Montag, 13. Juli 2020
Main-Menu-2.png

Ölspur, Verkehrsunfälle, Mittelfeuer, Hilfeleistung - die Bilanz von 5 Einsätzen in 5 Tagen

R L B SFünf Einsätze in den letzten fünf Tagen, dass ist die Einsatzbilanz der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Seesen für diesen Zeitraum. Ein Ölspur in der Talstraße, ein Verkehrsunfall mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug auf der B64, ein Mittelfeuer in Münchehof, eine Technische Hilfeleistung in der Gänsepforte und ein Verkehrsunfall auf der K58 - all dies rief Seesens Einsatzkräfte binnen weniger Tage auf den Plan.

 


Ölspur in der Talstraße

Freitag, 13.03.2020, 18:20 Uhr

OelspurAm vergangenem Freitag, 13.03.2020 um 18:30 Uhr wurde die Bereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Seesen durch die Polizei Seesen zu einer Ölspur in der Talstraße alarmiert.

Auf der Fahrbahn befanden sich ausgelaufene Betriebsstoffe, die mit Öl-Bindemittel abgestreut und aufgenommen wurden, um die Verkehrssicherheit auf der Straße wieder herzustellen. Leider konnte, wie so oft, kein Verursacher ermittelt werden. Einsatzende war gegen 19:00 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, RW, GW-L1, GW-Öl/VS
  • Polizei Seesen 

Im Kreisverkehr der B 64 - Feldspritze eines Landwirtes kippt auf die Straße

Montag, 16.03.2020, 15:08 Uhr

2020 03 16 002Zu einem landwirtschaftlichen Unfall kam es am Montagnachmittag gegen 15 Uhr im neuen Kreisverkehr im Verlauf der Bundesstraße 64 am Dannhäuser Berg. Ein lldehäuser Landwirt war hier mit seiner Feldspritze - randvoll befüllt mit zirka 3.000 Liter Flüssigdüngerkonzentrat von der Fahrbahn abgekommen. Die angehängte Spritze kippte auf die Seite und die Flüssigkeit lief über die Straße.

Die Freiwillige Feuerwehr Seesen war vor Ort im Einsatz, um die Fahrbahn zu reinigen und um das Gemisch mit Wasser zu verdünnen. Die Untere Wasserschutzbehörde wurde vorab alarmiert und die Tätigkeiten in Bezug auf den Umgang und die Verdünnung des Düngerkonzentrats mit den Mitarbeitern der Behörde abgestimmt. Wie ein Sprecher der Polizei Seesen erklärte, dürfte sich der Schaden auf rund 10.000 Euro belaufen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Einsatzende war um 17:25 Uhr und die 20 Seesener Einsatzkräfte konnten einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, TLF 16, LF 20, RW
  • Untere Wasserschutzbehörde
  • Polizei Seesen 
2020 03 16 001 2020 03 16 002      
         

Erneut Papierbunkerbrand beim Fermacell Werk in Münchehof

Montag, 16.03.2020, 17:28 Uhr

2020 01 27 012Zum Einrücken der Seesener kam es allerdings so schnell nicht, denn um 17:28 Uhr wurden die Feuerwehren Seesen, Münchehof und Herrhausen zu einem Einsatz in das Fermacell Werk gerufen. Hier brannte wieder einmal der Papierbunker.

Das Feuer konnte aber diesmal im Gegensatz zu den vergangenen Bränden recht schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die eingesetzten Atemschutzträger löschten das geschredderte Papier unter Zugabe eines Netzmittels ab. Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle an die Betreiber übergeben werden. Einsatzende bei diesem Einsatz war um 19:10 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, TLF 16, LF 20, DLA (K) 23/12,LF 8, RW, SW 2000
  • Feuerwehr Münchehof mit LF 10, MTW
  • Feuerwehr Herrhausen mit TSF-W, MTW
  • Rettungsdienst der KWB Goslar mit RTW (Rettungswache Seesen)
  • Rettungsdienst DRK Göttingen-Northeim mit NEF (Rettungswache Bad Gandersheim)
  • Polizei Seesen 

Technische Hilfeleistung - Finger von Kind in Eingangetür eingeklemmt

Montag, 16.03.2020, 17:35 Uhr

Feuerwehr Sperrzone 2Auf Anfahrt zu dem Brandeinsatz nach Münchehof bekam die Ortsfeuerwehr eine weitere Alarmierung zu einer Technischen Hilfeleistung in die Gänsepforte. Hier hatte sich ein Kind die Finger in einer Eingangetür eingeklemmt.

Die Tür musste mit Hydraulischen Rettungsgerät geöffnet werden, um die Hand des Jungen aus der schmerzhaften Klemmung zu befreien. Der Rüstwagen, mit drei Kamerden besetzt, arbeitete diesen Einsatz ab. Nach der Befreiungsaktion wurde das Kind vom Rettungsdienst Seesen ins Krankenhaus gebracht.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit RW

Verkehrsunfall auf der K58 zwischen Engelade und Bilderlahe

Dienstag, 17.03.2020, 07:53 Uhr

2020 03 17 001Am Montagmorgen wurde der Hilfeleistungszug der Feuerwehr Seesen, die Feuerwehr Engelade, sowie der Rettungdienst auf die K58 zwischen den Ortschaften Engelade und Bilderlahe alarmiert. Ein Fahrzeug war von der Kreisstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Fahrerin war allerdings nicht eingeklemmt und entgegen der ersten Meldungen, das Fahrzeug auch nicht in Brand geraten. 

Der Rettungsdienst konnte daher sofort die Patientenversorgung der jungen Frau einleiten und nach der Stabilisierung in ein Krankenhaus einliefern. Die Feuerwehr konnte nach der Sicherung des Fahrzeuges gegen 08:30 Uhr wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, TLF 16, RW
  • Feuerwehr Engelade mit TSF, MTW
  • Rettungsdienst der KWB Goslar mit NEF und RTW (Rettungswache Seesen)
  • Polizei Seesen 
2020 03 17 002 2020 03 17 003 2020 03 17 004    
         
 Text:  Lutz Lunkewitz
 Fotos:  Thomas Bettner
   Ulrich Köllner
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.