Montag, 26. Februar 2024
Main-Menu-1.png

Schwerer Verkehrsunfall auf Hauptdurchfahrtsstraße

Donnerstag, 25.01.2024, 13:11 Uhr H VU 2 Y VU - eingeklemmte Person

2021 11 26 001Schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen am Donnerstagvormittag.

 

Am Donnerstag, den 25.01.2024, ist die Feuerwehr Seesen zusammen mit der Feuerwehr Rhüden und dem Rettungsdienst der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeschlossenen Personen auf die Braunschweiger Straße alarmiert worden.

Die anrückenden Einsatzkräfte sahen bereits kurz vor der Einsatzstelle eine Vielzahl von Polizeikräften, die sich bereits vor Ort befanden. Die Einsatzstelle war übersäht von Trümmerteilen von zwei beteiligten und stark beschädigten Fahrzeugen. Auch ein Baum und ein Schild von einer sich vor dem Lidl-Markt befindlichen Bushaltestelle lagen umgestürzt auf dem Bürgersteig.

Doch was war hier passiert: Ein mutmaßlicher flüchtiger Pkw-Fahrer war mit seinem Ford auf der Flucht vor der Polizei mit einem BMW, der gerade von einem Grundstück eines Lebensmitteldiscounters auf die Braunschweiger Straße einbogen war, kollidiert. Der BMW schleuderte nach der Kollision mit dem sich auf der Flucht befindlichen Ford stark beschädigt auf die Mitte der Fahrbahn. Der Ford kam von der Straße ab, geriet auf den Gehweg,fuhr einen Straßenbaum um und rutschte anschließend mit dem Fahrzeugheck gegen das Gebäude eines Autowaschparks.

Beide Personen waren bei der Ankunft der Feuerwehr bereits aus ihren Pkws befreit. Der Fahrer des BMW wurde durch Ersthelfer bereits versorgt. Der Fahrer des Ford befand sich in Polizeigewahrsam.

Aus den beteiligten Pkws traten Betriebsstoffe auf Straße und ins Erdreich aus. Diese Betriebsstoffe wurden gebunden und der Brandschutzschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Bei einem der beteiligten Pkws handelte es sich um ein Hybridfahrzeug. Das im Fahrzeug befindliche Hochvoltsystem wurde an der dafür vorgesehenen Trennstelle deaktiviert und die beiden weiteren 12 Volt Fahrzeugbatterien abgeklemmt. Bei dem anderen beteiligten Pkw konnte die Batterie erst nach der Freigabe durch die Polizei abgeklemmt werden. Nach Rücksprache mit der Polizei verblieb die Feuerwehr Seesen für weitere unterstützende Maßnahmen an der Einsatzstelle in Bereitschaft. Die mitalarmierte Feuerwehr aus Rhüden konnte bereits auf der Anfahrt wieder abbestellt werden.

Die beiden verletzten Personen sind durch den Rettungsdienst in zwei nahe gelegene Kliniken transportiert worden.

Die Feuerwehr Seesen konnte gegen 16:30 Uhr die Einsatzstelle verlassen und wieder einrücken. Die Braunschweiger Straße blieb weiterhin gesperrt, da durch den Bauhof Seesen noch umfangreiche Reinigungsarbeiten durchgeführten werden mussten.

Ein großes Dankeschön geht an das Team der TotalEnergies Tankstelle in Seesen, die während des Einsatzes die Kameradinnen und Kameraden mit warmen Getränken und einem kleinen Imbisse versorgten.

Die Feuerwehr Seesen war mit fünf Fahrzeugen und 17 Kräften im Einsatz.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit KDOW BvD, ELW, LF 20/30, RW2, GW-L1
  • Feuerwehr Rhüden mit HLF 20, LF10, ELW, MTF
  • Stadtbrandmeister
  • Rettungsdienst Landkreis Goslar
  • Polizei Seesen
  • Kriminalpolizei Goslar
  • Kräfte der Landespolizei Niedersachsen
  • Kräfte der Landespolizei Hessen
  • Baubetriebshof Seesen
    2024 01 25 002 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001
     
       
     Text: Julian Lunkewitz
    Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
       

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.