Mittwoch, 08. April 2020
Main-Menu-4.png

Angebranntes Essen löst Großeinsatz in Hochhaus aus

Donnerstag, 19.03.2020, 19:07 Uhr

2020 03 19 001Ein Großaufgebot von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Seesen rückten am Donnerstagabend zusammen mit dem Rettungsdienst, dem DRK und der Polizei zu einem Brandeinsatz in die Straße "An der Ziegelei" aus. 

Die ältere Mieterin einer Wohnung in der 7. Etage des Hochhauses hatte den Notruf selbst abgesetzt, als sie Brandgeruch und Rauch in ihren vier Wänden feststellte. Die Seniorin hatte kurz zuvor ihr Abendessen zubereitet zum Erhitzen auf den Elektoherd gestellt. Wenig später bekam sie einen Anruf von einem Bekannten und wurde dabei offensichtlich in ein längeres Gespräch verwickelt, wobei sie den Topf auf den Herd gänzlich vergaß. Auf dem Balkon stehend nahm die Rentnerin später zunächst einen beißenden Brandgeruch, und beim Betreten der Wohnung den dichter Qualm aus der Küche war.

Die Pensionärin versuchte zunächst noch auf der Kochplatte in der Küche zu retten was nicht mehr zu retten war, verließ aber Aufgrund der starken Verqualmung ihr Zuhause und alarmierte die Feuerwehr. Der Angriffstrupp fand auf einem Elektroherd einen drauf stehenden qualmenden Topf vor. Die Feuerwehrleute zogen das angebrannte Essen vom Herd und stellten das Elektrogerät aus. Im Anschluss übergaben sie die Seniorin an DRK, Notarzt und Rettungsdienst zur medizinischen Behandlung, später wurde die Patientin ins Asklepios Krankenhaus transportiert. Weitere Personen hielten sich nicht in der Wohnung auf. 

Wie immer bei Hochhausbränden rückte die Feuerwehr mit großem Aufgebot aus, musste aber in diesem Fall glücklicher Weise nur das Essen vom Herd nehmen und die Wohnung danach rauchfrei lüften. Nach gut eineinhalb Stunden war der Großeinsatz für die 55 Kräfte der Feuerwehr Seesen, dem DRK und Rettungsdienst Seesen, sowie der Polizei aus Seesen beendet, und die Kräfte rückten wieder ab. Die Küche ist stark und angrenzende Zimmer der Wohnung sind leicht mit den bei dem Schmorbrand entstandenen Verbrennungsprodukten, sowie mit Ruß- und Rauchniederschlag behaftet.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, TLF 16, LF 20, DLA (K) 23/12, LF 8, RW
  • Rettungsdienst der KWB Goslar mit 1 NEF, 1 RTW, 1 KTW (Rettungswache Seesen)
  • DRK Seesen mit 1 RTW, 1 KTW
  • Polizei Seesen 
2020 03 19 002 2020 03 19 003 2020 03 19 004    
   
 Text:  Lutz Lunkewitz
 Fotos:  Thomas Kohlstedt
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.