Sonntag, 16. Dezember 2018
Main-Menu-JF-3.png

50. Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Seesen

2017 12 02 110Am vergangemem Sonnabend hatte die Jugendfeuerwehr der Freiwillige Feuerwehr See­sen in ihrem Jubiläumsjahr zu ihrer 50. Jahreshauptversamm­lung in den großen Saal des Jacobson-Hauses  einge­laden.

Nachdem Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse die Versammlung pünktlich eröffnet, und die Beschlussfä­higkeit festgestellt hatte, ließ er die Niederschrift der 49. Jahreshauptversamm-lung ver­lesen. Es folgte der Tätigkeitsbericht. Sachse: "Die Jugendfeuerwehr Seesen begann das Jahr 2017 mit einem Mitgliederbestand von 24 Jugendlichen, aufgeteilt in 20 Jungen und 4 Mädchen. Je 3 davon kommen aus Engelade und Bilderlahe."

2017 12 02 102

Im Laufe dieses Jahres konnten wir uns freuen 5 Kinder aus der Kinderfeuerwehr zu übernehmen Leon Packeiser, Sebastian Kiesel, Fynn Müller, Luca Pinnecke und Jonas Sachse. Ebenso haben 4 Jugendliche einen Schnupperdienst besucht, einer ist dabei geblieben, der Rest konnte sich aber nicht entscheiden in die Jugendfeuerwehr einzutreten.

Im abgelaufen Jahr haben uns leider auch 6 Jugendliche verlassen, zwei wegen Umzug in einen anderen Ort, zwei hatten stärkere, andere Interessen bzw. keine Lust mehr, und sind deswegen aus der Jugendfeuerwehr ausgetreten. Einer mit Erreichen der Altersgrenze von 18 Jahren. Eine Kameradin hat im Jahr 2017 ihre Doppelmitgliedschaft JF und FF aufgegeben, Lea-Sophie Kaste war bis Oktober Kreisjugendsprecherin.

Dieses Jahr können wir wieder drei Kameraden an die Einsatzabteilungen übergeben. An die Wehr Seesen sind es Leon Sonnenberg und Darien Winkler und nach Engelade Nils Köhler. Ich hoffe das sie ihrer Dienstpflicht genauso nachkommen wie sie es in der Jugendfeuerwehr gemacht haben.

Es verbleibt somit zum Jahresende 2017 ein Mitgliederbestand von 22 Jugendlichen Mitgliedern, aufgegliedert in 19 Jungen und 3 Mädchen. Zwei davon kommen aus Engelade und zwei aus Bilderlahe.

Im Jahr 2017 fanden 44 Dienste mit über 400 Stunden statt, woran durchschnittlich 15 Jugendliche teilnahmen. Diese gliedern sich auf in 26 Feuerwehrtechnische und 18 Dienste allgemeiner Jugendarbeit. Und etliche Stunden (11 Tage) beim Aufbau des Osterfeuers auf dem Sonnenberg, der Erlös daraus fliest komplett in die Jugendarbeit der Jugendfeuerwehr Seesen. Von diesem Geld bezahlen wir all unsere Aktivitäten und Anschaffungen selber.

Es wurden im abgelaufenen Jahr 11 Veranstaltungen auf Stadt- & Kreisebene besucht. Die Jugendfeuerwehr nahm mit einer kleinen Gruppe am Kreiszeltlager Teil, dies dauerte 8 Tage und fand in Almke bei Wolfsburg statt.

Auch die Betreuer haben wieder alles gegeben und haben bei 66 Diensten mit Jugendfeuerwehr Hintergrund (zu Ihren Diensten in den Gruppen) und Lehrgängen zum Erhalt der Juleica über 2000 Stunden geleistet. Bei den regulären JF-Diensten waren durchschnittlich 5 Betreuer anwesend.

Bei den feuerwehrtechnischen Diensten behandelten wir die Themen Grundausbildung nach FwDV 3, Vorbereitung Jugendflamme 1 & 2, Fahrzeug und Gerätekunde, Funk, als auch Knoten & Stiche.

 2017 12 02 103

Bei den freien Diensten in der Winterzeit veranstalteten wir ein Keksebacken, eine Weihnachtfeier, mehrere Spieleabende, sind aber auch Schwimmen gegangen und haben uns Sportlich betätigt.

Im Februar des abgelaufenen Jahres bereiteten sich einige Jugendliche auf die Abnahme der Jugendflamme 2 in Rhüden vor. In gemischten Gruppen aus dem Stadtgebiet wurde das Wissen der Jugendlichen abgefragt. Die Auszeichnung erhielten aus der Jugendfeuerwehr Seesen folgende Jugendliche: Florian Galuska, Nils Köhler, Niklas Martin, Berkhan Öksüz, Alexander Schöneberg, Sven-Dominik Rudolph und Lucas Stock.

Im März veranstaltete die Jugendfeuerwehr Seesen den Kreisjugendfeuerwehrtag im Bürgerhaus in Seesen anlässlich des 50-jährigen Jubiläums. Bei dieser Versammlung wurde Stefan Bettner als langjähriger stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart verabschiedet, er bleibt aber stellv. Landesjugendfeuerwehrwart.

Mit Unterstützung der aktiven Wehr bauten wir einmal mehr das traditionelle Osterfeuer auf dem Sonnenberg auf. Auch in diesem Jahr konnte die Jugendfeuerwehr zusammen mit der Kinderfeuerwehr das Osterfeuer mit einem Fackelzug entzünden! Und so brannte das Osterfeuer am Ostersamstag bei guten Wetterverhältnissen kontrolliert nieder. An dieser Stelle bedankt sich die Jugendfeuerwehr Seesen noch einmal bei allen, die uns mit Material, Spenden und ihrem Arbeitseinsatz unterstützt haben. Und natürlich besonders bei denjenigen, die uns am Ostersamstag auf dem Sonnenberg besucht haben.

Am 29. April folgten wir der Einladung der Feuerwehr Engelade, diese hatte der OrtsBM auf der JHV ausgesprochen. Wir verlebten auf dem Hof Greune einige schöne Stunden. Die Kameraden aus Engelade hatten eine Fahrparcour aufgebaut der mit den Mini-Jeeps der Verkehrswacht absolviert werden musste, dies machte allen beteiligten viel Spaß.

Der Bundeswettbewerb auf Kreisebene fand am 21. Mai auf dem Sportplatz in Astfeld statt. Die Jugendlichen mussten ihr können in einem A- und einen B-Teil beweisen. Die Gruppe startete mit dem A-Teil. In diesem feuerwehrtechnischen Teil ging es um einen Löschangriff mit Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten. Auch dabei mussten Hindernisse überwunden werden, wie ein Wassergraben, eine Hürde, eine Leiterwand und ein Kriechtunnel. Dieser wurde souverän absolviert. Nach einer kurzen Verschnaufpause, ging es zum B-Teil, der einen Hindernislauf als Staffellauf für die neun Teilnehmer der Gruppe umfasste. Der Lauf wurde mit einer hervorragen Zeit, sowie geringen Fehlerpunkten beendet. Bei der anschließenden Siegerehrung konnte ein guter Platz im forderen Feld belegt werden. Wir sagen auch nochmal danke an alle Ersatzleute die immer fleißig beim Üben geholfen haben und letztlich nicht zum Einsatz kamen.

 2017 12 02 104

Vom 09. - 11.06.2017 feierten wir auf dem Schützenplatz unser 50-jähriges Bestehen mit einem großen Zeltfest. Es war der Höhepunkt des Jahres 2017 für die Jugendfeuerwehr. Wir hatten drei tolle Tage, Freitag ging es mit der Offiziellen Feierstunde los, bei der einige Auszeichnungen vorgenommen wurden. Das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für 50 Jahre Aktiver Dienst für Wolfgang Sachse, 50 Jahre Mitglied im Kreisfeuerwehrverband für Gerd Dörnert, Jürgen Graetsch und Gunther-Hartmut Schilling. Es folgten die Grußworte der anwesenden Gäste, die natürlich auch alle ein Geschenk für das Geburtstagskind dabei hatten. Selbstverständlich darf bei einem 50-jährigen Jugendfeuerwehrjubiläum auch das Geschenk für die Jugendlichen nicht fehlen. Für alle Jugendwehrmitglieder gab es von den Betreuern ein tolles Präsent, sie erhielten einen Feuerwehrrucksack. Im Anschluss daran geht noch unser besonderer Dank an Horst Adam, ohne dessen Engagement Spenden für die Jugendfeuerwehr und Ihr Jubiläum zu sammeln wäre dieses Jubiläum so nicht möglich gewesen. Unser Dank geht aber auch an all die Spender, Firmen, Unternehmen sowie etliche Privatpersonen aus Seesen die zum Teil große Spenden gemacht haben. Sie alle haben damit zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Am Sonnabend folgte ab 10 Uhr zunächst die große Fahrzeug-Show auf dem Schützenplatz. Mit einem Großteil der modernen Einsatzfahrzeuge demonstrierte die Feuerwehr Seesen an diesem Tag im Rahmen einer Fahrzeugausstellung ihre Leistungsfähigkeit und informierte die Bevölkerung über Neuerungen und die ehrenamtliche Arbeit bei der Feuerwehr. Neben kleineren Vorführungen der Aktiven Kameraden konnten sich die Besucher der Veranstaltung auch das Löschen eines Entstehungsbrandes üben. Hierzu kam ein Brandschutzmobil von der Öffentlichen Versicherung Braunschweig zum Einsatz. An Sonnabendvormittag startete auch der Stadtorientierungsmarsch der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Stadtverband Seesen. Bei Kaiserwetter starteten 10 Gruppen auf den ca. 7 km langen Rundmarsch. 10 Stationen mussten von den angetretenen Ortsfeuerwehren bewältigt werden. An allen Stationen war Allgemeinwissen, Geschicklichkeit, feuerwehrtechnisches Wissen und Teamgeist gefragt. Das abendliche Zeltfest begann zunächst mit der Blasmusik vom Musikzug Rhüden. In Anschluss stand die Siegerehrung vom Orientierungsmarsch der aktiven Feuerwehrkammeraden an. Die Orstfeuerwehr Mechtshausen ging daraus als Gewinner hervor, gefolgt von Herrhausen und Bornhausen I. Nach der Siegerehrung folgte eine gelungene Partynacht, in der die Gäste bis weit nach Mitternacht tanzten und feierten. Für die musikalische Umrahmung des Abends mit Party- und Show-Music zeichnete "DJ Bill" verantwortlich. Den eher hochsommerlichen Außentemperaturen wohl geschuldet, fiel die Tanzbegeisterung eher schlanker aus, als ursprünglich erwartet. Dennoch ein gelungener Abend.

Am Sonntag startete der Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren vom Schützenplatz. An verschiedenen Stationen mussten die Nachwuchsbrandschützer aus dem Seesener Stadtgebiet und aus Bad Gandersheim, sowie ein Team des Jugendrotkreuzes Seesen zeigen, was sie gelernt haben. Insgesamt gingen acht Teams an den Start. Den Nachmittag eröffnete die Kaffeetafel, musikalisch begleitet vom Musikzug Rhüden. Im Anschluss fand die Siegerehrung vom Ori-Marsch der Jugendfeuerwehr statt. Zugleich waren alle gespannt, ob die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bornhausen an die jüngsten Erfolge anknüpfen können. Denn beim Seesener Orientierungsmarsch gilt, wer den Wanderpokal zum dritten Mal in Folge gewinnt, darf ihn behalten. Den Bornhäusern gelang am Sonntag der Hattrick. Mit 531 Punkten holten sie sich mit großem Abstand von 64 Punkten den 1. Platz vor der Jugendfeuerwehr Münchehof I. Damit ging das Jubiläum der Jugendfeuerwehr zu Ende, hier noch mal einen Dank an alle die durch Arbeitseinsatz, Geld- oder Sachspenden zu diesem gelungenen Fest beigetragen haben. 

Eine Woche später fand schon das nächste Jubiläum im Stadtgebiet statt, die Jugendfeuerwehr Ildehausen konnte ihr 15-jähriges Bestehen feiern. Dies machte sie mit einem Volleyballturnier. Hier konnten sich unsere Jugendlichen bis ins Halbfinale kämpfen, der Sand war doch sehr kalt! Viel mehr Spaß machte es den Jugendlichen den Betreuern zuzusehen, als diese sich auch mal am Spiel versuchten. Eine runde Sache was die JF Ildehausen dort gemacht hat. 

In den Sommerferien bereiteten wir uns auf das Kreiszeltlager im Almke vor. Das Zeltlager fand vom 22.07. –  29.07.2017 bei größtenteils bestem Sommerwetter statt. Die teilnehmende Gruppe war kleiner als sonst sie bestand aus 6 Jugendlichen und 3 Betreuern. Im Zeltlager beteiligten wir uns am Lagerwettbewerb, an den Ausflügen zum Pheano in Wolfsburg und den Kletterparks im Allerpark. Es wurden im Zeltlager auch folgende Workshops angeboten: 

  • Pizza backen im Pizzaofen am Feuer
  • Brandschutzmobil
  • Beauty Time
  • Rote Kreuz für Kids
  • Rote Kreuz für Betreuer 

Alles in allem war es ein super geplantes und durchgeführtes Zeltlager.  

Zum Abschluss der Sommerferien gingen wir dies Mal Mini-Golf Spielen auf der Anlage des MTV Seesen. Am 12. August nahmen wir an den Feierlichkeiten zum 25-Jährigen Bestehen der JF-Herrhausen teil. Diese veranstalte im Rahmen ihrer Feierlichkeiten eine kleine Rallye rund um die Feuerwache. Und am Nachmittag gab es noch ein Ballon-Wettfliegen. Es war eine schöne runde Sache auch bei nicht so gutem Wetter.  

Ende September besuchte die Jugendfeuerwehr Seesen das Klärwerk in Seesen. Bernd Schwerdtfeger, Leiter dieser Einrichtung der Stadt Seesen, führte die Gruppe durch die Anlage. Es gab einiges zu entdecken und zu erriechen. Zum Abschluss stellte er den Jugendlichen den Ausbildungsberuf zum Ver- und Entsorger vor, der in dem Betrieb Klärwerk Seesen ausgebildet wird. Vielleicht hat ja einer Interesse von den Jugendlichen.  

Den letzten Samstag im September hatten sich die Betreuer der Jugendfeuerwehr aus gesucht um mit Ihren Jugendlichen eine Fahrt in den Heide Park Soltau zu machen. Wir schließen uns der Aktion der Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis an. Es war sehr viel Betrieb vor Ort als wir nach 1,5 Stunden anreise unser Ziel erreicht hatten. Als um 10 Uhr endlich die Pforten geöffnet wurden gab es für die Jugendlichen kein Halten mehr. Wir haben uns dann alle um 17 Uhr getroffen um zum Abschluss des Tages alle zusammen ein Fahrgeschäft / Attraktion zu nutzen, danach traten wir Erschöpft die Heimreise an.  

2017 12 02 105

Bei einem weiteren Dienst im September waren nicht nur die Jugendlichen in der Feuerwache sonder auch die Kinderfeuerwehr. Es war gemeinsamer Dienst bei einige Stationen die die Betreuer der Kinderfeuerwehr ausgearbeitet hatten wurden zwei lustige Stunden verbracht. Auf eine weiter gemeinsame Aktion im nächsten Jahr.  

In diesem Jahre gab es fünf Bewerber für die Abnahme der Leistungsspange. Alle fünf konnten die Auszeichnung nach der Teilnahme an der Abnahme in Harlingerode im LK Goslar in Empfang nehmen. Dies waren Niklas Martin, Cevin Richter, Sven-Dominik Rudolph, Alexander Schöneberg und Leon Sonnenberg. Mein besonderer Dank geht an Nils Köhler er stand als Ersatz jederzeit bereit einzuspringen es war aber nicht nötig.  

Mitte Oktober besuchte die Jugendfeuerwehr Seesen die Polizei in Seesen. Vor Ort gewährte uns der Stellv. Leiter Lothar Nieman einen Einblick in die Arbeit er Polizei in Seesen und was Ihnen alles für Mittel zur Verfügung stehen. Hier unser Dank für die genommene Zeit den Jugendlichen alles zu erklären und für Fragen bereit zu stehen.  

Ende Oktober trafen wir uns dann noch einmal in der Feuerwache. Es stand nämlich auch für uns die Kontrolle der Hydranten an. Die Jugendfeuerwehr bekommt jedes Jahr seinen eigenen Bereich von ca. 75 Hydranten, die dann für den Winter fit zu machen sind. Im Anschluss verbrachten wir einen gemeinsamen Abend. Bei etwas warmen zu Essen und einigen Gruppenspiele ging der Abend schnell vorüber, bis es dann zur Bettruhe überging. Am nächsten Tag starteten wir mit einem gemeinsamen Frühstück nach dem Zurückbauen der Nachtlager konnten alle Jugendlichen nach Hause geschickt werden.  

Anfang November besuchte die Jugendfeuerwehr das Rote Kreuz in Seesen. An fünf Stationen wurde das vorhandene Wissen der Jugendlichen abgefragt bzw. erneuert. Hier geht unser Dank an Wilfried Wende und seine Kameraden und Kameradinnen die dies mal wieder super gemacht haben.  

