Dienstag, 09. August 2022
Main-Menu-2.png

Zahlreiche Einsätze in 30 Stunden

2022 06 15 001

Arbeitsreicher Tag am bisher heißesten Tag des Jahres.

Hinter den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Seesen liegen einsatzreiche Stunden. So mussten innerhalb von nicht einmal 30 Stunden sechs Einsätze abgearbeitet werden.

Der Tag begann für einen kleinen Teil der Seesener Einsatzkräfte schon recht früh. Gegen 3:59 Uhr meldeten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Posener Straße einen Wasserschaden über mehrere Etagen. Am Ort konnte in einer Wohnung in der dritten Etage ein geplatzter Schlauch an einer Waschmaschine festgestellt werden. Im Keller wurde der Haupthahn geschlossen und somit ein weiteres Austreten von Wasser gestoppt. Anschließend wurde das ausgetretene Wasser mit einem Wassersauger aufgenommen. Einsatzende war gegen 04:55 Uhr.

Gegen 13:50 Uhr löste die Brandmeldeanlage in einem Seesener Altenheim aus. Nach kurzer Erkundung durch die Kräfte des ausgerückten Seesener Löschzuges konnte in einer Wohnküche angebranntes Essen festgestellt werden. Ein weiteres Eingreifen war nicht nötig. Noch an der Einsatzstelle wurde eine weitere Einsatzstelle durch die FERLS Goslar durchgegeben. Im Bereich der Autobahnmeisterei wurde durch die dortigen Mitarbeiter Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklung an einer angrenzenden Teichanlage festgestellt . Der ELW und das LF20 rückten direkt zur neuen Einsatzstelle aus. Am Ort brauchte nur noch eine Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera erfolgen, da durch die Mitarbeiter der VIA Niedersachsen mit vorhandenem Löschgerät das Feuer bereits gelöscht wurde. Nach erfolgter Nachkontrolle rückten die Kräfte wieder ein.

Eine weitere Alarmierung erfolgte gegen 23:01 Uhr für die Feuerwehren Seesen und Bornhausen zu einem gemeldeten PKW-Brand auf der B243 kurz vor Bornhausen. Durch die ersteintreffende Feuerwehr aus Seesen konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Aus bisher unbekannten Gründen stand ein unbeleuchteter PKW entgegengesetzt der Fahrspur circa 200 Meter vor der Ortschaft Bornhausen auf der Fahrbahn. Vom Fahrer des Pkws fehlte jede Spur. Eine leichte Rauchentwicklung quoll unter der Motorhaube hervor. Durch den Angriffstrupp des Seesener LF20 wurde der Innenraum und der Motor mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Es konnten keine überhöhten Temperaturen mehr festgestellt werden. Zur Sicherheit wurde noch die Batterie des Pkws abgeklemmt. Anschließend konnten die Kräfte aus Seesen die Einsatzstelle verlassen. Die Feuerwehr Bornhausen verblieb am Einsatzort und sicherte diese bis zum Eintreffen eines Abschleppunternehmens ab.

Die Nachtruhe hielt nur kurz. Um 00:49 erfolgte die nächste Alarmierung zusammen mit der Werkfeuerwehr EVIOSYS. Die Brandmeldeanlage bei der Firma EVIOSYS löste einen Alarm aus. Vorort konnte ein defekter Handdruckmelder als Auslösegrund festgestellt werden. Nach Rückschaltung der Brandmeldeanlage konnten die Kräfte gegen 01:20 Uhr wieder in ihre Nachtruhe entlassen werden.

Am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Seesen zusammen mit der Feuerwehr Münchehof gegen 10:28 Uhr zu einer Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Der Rettungsdienst benötigte in Münchehof die Unterstützung der Drehleiter aus Seesen. Es galt eine erkrankte Person schonend aus dem ersten Stockwerk zu retten. Mit geübten Handgriffen war auch der sechste Einsatz schnell erledigt.

Erwähnenswert wäre da noch, dass es bisher im aktuellen Berichtszeitraum 190 Einsätze zu absolvieren gab. Alles freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich. Die Führung der Feuerwehr Seesen bedankt sich daher bei Familien und Arbeitgebern. Wenn sie nicht mitspielen würden, würde das Ganze nicht funktionieren. Im Gegensatz zu vielen Großstädten sind die Kameradinnen und Kameraden in Seesen ehrenamtlich im Einsatz und werden zu den Einsätzen von ihren Arbeitgebern freigestellt, verlassen den familiären Essenstisch oder kommen, – wenn der Melder nachts die Nachtruhe unterbricht, – auch mal im Schlafanzug zur Wache.

 

2022 04 30 001 2022 04 30 002 2022 04 30 003
   
 Text: Julian Lunkewitz
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.