Dienstag, 19. Januar 2021
Main-Menu-4.png
  • Informationen
  • News
  • Grußworte von Kreisbrandmeister Uwe Fricke zum Jahresende 2020 verbunden mit einem Dank für die Einsatzbereitschaft

Grußworte von Kreisbrandmeister Uwe Fricke zum Jahresende 2020 verbunden mit einem Dank für die Einsatzbereitschaft

KBM Uwe FrickeSehr geehrte Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, zum Jahresende möchte ich mich bei Ihnen und Euch bedanken für die Einsatzbereitschaft im Jahr 2020. Ohne Frage war das Jahr 2020 ein besonders schwieriges Jahr.

So galt es doch fast das gesamte Jahr über, die Einsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehren während der noch laufenden Corona-Pandemie unter allen Umständen uneingeschränkt aufrecht zu erhalten und mit Stolz sollten wir darauf zurückblicken, dass es uns Allen bislang gelungen ist, dieses oberstes Ziel zu erreichen und aufrecht zu erhalten. Dieses Ziel war nicht der Erfolg eines Einzelnen, sondern es war nur zu erreichen gemäß unserem Leitspruch Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr, einer für alle, alle für einen, sowie dem umsichtigen Verhalten aller Einsatzkräfte.

Da es aufgrund der Covid-19 Pandemie leider nicht möglich ist, dass wir uns auf einer Jahreshauptversammlung oder einer Dienstbesprechung persönlich treffen können, möchte ich diesmal das Jahr 2020 in Bezug auf das Feuerwehrwesen im Landkreis Goslar in schriftlicher Form Revue passieren lassen.

Januar 2020

In den Räumen der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Göttingen wird der Grundstein für die Gründung einer Lenkungsgruppe „Waldbrandbekämpfung im Harz“ unter der Federführung des Landkreises Goslar gelegt. Am 22. Januar 2020 erfolgt die Übergabe des zweiten zugewiesenen Löschgruppenfahrzeuges vom Typ LF KatS an den Landkreis Goslar respektive an die Gemeinde Liebenburg, Ortsfeuerwehr Döhren. Am 27. Januar brennt es im Fermacellwerk in Münchehof, dies hat einen Feuerwehrgroßeinsatz zur Folge.

Februar 2020

Zwei Sturmtiefs (Sabine und Viktoria) halten die Feuerwehren im Landkreis Goslar in Atem. Beim Sturmtief Sabine wurde die Technische Einsatzleitung der Kreisfeuerwehr hochgefahren und koordinierte kreisweit die Einsätze. Die Ortsfeuerwehr Seesen feiert mit einem Festakt ihr 150 jähriges Bestehen. Ein Großfeuer in Othfresen vernichtet eine große Lagerhalle, weit über 100 Einsatzkräfte sind dort im Einsatz gewesen. In Hahausen führt ein unbekannter Gasgeruch zu einem Gefahrstoffeinsatz. Es beginnen die Vorbereitungen für das Landeszeltlager der Jugendfeuerwehren in Wolfshagen im Harz für das Jahr 2021. Leider musste das Zeltlager zwischenzeitlich für 2021 abgesagt werden. Aus den Reinerlöserträgen der Volksbank erhalten die Jugend- und Kinderfeuerwehren im Raum Seesen und Langelsheim wieder eine stattliche Zuwendung.

März 2020

Die Corona-Pandemie führt zur Einstellung des Dienstbetriebes der Ortsfeuerwehren im Landkreis Goslar. Es wird nur noch der Einsatzdienst aufrechterhalten. Der ehemalige Regierungsbrand-meister, Erster Bezirksbrandmeister Ottmar Niemann verstirbt im Alter von 81 Jahren. Am 7. März findet der Kreisjugendfeuerwehrtag in Wolfshagen im Harz statt.

April 2020

Der ehemalige Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Astfeld Hauptbrandmeister Helmut Fricke, ehemals auch Mitarbeiter der FTZ Goslar verstirbt. Aus Mitteln des Kreisfeuerwehrverbandes Goslar werden den Ortsfeuerwehren Mund-Nasen-Schutz Materialien kostenlos zur Verfügung gestellt, da dieses zu dieser Zeit Mangelware war. Auch der Landkreis Goslar steuert einen großen Teil der Masken dazu bei. Die gemeinsame Übergabe erfolgt im Beisein des Landrates im Kreishaus, anlässlich einer Dienstbesprechung.

Mai 2020

In Herrhausen unterstützt die Kreismessleitung die Ortsfeuerwehren bei einem Fischsterben. Ein Großfeuer auf dem Torfhaus zerstört die Gaststätte Halali. Über 100 Einsatzkräfte sind dort über Stunden im Einsatz. Es ist der erste Großeinsatz unter Corona-Hygienebedingungen. Der ehemalige Stadtbrandmeister, Erster Hauptbrandmeister und Ehrenstadtbrandmeister Rudolf Bothe aus Harlingerode stirbt im Alter von 85 Jahren.

Juni 2020

Im Rahmen einer Sondersitzung des Kreisfeuerwehrkommandos werden verdiente Feuerwehrkameraden geehrt. Da die Kreisdelegiertenversammlung aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden kann, finden die Ehrungen im kleinen Rahmen in der FTZ statt. Leider muss auch die Feuerwehr Harlingerode ihr Jubiläumsfest wegen der Pandemie absagen. Der Waldbrandeinsatzzug der Kreisfeuerwehr wird offiziell in Dienst gestellt. Ein erneutes Sturmtief, diesmal mit dem Namen Nadine führt zu einem weiteren Einsatz der Technischen Einsatzleitung der Kreisfeuerwehr. Besonders hart betroffen ist wieder einmal der Raum Lutter, hier kämpfen wieder alle Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde gegen die Regenfluten. Erstmals wird die Sandsackfüllmaschine der Kreisfeuerwehr in den Einsatz gebracht.

Juli 2020

Der ehemalige Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Brehmer verstirbt am 7. Juli 2020. Es finden diverse Waldbefahrungen zur Waldbrandprävention statt. Die Ausrüstung der Kreisfeuerwehr-bereitschaft Goslar wird umfangreich erweitert. Es werden 120 Schlafsäcke und Hygienepacks usw. beschafft. Ein Großfeuer in Hohegeiß fordert wieder viele Einsatzkräfte. Der Hochwasserschutzzug der Kreisfeuerwehr übt erstmals auf dem Gelände der Papenburg AG, die dankenswerter Weise ein Gelände bei Harlingerode dafür zur Verfügung stellt. Die Landesforst wird bei der Schulung ihrer Waldbrandbeauftragten von der Kreisfeuerwehr Goslar unterstützt.

August 2020

Ein grauenvoller LKW-Unfall am Torfhausberg stellt die Einsatzkräfte vor extreme Belastungen. Die Einsatzkräfte die beim Moorbrand in Lübtheen 2019 im Einsatz waren, werden in mehreren Veranstaltungen (nach den Maßgaben der Corona-Hygieneregeln) für Ihren Einsatz ausgezeichnet. Im Großraum Braunlage, aber auch im Bereich Astfeld kommt es immer wieder zu Bränden in der Vegetation und auch an Gebäuden, so z.B. brennt im August die Rückwand der Tennishalle in Braunlage. Da aufgrund der Corona-Pandemie auch der Ausbildungsbetrieb an der FTZ Goslar ruhen muss, wird ein Sonderausbildungsdienst für Atemschutzgeräteträger durchgeführt. Ca. 90 Einsatzkräfte können unter sehr strengen Hygieneauflagen ihre gesetzlich vorgeschriebene Belastungsübung in der Atemschutzübungsanlage des Landkreises absolvieren. Zur Aufrecht-erhaltung der Einsatzbereitschaft ist dies enorm wichtig. Ein weiteres Unwetter sorgt wieder für einen Großeinsatz, diesmal hat es die Asklepiosklinik in Seesen und die Ortschaft Bornhausen getroffen. Auch in Bad Harzburg sorgt ein Blitzeinschlag für einen Dachstuhlbrand, der einen Großeinsatz der Feuerwehr zur Folge hat. Im Rahmen der Waldbrandprävention arbeiten mittlerweile sieben Unterarbeitskreise im Lauf des Jahres ihre Themenkomplexe ab. Im August findet hierzu eine besondere Vorführung von hochgeländegängigen Einsatzfahrzeugen im Hunebergsteinbruch bei Bad Harzburg statt.

September 2020

Der Bundesweite Warntag zeigt erhebliche Defizite bei der Bevölkerungswarnung auf. Die Kreisfeuerwehr Goslar beteiligt sich am Warntag mit den beiden mobilen Warnanlagen. In Astfeld führt der Brand eines Strohballenlagers zu einem Großeinsatz der Feuerwehren. In Seesen führt ein unbekannter Geruch zu einem Gefahrstoffeinsatz, an dem die Kreisfeuerwehr mit ihren Messfeuerwehren und den Messleitkomponenten beteiligt ist. Auch ein Brand bei der Firma Electrocycling in Harlingerode hat einen Großeinsatz der Feuerwehren zur Folge. Erstmals werden hier die mobilen Warnanlagen der Kreisfeuerwehr zur Bevölkerungswarnung eingesetzt. Durch später nachgewiesene Brandstiftung wird das Waldpädagogikzentrum Ahrensberg ein Raub der Flammen. Nur durch den massiven Feuerwehreinsatz kann ein Großwaldbrand und der Verlust der angrenzenden Gebäude verhindert werden. Für die Jugendbildung ist dies ein schwerer Schlag. Am 24. September brennt ein größeres Stück Wald in Goslar am Hopfenberg.

Oktober 2020

Mitglieder der Lenkungsgruppe „Waldbrandbekämpfung im Harz“ sind zu einer Besprechung der Waldbrandexpertenkommission des Landes Niedersachsen eingeladen. Hierbei deutet sich eine fruchtbare Zusammenarbeit an. Weiterhin wird vereinbart, dass die Kreisfeuerwehr eine Bachelorarbeit zum Thema Löschwasserversorgung bei Waldbränden im Harz unterstützt. Der langjährige Kreisausbilder und Kreisausbildungsleiter Brandmeister Erich Hütter scheidet auf eigenen Wunsch aus der Kreisausbildung aus. Kurz bevor die Corona-Pandemie wieder zu einem Stopp der Ausbildung führt, können noch ein Atemschutzgeräteträger Lehrgang und ein Maschinisten Lehrgang an der FTZ Goslar durchgeführt werden. Alle anderen Lehrgänge fallen der Pandemie zum Opfer. Glimpflich geht ein Brand in der Asklepiosklinik in Seesen aus, dort brannte es zwischen zwei Gebäudeteilen in einer Bauwerksfuge.

November 2020

Die Corona-Pandemie zwingt die Feuerwehren auch wieder zur Einstellung des gesamten Ausbildungsbetriebes. Der Ehrenstadtbrandmeister von Braunlage, Hauptbrandmeister Wolfgang Härter verstirbt am 20. November 2020. Ein Großfeuer vernichtet am 25. November 2020 ein landwirtschaftliches Anwesen in Lutter am Barenberge im Ortsteil Rhode, ca. 150 Einsatzkräfte bekämpfen den Großbrand, dem viele Tiere zum Opfer fallen. Erstmals sind die Baufachberater des THWs im Einsatz.

Dezember 2020

Die über das Jahr 2020 erarbeitete Ausbildervereinbarung zwischen dem Landkreis Goslar und dem Kreisfeuerwehrverband Goslar konnte zum Jahresende abschließend unterzeichnet werden. Abschließend bleibt festzustellen, dass das in den letzten Jahren beschaffte neue Einsatzgerät der FTZ Goslar sich bei diversen Einsätzen bereits gut bewährt hat. Dieser Jahresüberblick soll nur einen kleinen Einblick in das ablaufende Jahr 2020 darstellen. Viele auf den Weg gebrachten Dinge, sowie die vielen Dienstbesprechungen, erstellten Dienstanweisungen, Hygienekonzepte, Vereinbarungen und, und, und, kann ich hier nicht aufzählen. Sollte ich etwas Wesentliches vergessen haben, so bitte ich um Nachsicht. Ich möchte mich abschließend bei allen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden für ihren hochmotivierten Einsatz bedanken. Großer Dank gilt auch ihren Familien, die häufig auf ihre Familienangehörigen die sich im Einsatz- oder Ausbildungsdienst befinden, verzichten müssen. Bitte nutzen Sie und nutzt Ihr die Weihnachtsfeiertage für ein paar schöne familiäre Stunden und tankt Kraft für das kommende Jahr. Ich wünsche Allen, dass wir uns im kommenden Jahr bei bester Gesundheit wieder sehen.

Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr

Glück Auf

Uwe Fricke Kreisbrandmeister Landkreis Goslar und Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Goslar e.V.

 

Text:  Uwe Fricke
Fotos:  Archiv Feuerwehr Seesen
 
Link FFw Seesen
 
Link Email
 
Link JF
 
Link KF
 
Link YouTube
 
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.