Zum Abschluss des Jahres hatte Betreuer Julian Lunkewitz eine Übung vorbereitet. Thema der Übung war mehrere Verletzte Jugendliche aus einem Reisebus zu retten. Unter Zuhilfenahme etlicher technischer Hilfsmittel wurde die Verletzten aus dem Bus (gestellt von StePo Reisen) gerettet und betreut bis der Rettungsdienst an der Unfallstelle eintraf. Dabei wurde der Brandschutz nicht außer Acht gelassen, und auch an die Ordnung des Raumes gedacht. Dies war für einen Großteil eine ganz neue Sache, die Sie aber mit Bravour gelöst haben. Hier noch mal ein großen Dank an Julian, dass er diese Übung ausgearbeitet hat, sowie an seine Unterstützer aus der Aktiven Abteilung, und an Stefan Polenz der uns seinen Reisebus zur Verfügung gestellt hat.  

An 29.11. gab es schon mal ein Weihnachtsgeschenk für die Jugendfeuerwehr Seesen, konnten wir doch eine Spende aus dem Erlös des Herbst Kinderkleiderbasares vom Familienkreis der Katholischen Kirche in Seesen in Empfang nehmen. Dies war eine schöne Überraschung zum Jahresende.  

Der Jugendfeuerwehrwart oder Stellvertreter nahm an den Kommandositzungen der Ortswehr teil. Die Sitzungen des Stadtjugendfeuerwehrausschusses sowie die Dienstversammlungen auf Kreisebene wurden vom Jugendfeuerwehrwart und seinen Stellvertretern besucht.  

Mein besonderer Dank gilt meinen Stellvertreterin Silvia Lüders den Betreuern Michael Müller, Marcel Euler, Ahmet Öksüz, Michael Hartmann, Anja Hartmann, Julian Lunkewitz und Michael Schwerdtfeger. Wir sind mittlerweile ein super eingespieltes Team und ich hoffe es bleibt auch so. Es wäre aber nicht schlecht wenn der ein oder andere Aktive auch noch den weg zu uns als Betreuer finden würde. Die Gründe für Personalengpässe liegen klar auf der Hand. Da Michael Müller als Kreis- und Stadtjugendfeuerwehrwart, Julian Lunkewitz als Gruppenführer des LF 20 in ihrer Funktion, sowie Michael Schwerdtfeger und Marcel Euler durch ihre Arbeit des Öfteren verhindert waren, und Anja Hartmann lange Krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand. Aus den genannten Gründen kam es mehrfach dazu, dass nur 2-3 Betreuer für den Übungsdienst zur Verfügung standen, was bei einer Beteiligung von 15-20 Jugendlichen beim Dienst schon eine Herausforderung ist. Vielleicht überlegt es sich ja der ein oder andere doch noch - nur Mut!  

Vergessen möchte ich aber auch diejenigen nicht die uns wenn es nötig ist sofort parat stehen und mit zufassen.  

Zum Schluss richtet sich mein Dank an den Ortsbrandmeister Wolfgang Sachse / Thomas Bettner, seinen Stellvertreter Franz-Peter Knopp / Thomas Kohlstedt, sowie dem gesamten Ortskommando für die Unterstützung und die hervorragende Zusammenarbeit.  

Neben den Neuwahlen, Eh­rungen für gute Dienstbeteili­gung, der Übernahme aus der Kinderfeuerwehr, der Überga­be an die aktive Feuerwehr, rundeten die Gruß­worte der geladenen Gäste die 50. Jahreshauptversammlung ab.

Neuwahlen:

  • Jugendsprecher Niklas Martin
  • Stellvertretender Jugendsprecher Timon Blattner u. Cevin Richter
  • Kassierer Jan Lucas Foth
  • Stellvertretender Kassierer Cevin Richter
  • Schriftführer Florian Galuska
  • Stellvertretende Schriftführerin Jolina Sonnenberg
2017 12 02 110
Das neu gewählte Jugendgremium der Jugendfeuerwehr Seesen.

Ehrungen für gute Dienst­beteiligung:

  1. Timon Blattner mit 42 Diensten
  2. Jan Lucas Foth mit 39 Diensten
  3. Jolina Sonnenberg mit 38 Diensten
2017 12 02 106Sie Sie wurden für gute Dienstbeteiligung geehrt (von links): Jolina Sonnenberg, Timon Blattner, Jan Lucas Foth, mit Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse und der stellv. Jugendfeuerwehrwartin Sylvia Lüders.

Übernahme in die Jugendfeuerwehr Seesen:

Fünf Mitglieder aus der Kinderfeuerwehr wurden von Benjamin Wagner in die Hände vom Seesens Jugendwart Christoph Sachse übergeben.

  • Leon Packeiser
  • Sebastian Kiesel
  • Fynn Elias Müller
  • Luca Pinnecke
  • Jonas Sachse  
2017 12 02 109
Fünf Mitglieder konnten im Jahr 2017 aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übernommen werden. Leon Packeiser, Sebastian Kiesel, Fynn Elias Müller, Luca Pinnecke, Jonas Sachse mit der stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin Silvia Lüders und Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse.

Übernahme in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Seesen:

  • Leon Sonnenberg
  • Darien Winkler
2017 12 02 112
Zwei Jugendliche konnten an die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Seesen übergeben werden (von links): Stellv. Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt, die stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Silvia Lüders die Nachwuchsbrandschützer Darien Winkler, Leon Sonnenberg, Ortsbrandmeister Thomas Bettner und Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse.

Übernahme in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Engelade:

  • Nils Köhler
2017 12 02 111
In die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Engelade konnte ebenfalls ein neues Mitglied übergeben werden (von links): Stellv. Jugendfeuerwehrwartin Silvia Lüders, stellv. Ortsbrandmeister der FFw. Engelade Dirk Werries, Nils Köhler, Ortsbrandmeister der FFw. Engelade Tino Koever und Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse.

Grußworte der Gäste:

Dein Reigen der Gastredner eröffneten an diesem Abend der neue Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Seesen Thomas Bettner und sein Stellvertreter Thomas Kohlstedt. Sie stellten sich in ihrer neuen Funkktion als Leiter der Schwerpunktfeuerwehr Seesen bei den anwesenden Eltern und Gästen vor. Im Anschluß sprach Thomas Bettner noch einmal allen Betreuern seinen besonderen Dank aus: "Wir möchten uns bei allen bedanken, die unsere Jugendfeuerwehr mit Rat und Tat zur Seite stehen, allen vorran Jugendwart Christoph Sachse, Stellvertreterin Silvia Lüders, Michael Müller, Julian Lunkewitz, Michael Schwerdtfeger, Michael Hartmann, Anja Hartmann, Marcel Euler und Ahmed Öksüz."

2017 12 02 009

Der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Müller berichtete, glücklich zu sein, Teil diese Jugendfeuerwehr sein zu dürfen. Außerdem sei die Abnahme der Jugendflamme II angepasst und umstrukturiert worden, sodass es jetzt leichter sei, diese zu erwerben. Müller sprach auch den Brandfloh an, der als Auszeichnung für die Kinderfeuerwehr als Kreisveranstaltung zusammen mit der Jugendfeuerwehr stattfinden solle. Der Brandfloh in der Kinderfeuerwehr entspricht der Leistungsspange in der Jugendfeuerwehr.

Der stellvertretende Landes-Jugendfeuerwehrwart Stefan Bettner lobte das Jubiläum der Seesener und bedankte sich für die tolle Party und die anderen Veranstaltungen. Bettner machte noch einmal Werbung für das Landeszeltlager in Wolfshagen. Über 3.000 Jugendliche nehmen an diesem Zeltlager teil. Das Landesforum ist dabei die Altersgrenze für die Leistungsspange auf das Jahresende anzuheben, indem der Teilnehmer volljährig wird. Sport sei ein tolles und wichtuges Thema in der Jugendfeuerwehr und umso besser ist es, dass die Seesener dies wieder aufleben lassen.

Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke bedankte sich ebenfalls für die gelungene Jubiläumsfeier anlässlich des 50-jahrigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Seesen, und lobte den große Diensteifer der Jugendlichen und ihrer Betreuern.

2017 12 02 011
Grußworte der Gäste mit dem stellvertretenden Landes-Jugendfeuerwehrwart Stefan Bettner, Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Müller und Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke.

Mit den besten Wünschen für ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2018 schloß Christoph Sachse die 50. Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwwehr Seesen.

 

Text:   Lutz Lunkewitz
Fotos:   Marian Lüders
   
       
Link FFw Seesen
Linie
Link JF
Linie
Link Email
Linie
Link KF
Startseite
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
E-Mail an
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr