Montag, 24. September 2018
Main-Menu-4.png

Gefahrgut-Lkw verliert auf BAB7 Zinkoxid

Donnerstag, 25.01.2018, 16:11 Uhr

2018 01 25 004Am 25.01.2018 wurden die Feuerwehren Seesen, Ildehausen und Langelsheim zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert. Die Spür- und Messfeuerwehren des Landkreises Goslar, sowie der ABC-Zug, bestehend aus den Feuerwehren Ostharingen und Bredelem, rückten ebenfalls mit aus.

 

Mit dem Alarmstichwort "Gefahrgut Groß" wurden am heutigen Donnerstagnachmittag um 16.11 Uhr eine Vielzahl an Einsatzkräften aus dem Landkreis Goslar auf die Autobahn BAB 7 alarmiert. Dort hatte ein Gefahrgut-Sattelauflieger mit Schüttgut, auf seiner Fahrt aus Fahrtrichtung Hannover, Teile der Ladung verloren. Aus dem mit zirka 24 Tonnen Zinkoxid beladenen Lkw trat der Gefahrstoff aus, was verschiedenen Verkehrsteilnehmern, wegen einer weißen Wolke, die der Lkw hinter sich herzog, aufgefallen war.

Der Gefahrgutlastwagen wurde kurz darauf durch das Bundesamt für Güterverkehr auf dem Parkplatz Schwalenberg, ehemalige Raststätte bei Ildehausen in die Fahrtrichtung Echte, kontrolliert. Infolgedessen kam es dann zu einem Gefahrguteinsatz mit einem Großeinsatz von 118 Einsatzkräften mit 35 Einsatzfahrzeugen, bestehend aus Feuerwehr, FTZ, Kreisbrandmeister, Kreispressegruppe, Polizei, BAG, Rettungsdienst, Ordnungsamt der Stadt Seesen, Autobahnmeisterei und Via Niedersachsen.

Auch auf dem Rastplatz West bei Seesen traten bei dem Lkw weiterhin Teile des geladenen Gefahrguts aus. Nach erster Lageerkundung, wurde der Stoff Zinkoxid (UN-Nummer 3077) festgestellt. Es handelte sich um einen umweltgefährdenden Stoff in fester Form. Daher wurde ein weiträumiger Absperrbereich eingerichtet um die Leckage an der rückwärtigen Ladeklappe abzudichten.

Die Ladeklappe vom Gefahrgut-Lkw wurde fachgerecht abgedichtet, bereits ausgetretenes Zinkoxid wurde vor Ort unter Atemschutz und Schutzanzügen aufgenommen und für die Entsorgung gesichert und verpackt. Um genügend Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle zu haben, wurden die Ortsfeuerwehren Mechtshausen und Herrhausen nachalarmiert. Der ABC-Zug, mit den Feuerwehren Ostharingen und Bredelem, konnte bereit auf der Anfahrt zur Einsatzstelle Aufgrund der Lage die Einsatzfahrt abbrechen und wieder einrücken.

Das DRK Seesen versorgte bei unangenehm, kalten Temperaturen, die Einsatzkräfte mit Heiß- und Kaltgetränken. Im Nachgang servierten sie nach dem mehrstündigen Einsatz in der Feuerwache Seesen ein leckeres, heißes Essen.

Auch nach Ende des sechs Stunden dauernden Einsatzes blieb der Parkplatz Schwalenberg in Fahrtrichtung Süd, vorerst gesperrt. Laut Auskunft der Autobahnpolizei hatte der Lkw das Zinkoxid in Goslar geladen und war auch dort gestartet.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW 1, RW 2, LF 20, TLF 16, GW-L 1, SW 2000, MTW
  • Feuerwehr Ildehausen mit TSF-W, MTW
  • Feuerwehr Langelsheim mit ELW 1, LF 8
  • Feuerwehr Mechtshausen mit TSF
  • Feuerwehr Herrhausen mit LF 8
  • Kreismessfeuerwehren
  • FTZ Goslar mit WAB-Gefahrgut, ELW 2
  • Pressegruppe Kreisfeuerwehr
  • Rettungsdienst KWB Goslar mit NEF, RTW (Rettungswache Seesen)
  • Kreisbrandmeister
  • BAG
  • Autobahnpolizei
  • VIA Niedersachsen
  • Autobahnmeisterei
  • Fachbereichsleiter II
2018 01 25 010 2018 01 25 001 2018 01 25 002 2018 01 25 003 2018 01 25 004
2018 01 25 005 2018 01 25 006 2018 01 25 011 2018 01 25 007 2018 01 25 009
2018 01 25 008        
   
Text:   Lutz Lunkewitz
Fotos: Antonio Mateo
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen