 2019 10 25 007 2019 10 25 008 2019 10 25 009
2019 10 25 002 2019 10 25 003 2019 10 25 004 2019 10 25 005 1  
     
Text:   Lutz Lunkewitz
Fotos: Michael Schwerdtfeger
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen