Montag, 22. Oktober 2018
Main-Menu-4.png

Feueralarm in Papiermühle der Fermacell-Werke

Samstag, 04.08.2018, 13.57 Uhr

2018 08 04 006Am Samstag, 04.08.2018, gegen 13.45 Uhr, löste ein automatischer Brandmelder den Feueralarm in einerer Papiermühle der Fermacell-Werke in Münchehof aus.

Die sehr schnell eintreffenden Kräfte der Feuerwehren Münchehof und Seesen wurden um 13.57 Uhr, zusammen mit dem Regelrettungsdienst und dem Kreisbrandmeister alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte galt es eine Brandbekämpfung unter Atemschutz durchzuführen. Beide Feuerwehren hatten den Brand nach dem Einleiten dieser Maßnahmen auch in kürzester Zeit unter Kontrolle.

Über mehrere Stunden zog sich allerdings die anschließende Überprüfung der Anlage hin, da nicht auszuschließen war, dass Glutreste durch Druckluft in die Filteranlage im Faserturm hätten gelangt sein können. Da sich die Rauchgase über alle Ebenen nach oben ausgebreitet hatten, wurden diese durch weitere eingesetzte Trupps unter Atemschutz kontrolliert.

Im Laufe des Einsatzes wurden daher zunächst der "Löschzug Süd" mit den Feuerwehren aus Herrhausen, Ildehausen und Kirchberg, später dann der "Löschzug Nord" mit den Wehren Bilderlahe, Bornhausen, Engelade und Mechtshausen vom Stadtverbandes Seesen hinzualarmiert, um das Einsatzgeschehen mit weiteren Atemschutzgeräteträgern zu unterstützen. Bei gewissen Einsatzlagen, die einen größeren Einsatz mit einem hohen Personalbedarf vermuten lassen, werden diese Züge einzeln oder auch gemeinsam alarmiert. So soll eine ausreichende Versorgung mit Personal und Material zu jeder Zeit gewährleistet sein. Ebenso wurden die FTZ - Feuerwehr Jerstedt und die FTZ mit dem Abrollbehälter Atemschutz zur Einsatzstelle beordert. Das zwischenzeitlich alarmierte DRK aus Münchehof und Seesen sorgte für die Versorgung der Einsatzkräfte mit Kaltgetränken.

Mit Hilfe der Landkreis-Flugdrohne wurde der Dachbereich der Industrieanlage zum Erkennen und Aufspüren von möglichen Brandstellen und Glutnestern kontrolliert. Nach dem Auswerten der Luftaufnahmen konnte auch hier Entwarnung gegeben werden.

Bei den Löscharbeiten musste ein Atemschutzgeräteträger aufgrund der sommerlichen Hitze mit Kreislaufproblemen vom Rettungsdienst versorgt werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Über die Schadensursache und Schadenhöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Der Einsatz zog sich bis in die Nachmittagsstunden hin.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, TLF 16, LF 20, DLA (K) 23/12, SW 2000, RW 2, GW-L1
  • Feuerwehr Bilderlahe mit TSF, MTW
  • Feuerwehr Bornhausen mit TSF-W, MTW
  • Feuerwehr Engelade mit TSF
  • Feuerwehr Herrhausen mit TSF-W, MTW
  • Feuerwehr Ildehausen mit TSF-W, MTW
  • Feuerwehr Kirchberg mit TSF, MTW
  • Feuerwehr Mechtshausen mit TSF
  • Feuerwehr Münchehof mit LF 10, MTW
  • Stadtbrandmeister Seesen
  • Kreisbrandmeister
  • Rettungsdienst der KWB Goslar mit NEF und RTW (Rettungswache Seesen)
  • DRK Seesen
  • DRK Münchehof
  • Polizei Seesen
2018 08 04 001 2018 08 04 002 2018 08 04 003 2018 08 04 004 2018 08 04 005
         
Text:   Lutz Lunkewitz
Fotos: KBM Fricke
  Bernd Horn
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen