Montag, 26. Februar 2024
Main-Menu-1.png

Unfallserie durch Straßenglätte auf der A7

Donnerstag, 11.01.2024, 20:28 Uhr H VU 1 Y - VU mit Verletzten

2022 04 30 005Unfallserie auf A7 bei Straßenglätte mit zwei verletzten Personen.

 

 

 

 

 

 

Am Donnerstagabend ist die Feuerwehr Seesen zu einem Verkehrsunfall auf die A7 alarmiert worden. Auf Höhe der Anschlussstelle Seesen kam es schon einige Zeit im Voraus zu einem Verkehrsunfall und wurde gerade aufgenommen. Es herrschte extreme Straßenglätte durch Blitzeis. Während der Unfallaufnahme kam ein weiterer Pkw auf der A7 beim Bremsen ins Schlingern, erfasste einen im abgesperrten Bereich stehenden Polizisten und kam an der Leitplanke zum Stehen.

Durch die Polizei wurde auf der Anfahrt mitgeteilt, das die Unfallstelle direkt im Abfahrtsbereich liegt und die Autobahnabfahrt entgegengesetzt aufgefahren werden kann, da diese bereits vollgesperrt wäre. Diese Meldung erwies sich nur als teilweise richtig, da einige Verkehrsteilnehmer die Absperrung umfuhren und die Abfahrt noch nutzten. Nachdem die Einsatzstelle dann erreicht werden konnte, übernahm die Feuerwehr Seesen die Erstversorgung des Polizisten. Dieser lag unter der Leitplanke, war ansprechbar und nicht eingeklemmt. Zum Wärmeerhalt ist die Patientenheizung vom Rüstwagen eingesetzt worden. Mit dem zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungsdienst aus dem Landkreis Northeim ist das weitere Vorgehen abgesprochen worden. Mit vereinten Kräften ist der schwer verletzte Polizist auf ein Spineboard umgelagert und zum Rettungswagen transportiert worden. Die Fahrerin des Pkws wurde bis zum Eintreffen eines weiteren Rettungswagens aus Bockenem durch Einsatzkräfte der Feuerwehr betreut. Sie stand unter Schock und war leicht verletzt.

Noch während der Erstversorgung des Polizisten kam es noch zu einem weiteren Unfall. Ein Fahrer eines Pkw streifte einen zur Absicherung durch die Polizei abgestellten Abschleppwagen und kam auch ins Schleudern. Der Pkw drehte sich mehrmals und kam an der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der Fahrer war unverletzt geblieben. Aufgrund dieses weiteren Unfalls ist durch den Einsatzleiter die Feuerwehr Echte hinzu alarmiert worden. Die Polizei sperrte darauf hin alle drei Fahrspuren.

Weiterhin ist durch die Feuerwehr Seesen der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und an allen beteiligten Fahrzeugen die Batterien abgeklemmt worden.

Die beiden Verletzten sind durch die Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser transportiert worden.

Die Feuerwehr Seesen unterstützte die Polizei noch bei der Unfallaufnahme mit dem Ausleuchten der Einsatzstelle. Die an der Unfallstelle in Bereitstellung gegangene Feuerwehr aus Echte konnte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Gegen 22 Uhr war der Einsatz für Feuerwehr Seesen, die mit fünf Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften im Einsatz war, beendet.

 

Eingesetzte Kräfte:

    • Feuerwehr Seesen mit KDOW BvD, ELW, RW2LF 20/30, GW-L1
    • Feuerwehr Echte mit LF10 und TLF 8
    • Rettungsdienst Landkreis Northeim
    • Rettungsdienst Landkreis Hildesheim
    • Autobahnpolizei mit 2 Streifenwagen
    • Polizei Hildesheim mit 1 Streifenwagen
    • Polizei Bad Gandersheim mit 1 Streifenwagen
    • VIA Niedersachsen
2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001
 
   
 Text: Julian Lunkewitz
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.