Freitag, 18. Oktober 2019
Main-Menu-1.png

Drei Hilfeleistungseinsätze nach Unwetter mit Starkregen und Sturmböen

Sonntag, 18.08.2019, 16.05 Uhr

2019 08 18 001Das Unwetter, das am Sonntagnachmittag über Deutschland hinwegfegte, traf auch den Raum zwischen Harz und Heide. Kurz, aber mit voller Wucht ergossen sich Regen, Hagel, Gewitter und Sturmböen über die betroffenen Städte und Orte.

Im Vorfeld hatte der Wetterdienst für Sonn­tag eine Unwetterwarnung für die Region herausgegeben. Seesen traf der Starkregen mit Sturmböen am Nach­mittag gegen 16 Uhr nur kurz, aber dennoch heftig. Der Himmel verdunkelte sich zusehens und binnen weniger Minuten schüttete es sprichwörtlich "wie aus Kübeln".

In der Folge kam es in der Seesener Kernstadt zu drei kleinen Feuerwehreinsätzen durch Sturmböen, bei denen Äste abgerissen wurden. Zweimal stürzten diese auf die Straße - in der Lautenthaler Straße und in der Dehnestraße. Zudem fällt ein Ast von einem Baum in der Lau­tenthaler Straße auf ein Haus­dach. Einige Dachziegel wurden dabei in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt ist der Raum Seesen aber glimpflich davon gekommen, und ver­letzt wurde zum Glück auch niemand.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, LF 20, RW2
  • Polizei Seesen
2019 08 18 001
         
Text: Lutz Lunkewitz
Fotos: Sylvia Gebauer