Dienstag, 04. Oktober 2022
Main-Menu-5.png

Langwieriger Einsatz nach LKW-Unfall in Baustelle

Dienstag, 17.05.2022, 02:53 Uhr F27 - VU LKW in Leitplanke

2022 04 30 005Am Dienstag gegen 02:53 Uhr wurde die Feuerwehr Seesen zur Absicherung auf die BAB A7 alarmiert.

Im dortigen Baustellenbereich war kurz zuvor ein 70-jähriger Fahrer eines LKW zwischen den Anschlussstellen Echte und Seesen in Fahrtrichtung Hannover von der Fahrbahn abgekommen und gegen die äußere Leitplanke geprallt. Danach ist der LKW in die mittlere Begrenzung geraten und hat diese durchbrochen. Das Fahrerhaus wurde bei diesem Aufprall komplett abgerissen und der Fahrer herausgeschleudert.

Die Anfahrt der Feuerwehr Seesen gestaltete sich äußerst schwerlich. Circa 700 Meter vor der Einsatzstelle kam der Rüstzug der Feuerwehr Seesen komplett zum stehen. Im Baustellenbereich war aufgrund des Rückstaues kein weiterkommen. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Seesen ging zu Fuß bis zur Unfallstelle vor. Die Besatzung von den restlichen Fahrzeugen begangen darauf, sofort an den vorgesehenen Punkten die Mittelleitplanke abzumontieren, um im Anschluss auf der gesperrten Gegenfahrbahn die Einsatzfahrt fortzusetzen.

An der Einsatzstelle konnte ein massiver Austritt von Dieselkraftstoff aus LKW sowie dem Tank des Kühlaufliegers festgestellt werden. Es worden sofort die Regenwasserkanäle abgedichtet und der Kraftstoff auf der Autobahn mit Bindemittel gebunden. Weiterhin musste der verletzte Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienst durch die Feuerwehr Seesen erstversorgt werden.

Da sich in den Tanks von LKW und Auflieger noch Restmengen von Diesel befanden, wurden diese durch die Feuerwehr abgepumpt. Um den Brandschutz während der Umpumparbeiten sowie der anschließenden Bergung des LKW aus der völlig zerstören Leitplanke sicherzustellen, wurden die Feuerwehren aus Ildehausen, Kalefeld und Echte hinzualarmiert.

Da sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr Seesen schon mehrere Hunderte Liter an Dieselkraftstoff durch die noch nicht ganz fertiggestellten Regenrückhaltesysteme des Autobahnabschnittes auf dem Oberflächenwasser ausgebreitet haben, wurden Ölsperren im Parallelbereich der Autobahn errichtet. Durch die Feuerwehren Seesen und Ildehausen wurden noch gewässertaugliches Bindemittel ausgebracht.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die Untere Wasserbehörde des Landkreises Goslar übergeben. Die Reinigungsarbeiten an den eingesetzten Gerätschaften und Fahrzeugen dauerten noch bis um 11 Uhr an.

Gegen 6 Uhr wurde noch durch weitere Kräfte der Feuerwehr Seesen eine Notfalltüröffnung in Seesen abgearbeitet.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, RW 2, LF 20/30, GW-L 1, SW 2000, MTW
  • Feuerwehr Ildehausen mit TSF-W, MTW
  • Feuerwehr Kalefeld mit HLF 10/6, TLF 3000
  • Feuerwehr Ebolshausen mit TSF
  • Feuerwehr Echte mit LF 10, TLF 8
  • DRK Rettungswache Bad Gandersheim mit NEF und RTW
  • Autobahnpolizei Göttingen mit 1 Streifenwagen


    2022 04 30 001 2022 04 30 002 2022 04 30 003 2022 04 30 004 2022 04 30 005  
   
 Text: Julian Lunkewitz
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.