Freitag, 03. Februar 2023

 

 

Main-Menu-4.png

Löschgruppenfahrzeug 20/30

FFW Seesen 2015 05 31 028

Bezeichnung: LF 20/30
Funkrufname: Florian Goslar 18-47-80
Besatzung: 1/8
   
Zul. Gesamtmasse: 15.000 kg
Baujahr: 2012
Fahrgestell: MAN TGM 13.290
Aufbau: Ziegler (Z-Cab)
Leistung: 290 PS / 213 kW
   

 

 

 

 

 

 

Das Löschgruppenfahrzeug bildet mit dem 3000 l fassenden Wassertank, seiner umfangreichen feuerwehrtechnischen Beladung zur Brandbekämpfung und zur kleinen technischen Hilfeleistung sowie der Möglichkeit eine komplette Löschgruppe (1/8 = 9 Kameraden) aufzunehmen, eine „schlagfertige“ Einheit.

Eingesetzt wird das Löschgruppenfahrzeug vorrangig zur direkten Brandbekämpfung, zur Wasserversorgung der Drehleiter oder anderer Fahrzeuge sowie zur Sicherstellung des Löschwasservorrates an Einsatzstellen. Deshalb rückt dieses Fahrzeug bei Brandeinsätzen, nach Tanklöschfahrzeug und Drehleiter, auch als 3. Fahrzeug im Löschzug aus. Ausserdem wird dieses Fahrzeug im Gefahrgutzug (innerörtlich) bzw. in der Gefahrgutgruppe (überörtlich) eingesetzt. Das Fahrzeug rückt bei Technischen Hilfeleistungen, wie zum Beispiel Hochwassereinsätzen und bei Gefahrguteinsätzen als erstes Fahrzeug und bei Verkehrsunfällen als zweites Fahrzeug nach dem Rüstwagen aus.

Im Mannschaftsraum befinden sich insgesamt 4 Atemschutzgeräte, die in die Rückenlehnen integriert sind, die es dem ersten Angriffstrupp ermöglichen, sich bereits während der Fahrt mit Atemschutzgeräten auszurüsten. Aus Sicherheitsgründen kann sich der 2. Trupp erst bei Fahrzeugstillstand ausrüsten. Zwei weitere Atemschutzgeräte sowie 4 Reserveflaschen befinden sich im Geräteraum G3.

Die Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 1-HL befindet sich im Heck des Fahrzeuges. Diese Pumpe erreicht eine Mindestwasserdurchflussmenge von 2.000 Liter pro Minute bei 10 bar.

Der pneumatisch angetriebene Flutlichtmast befindet sich zwischen Mannschaftskabine und Aufbau; dieser wird durch den Maschinisten bedient. Die Stromversorgung der Scheinwerfer erfolgt durch ein Stromaggregat im Geräteraum G2.

Zum leichteren Aufbau und einer schnellen Wasserversorgung des LF 20/30 von Ober-/ Unterflurhydranten befinden sich am Heck des Fahrzeuges zwei 1-Mann-Schlauchhaspeln; eine davon ist zusätzlich bestückt mit Standrohr und Hydrantenschlüssel. Ebenfalls am Heck zu finden ist die Verkehrsabsicherungseinrichtung und die Rückfahrkamera.

Im Aufbau befindet sich unter anderem eine Schnellangriffseinrichtung „S 28“ mit einer Länge von 30 m und einem Pistolenstrahlrohr. Neben zahlreichen Strahlrohren, Schläuchen, wasserführenden Armaturen, Armaturen zur Wasserentnahme aus Hydranten und offenen Gewässern, Beleuchtungs-, Warn- und Verkehrsleiteinrichtungen befindet sich auch auf diesem Fahrzeug ein Hohlstrahlrohr „Mach 3“, ein AWG Bodenwerfer sowie ein Hydroschild der Größe B.

Im Geräteraum G6 ist ein Hygieneboard zu finden, welches mit dem Wassertank des Fahrzeuges verbunden ist.
Somit haben Kameraden an  Einsatzstellen jederzeit die Möglichkeit, sich mit Wasser und Seife zu waschen.

Ein kompletter Beleuchtungssatz ist im Geräteraum G2 untergebracht; dazu gehören u.a. Lightball, Stativ, Scheinwerfer, Kabeltrommeln und Zubehör.

Eine im Fahrzeugaufbau integrierte Umfeldbeleuchtung erhöht noch einmal die Sicherheit und ein besseres Arbeiten
an Einsatzstellen in der Dämmerung bzw. in der Nacht.  

Auf dem Dach findet man neben der 4-teiligen Steckleiter und die 3-teiligen Schiebleiter. Zur leichteren Entnahme der 3-teiligen Schiebleiter dient eine handbetriebene Entnahmevorrichtung.

Zur Einsatzstellenkommunikation gehören ein festeingebautes 4-m BOS-Funkgerät sowie sieben 2-m Handfunkgeräte zur Beladung.

Durch den permanenten Allradantrieb sowie weitere zuschaltbare Untersetzungen ist es möglich dieses Fahrzeug beispielsweise auch bei Wald- und Flächenbränden bzw. in unwegsamen Gelände einzusetzen.

18 47 80 001 18 47 80 000 18 47 80 004 18 47 80 007 18 47 80 008
 
Link FFw Seesen
 
Link Email
 
Link JF
 
Link KF
 
Link YouTube
 
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.