Montag, 24. September 2018

 

 

Main-Menu-1.png

Aktives Mitglied werden

Aktiv3

Aktiv Mitglied 1b

Wenn Sie

  • gerne im Team mit anderen Menschen eine gemeinsame Aufgabe bewältigen
  • neue Aufgaben als Herausforderungen siehen
  • in Notfallsituationen kompetent und überlegen sein möchten
  • mindestens 16 Jahre alt
  • körperlich fit sind

… dann komm zu sie uns, es erwartet Sie

  • eine interessante und vielseitige Aufgabe
  • die Erfahrung, Menschen in Not helfen zu können
  • eine gute Ausbildung
  • eine erfahrene Mannschaft
  • eine starke Gemeinschaft mit Teamgeist
  • eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung

Wer sind wir?

„Was, Sie machen das nicht hauptberuflich?" Diese Frage hören Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren immer wieder. Viele Menschen glauben, dass die Einsatzkräfte, die nach fünf bis zehn Minuten am Schadensort eintreffen, mit dieser Tätigkeit ihr tägliches Brot verdienen. Doch dem ist nicht so: Die meisten Feuerwehrangehörigen leisten ihren Dienst freiwillig und ehrenamtlich. So gibt es in Niedersachsen neben „nur" 10 Berufsfeuerwehren, „stattliche" 429 Freiwillige Feuerwehren.

Struktur der Wehr

Nach dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz muss jede Gemeinde dafür sorgen, dass in ihrem Gebiet drohende Brand- und Katastrophengefahren beseitigt und ggf. wirksam bekämpft werden. Auch bei anderen Notfällen oder Notständen ist eine ausreichende technische Hilfe sicherzustellen. Um dieser Pflicht im öffentlichen Interesse nachzukommen, müssen die Gemeinden, angepasst an die örtlichen Gegebenheiten, leistungsfähige Feuerwehren aufstellen, ausrüsten und unterhalten. Sie haben darüber hinaus die notwendige Löschwasserversorgung sicherzustellen und diese aufrecht zu halten. Die Freiwillige Feuerwehr ist Pflichtaufgabe und Einrichtung der jeweiligen Gemeinde oder Stadt. Oberster Dienstherr der Wehr ist der/die (Ober-)Bürgermeister/in der Gemeinde oder der Stadt. Die Wehrleitung obliegt dem Ortsbrandmeister/der Ortsbrandmeisterin, der/die für die Organisation, Ausbildung und die Einsatzbereitschaft der Wehr verantwortlich ist.

Vereinbarkeit mit Beruf & Familie

Der Dienst bei der Feuerwehr kann von jeder Person, die das 16. Lebensjahr vollendet hat, geleistet werden und endet mit dem 63. Lebensjahr. Jugendliche vom 10. bis 16. Lebensjahr können zuvor bereits in einer Jugendfeuerwehr auf den aktiven Dienst vorbereitet werden. Die Kinderfeuerwehren sind der jüngste Spross der Feuerwehren. Hier werden Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren behutsam und spielerisch an die Feuerwehr heranzuführen.

Soweit nicht anders bestimmt, ist der Feuerwehrdienst freiwillig und ehrenamtlich: Alle Mitglieder der Wehr leisten also unbezahlten Dienst an ihren Mitmenschen. Und zwar Tag und Nacht, sowohl während ihrer Arbeitszeit als auch in der Freizeit – verbunden mit allen Herausforderungen und Schwierigkeiten, die dies mit sich bringt.

Unter dem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" leisten Feuerwehrdienstleistende Ausbildungsveranstaltungen und Sicherheitswachen – und natürlich den Einsatzdienst selbst. Hierfür müssen sie von ihrem jeweiligen Arbeitgeber freigestellt werden, der wiederum kann den Verdienstausfall bei der Gemeinde geltend machen.

foerdernde3

Was tun wir?

Die Hauptaufgaben der Freiwilligen Feuerwehr lassen sich in 4 Bereiche einteilen:RLBS Logo 1

Retten

Retten     Die Rettung von Mensch und Tier aus Zwangslagen ist unsere wichtigste Aufgabe. Egal ob bei schweren Verkehrs- und Betriebsunfällen oder bei Bränden und Unwettern – die Freiwilligen Feuerwehren in ganz Niedersachsen sind stets Garant für schnelle und professionelle Hilfe. So werden z.B. jährlich auf niedersächsischen Straßen über 8.000 Personen nach Verkehrsunfällen mit hydraulischen Rettungsgeräten aus verunfallten Fahrzeugen befreit. Hierfür sind wir bestens ausgebildet und je nach Größe der Kommune speziell dazu ausgerüstet, hoch motiviert und stets einsatzbereit für Mensch und Tier in Notlagen. 

Löschen

Loeschen        Brände löschen gehört zu den ursprünglichsten Aufgaben der Feuerwehr. Vom Kleinbrand eines Papiercontainers über den Dachstuhlbrand von Wohn- und Geschäftshäusern bis hin zu Bränden in Industrieanlagen sind die Feuerwehren heute gefordert. Längst löscht man nicht mehr nur mit Wasser, sondern setzt z.B. auch Schaum, Pulver oder Kohlendioxid ein, um erfolgreich des Feuers Herr zu werden. Dazu bedienen wir uns modernster Technik und Ausrüstung. 

Bergen

Bergen     Vor allem die Bergung von Sachwerten ist einer der weiteren Aufgabenschwerpunkte, denen sich die Feuerwehr heutzutage widmen muss. Ob es sich dabei um verunfallte Fahrzeuge, leck geschlagene Tanks oder auslaufende Gefahrgutstoffe handelt: Die Feuerwehr kommt immer dann zum Einsatz, wenn Gefahr im Verzug und schnelle Hilfe gefordert ist. 

Schützen

Schuetzen   Die Feuerwehr wird neben den aktiven abwehrenden Maßnahmen – wie z.B. bei Hochwasser – auch vorbeugend tätig und sorgt somit dafür, dass Schaden vermieden wird. Hierzu zählen auch die Aufklärung und die Brandschutzerziehung unserer Kinder, die Beratung von Architekten und Bauherren sowie Sicherheitswachen bei Großveranstaltungen, Theateraufführungen und anderen Events. 

Aufgabenbereiche innerhalb der Wehr

In den Freiwilligen Feuerwehren gibt es zahlreiche Aufgabengebiete, die jeweils von speziell geschultem Personal übernommen werden. So kümmert sich der Jugendwart um den Nachwuchs, der Gerätewart um die Wartung und Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Gerätschaften und die Ausbilder um alle feuerwehrrelevanten Themen. Darüber hinaus können spezielle Lehrgänge an den Feuerwehrschulen besucht und Führerscheine für Fahrzeuge und Boote absolviert werden. Kurzum – die Arbeit in der Feuerwehr bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten sein Können und Talent einzusetzen.

Mitgliedschaft und Werdegang in der Freiwilligen Feuerwehr

Um in die Einsatzabteilung einer Freiwilligen Feuerwehr eintreten zu können, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu zählen:

  • das Erreichen eines Mindestalters, zwischen 16 und 18 Jahren
  • die körperliche Eignung
  • die geistige und charakterliche Eignung
  • sowie die Freiheit von gewissen Vorstrafen oder Maßregeln

Nach der ersten Kontaktaufnahme mit dem Ortsbrandmeister und dem üblichen Aufnahmegespräch, in dem der Bewerber über die Rechte und Pflichten im Feuerwehrdienst aufgeklärt wird, erfolgt für den Bewerber ein sogenanter "Schnupperdienst" in den fünf Gruppen der Einsatzabteilung. Die Entscheidung über die Aufnahme obliegt den Ortskommando der Freiwilligen Feuerwehr Seesen. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht i.d.R. nicht. Eine Aufnahme auf Probe ist möglich.

Ausbildung

Die Ausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr findet auf kommunaler Ebene und auf Landesebene in Feuerwehrschulen statt. Sie gliedert sich nach der Grundausbildung in weitergehende Führungs- sowie technische Ausbildung.

Mit Dauer der Zugehörigkeit zur Einsatzabteilung, dem Erwerb weiterer Qualifikationen und der Wahrnehmung von Funktionen können die Feuerwehrangehörigen in der Hierarchie der Dienstgrade aufsteigen. Eine Weisungsbefugnis höherer Dienstgrade gegenüber Feuerwehrangehörigen niedrigerer Dienstgrade besteht jedoch nicht, diese ergibt sich vielmehr durch die Führungsstruktur – im Einsatz durch erworbene und ausgeübte Führungsfunktionen (Gruppenführer, Zugführer etc.), außerhalb des Einsatzes durch die jeweilige Führungs- und Leitungsstruktur innerhalb der Feuerwehr (Wehrführung, Ortsbrandmeister, etc.).

Neugierig geworden?

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Gerne wird Ihnen die Freiwillige Feuerwehr Seesen Fragen zu Aufgabengebieten, Mitgliedschaft, Ausrüstung und weiteren Themen beantworten.

Aktives Mitglied werden!

Sofern Sie aktives Mitglied in der Seesener Feuerwehr werden wollen, möchte wir Sie bitten, das Aufnahme-Gesuch für Aktive Mitglieder auszufüllen und an uns weiterzuleiten. Sie können das Formular direkt von unserem Server herunterladen. Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen des Aufnahme-Gesuchs die Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen durch, da Sie mit Ihrer Unterschrift unsere Satzung akzeptieren.

Download PDF
Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen

Um das Formular handschriftlich ausfüllen, benutzen Sie bitte den folgenden Link. Dieses Formular liegt im PDF-Format vor - kann daher ausgedruckt und gespeichert werden, aber nicht am Computer ausgefüllt werden.

Download PDF
Aufnahmegesuch - Aktive

Wenn Sie auf Ihrem Computer die Programme MS-Word, Works oder Open Office installiert haben, dann benutzen Sie bitte den folgenden Download-Link. Dieses Formular liegt im DOC-Format vor, kann also auf Ihrem Rechner ausgefüllt und gespeichert werden. Klicken Sie in dem nachfolgendem Fenster auf "SPEICHERN UNTER" um das Dokument unter einem beliebigen Namen zu speichern.

Download Word
Aufnahmegesuch - Aktive

Nach dem Ausfüllen können Sie das Beitrittsformular dann im Rathaus der Stadt Seesen abgeben:

Seesen mini       RATHAUS SEESEN
  Marktstraße 1
  38723 Seesen
   

Oder sie geben es im Geschäft bei unserem stellvertretendem Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt ab:

Kohlstedt1      ZWEIRAD-SHOP KOHLSTEDT 
  Thomas Kohlstedt
  Bismarkstraße 7
  38723 Seesen

Wie erreichen Sie uns?

Haben Sie Fragen, Anregungen, Wünsche oder Kritik an den Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Seesen? Dann schreiben Sie uns über das Kontaktformular eine Nachricht. Wir freuen uns über Ihre konstruktive Kritik und natürlich auch über jedes Lob. Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit! Wir helfen Ihnen gerne weiter! Vielen Dank!

Email OBM    Ortsbrandmeister Thomas Bettner
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen