Mittwoch, 13. November 2019
Main-Menu-2.png

Nächtlicher Schuppenbrand in der Langen Straße

Samstag, 12.11.2016, 04.08 Uhr

2016 11 12 004Ein Schuppenbrand in der unteren Langen Straße sorgte um kurz nach 4 Uhr für einen Großeinsatz der Rettungskräfte von Feuerwehr und DRK.

Unmittelbar nach Eintreffen der ersten Seesener Kräfte ließ der Einsatzleiter aufgrund des Vollbrandes, der starken Rauchentwicklung sowie der engen Bebauung der Fachwerkhäuser Sirenenalarm für die Kernstadt auslösen.


Während ein PA-Trupp mittels eines C-Rohrs die Brandbekämpfung des in Vollbrand stehenden Holzverschlags im Hinterhof übernahm, ging ein weiterer PA-Trupp zur Personensuche in die angrenzenden Wohnungen vor. Sechs Personen sowie eine Katze wurden in diesem Zuge dem Rettungsdienst sowie dem DRK Seesen übergeben.Die evakuierten Anwohner wurden sofort mit Decken versorgt, da es in der Brandnacht Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschten.

Auch die angrenzenden Nachbargebäude wurden anschließend durch weitere PA-Trupps kontrolliert, da der Brandrauch aus dem Innenhof mitttlerweile in die Nachbargebäude gezogen war.

Obwohl das eigendliche  Feuer bereits nach 10 Minuten unter Kontrolle gebracht worden war, gestalteten sich die Nachlöscharbeiten schwierig. Bäume, Sträucher sowie Eternitplatten mußten von der Hauswand entfernt werden, um an Brandnester zu gelangen. Das Feuer hatte sich auf die anliegenden Holzbalken der Zwischenwand ausgebreitet. Diese Balkenkonstruktion wurde freigelegt und mittels C-Rohr von beiden Seiten anschließend gelöscht.

Um eine ausreichende Atemschutzgeräteträgerreserve sicherzustellen, wurde gegen 05:30 Uhr die Feuerwehr Bornhausen in die Lange Straße alarmiert. Insgesamt wurden im Verlauf des Einsatzes fünf Trupps unter Pressluftatmer eingesetzt.

Nach einer abschließenden Kontrolle mit der Wärmebildkamera und der Meldung "Feuer aus" gegen 05:50 Uhr konnten die Schlauchleitungen wieder zurückgenommen, und die Einsatzstelle der Polizei/KriPo übergeben werden. Noch während der Nachlöscharbeiten wurde eine weitere angrenzende Wohung durch die Feuerwehr geöffnet und eine weitere Person sowie ein Hund vorsorglich dem DRK übergeben. Während des gesamten Einsatzes übernahm das DRK Seesen die Versorgung der Einsatzkräfte mit Heißgetränken sowie die Betreuung und Unterbringung der evakuierten Anwohner. Einsatzende war gegen 06:30 Uhr.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW1, TLF 16, DLA(K) 23/12, LF 20, LF 8, RW 2, GW VS/Öl
  • Feuerwehr Bornhausen mit TSF-W, MTW
  • Stadtbrandmeister Seesen
  • Rettungsdienst KWB Goslar mit NEF, RTW, (Rettungswache Seesen)
  • DRK Seesen
  • Polizei Seesen
  • Kriminalpolizei Goslar
2016 11 12 001 2016 11 12 002 2016 11 12 003 2016 11 12 004 2016 11 12 005
2016 11 12 006 2016 11 12 007 2016 11 12 008 2016 11 12 009 2016 11 12 010
2016 11 12 011        
         
Text:   Patrizio Lo Re
Fotos: Patrizio Lo Re
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen