Freitag, 30. Oktober 2020
Main-Menu-2.png

149. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen

2019 12 07 013Am 07. Dezember 2019 fand die 149. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen, Ortsfeuerwehr Seesen in den Räumen des Bürgersaals im Jacobson Haus statt.

 

 

 

 

Einladung zur 149. Jahreshauptversammlung

         
Logo Feuerwehr Seesen neu 2
 
Freiwillige Feuerwehr Seesen
 
RLBS
 
 Ortsfeuerwehr Seesen
 
 
 Ortsbrandmeister Thomas Bettner
 
 
 38723 Seesen, Schäfereiweg 9
 

 

Hiermit lade ich Dich/Sie zur
12.10.2019
149. Jahreshauptversammlung
der Freiwilligen Feuerwehr Seesen, Ortsfeuerwehr Seesen
am 7. Dezember 2019 um 19.00 Uhr
in das Jacobson Haus Seesen ein.
 
Zu Beginn der Versammlung liegt das Protokoll der 148. Jahreshauptversammlung im Eingangsbereich aus.
 
 
 
Tagesordnung:
   1.
Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der
  Beschlussfähigkeit
   2.
Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Kameraden und Mitglieder
   3.
Genehmigung des Protokolls der 148. Jahreshauptversammlung
   4.
Bericht des Ortsbrandmeisters
 
   5. Bericht des Kassierers  
   6. Entlastung des Kassierers  
   7. Entlastung des Kommandos  
   8.
Bericht des Kinderfeuerwehrwartes
 
   9.
Bericht des Jugendfeuerwehrwartes
 
 10.
Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen
 
 11.
Grußworte der Gäste
 
 12. Verschiedenes  
 13. Planungen, Veranstaltungen und Dienstbetrieb 2020  
 14. Schlusswort  
     
Mit kameradschaftlichem Gruß
 Schriftzug Thomas Bettner
Ortsbrandmeister

Bericht zur 149. Jahreshauptversammlung

Top 1: Eröffnung der 149. Generalversammlung

2019 12 07 001Ortsbrandmeister Thomas Bettner eröffnete am 07.12.2019 um 19 Uhr im großen Saal des Jacobson-Hauses  die 149. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen, Ortswehr Seesen. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlußfähigkeit - anwesend waren 59 aktive Mitglieder, 14 Kameraden der Altersabteilung und 32 Gäste sowie fördernde Mitglieder - folgte die Begrüßung der Mitglieder und Gäste. Bettner: "Ich möchte sie liebe Gäste und euch liebe Kameradinnen und Kameraden recht herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung begrüßen. Besonders begrüßen möchte ich unsere Ehrenmitglieder Heinz Kohlstedt und Günther Phillips."

Er freute sich, unter anderem Bürgermeister Erik Homann, Fachbereichsleiter II Uwe Zimmermann, den 2. stellv. Bürgermeister Norbert Stephan, Kreisbrandmeister Uwe Fricke, dessen Stellvertreter Andreas Hoppstock, den Wehrleiter der Feuerwehr Thale Detlef Goercke, den stellv. Ortsbrandmeister der Feuerwehr Langelsheim Ralf Bosse, die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld vertreten durch Christian Germer, sowie weitere Gäste begrüßen zu können.

Ein großer Dank geht heute an unsere fleißigen Helferinnen Susanne, Sabine, Kerstin, Henrike, Mara, Gabi, Lea und Maren, die sich den ganzen Abend um die Getränke und das Essen kümmern. Als kleines Dankeschön überreichte Bettner ein Präsent an die acht Mithelferinnen an diesem Abend.

2019 12 07 002
Die guten Geister des Abends erhielten für ihre Arbeit ein kleines Dankeschön.

Änderung der Tagesordnung

Bettner gab eine Änderung/Ergänzung um zwei weitere Punkte an der Tagesordnung bekannt.

  • Top 7a - Wahl einer Kassenprüferin oder eines Kassenprüfers
  • Top 9a - Bestätigung des Jugendwartes

Die Änderung der Tagesordnung wurde durch Abstimmung genehmigt.

Top 2: Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Kameraden

Zum Gedenken der im abgelaufenen Jahr verstorbenen Kameraden erhoben sich alle Anwesenden von ihren Plätzen. Bettner: "Das letzte Geleit gaben wir in diesem Jahr unseren Kameraden Peter Palacz, Eberhard Winkel und Hans Zimmermann. Ich möchte nicht versäumen an eine ganz besondere Ehefrau erinnern, Hildegard Züchner. Ich glaube, ich darf hier sagen, sie war die Mutter der Jugendfeuerwehr - für viele von uns. Danke für ihre Anteilnahme!"

Top 3: Genehmigung des Protokolls der 148. Jahreshauptversammlung

Die Niederschrift der 148. Jahreshauptversammlung lag zu Beginn der Versammlung hier öffentlich aus, sie wurde von den Anwesenden genehmigt.

Top 4: Bericht des Ortsbrandmeisters

Auf vielen Versammlungen höre ich immer wieder, dass es ein ganz normales Feuerwehrjahr gewesen ist. Kein Sturm, aber auch kein Jahrhunderthochwasser, doch ist es trotzdem ein normales Einsatzjahr? Eine Frage, die sich Ortsbrandmeister Thomas Bettner während der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr stellte. Reicht das schon um normal zu sein?

Unser Einsatzjahr verlief sehr unterschiedlich, von Brandmeldeanlagen, dazu gehören auch Heimrauchmelder, mal mit leerer Batterie, mal mir angebranntem Essen, Verkehrsunfällen in Ortslagen bis zur sechsspurig ausgebauten Autobahn, bis hin zu Ölspuren. Letzteres trat sogar am Tag der Jahreshauptversammlung vor wenigen Stunden auf. Leider gehören auch immer wieder Personenrettungen mit Verletzten oder sogar Verstorben zu unseren Einsätzen.

Allein 25 Einsätze, bei denen es um die Beseitigung von Ölspuren ging, sind in der Einsatzstatistik zu finden. Zudem mussten sie 17 Klein-, 15 Mittel- und vier Großfeuer bekämpfen, zum Glück konnten sie immer ein Ausbreiten verhindern. Inklusive der Fehlalarme, ausgelösten Brandmeldeanlagen und der Brandsicherheitswachen kommen die Seesener auf 85 Brandeinsätze und auf 95 Hilfeleistungen, darunter elf Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen, 15 Türöffnungen und sechs Mal die Unterstützung des Rettungsdienstes wegen Patienten die sich in Lebensgefahr befanden. Die beiden jüngsten Ölspuren vom Sonnabend sorgen dafür, dass unterm Strich 180 Einsätze stehen. Erfreulich ist, dass sich der Wunsch des Ortsbrandmeisters, dass sie im Jahr 2019 weniger ausrücken müssen, erfüllt hat. Zum Vergleich: 183 Einsätze waren es 2017 und im vergangenen Jahr mussten sie 186 Mal ausrücken.

Im Berichtszeitraum wurden von der Ortsfeuerwehr Seesen 180 Einsätze abgearbeitet, die sich wie folgt gliedern:

Brandeinsätze gesamt
85
Grossfeuer
4
Mittelfeuer
15
Kleinfeuer
17
Brandmeldeanlagen u. Heimrauchmelder
16
Fehlalarme 10
Brandsicherheitswachen
23
Technische Hilfeleistungen gesamt
95
Verkehrsunfälle (mit eingeklemmten Personen)
 11
Unterstützung Rettungsdienst (Lebensgefahr)
 6
Sonstige technische Hilfeleistungen
23
Ölspuren, Öl auf Gewässer
25
Tierrettung 3
Türöffnung, Hilflose Person hinter Tür
15
Absicherung VU auf BAB 8
Gefahrgut
1
Baum auf Straße
3
Einsätze gesamt 180

Mit dem Blick in die Einsatzstatistik darf nicht vergessen werden, dass insgesamt 2.441 Fahrten mit dem Privatfahrzeug zur Wache registriert wurden, die Kosten trägt jeder selbst. "Es sind nicht nur die Kosten", betonte Thomas Bettner, "die von uns getragen werden müssen, sondern wir lassen bei jedem dieser Einsätze unsere Familien auf unbestimmte Zeit alleine. Bitte nehmt einen Dank an all eure Familienmitglieder mit. Nachdem wir letztes Jahr über die geleisteten Stunden gesprochen haben möchte ich euch in diesem Jahr damit nicht schon wieder langweilen. Es sind allerdings nicht viel weniger geworden."

Hinzukommen weitere Dienste, allein für die aktive Gruppe stehen 385 zu Buche. Aktuell gehören der aktiven Gruppe 99 Brandschützer an, in der Alters- und Ehrenabteilung sind es 28 Feuerwehrleute und 1.655 passive Mitglieder. Zudem 22 in der Kinderfeuerwehr und 29 in der Jugendfeuerwehr.

So wurden von der Ortsfeuerwehr Seesen in diesem Jahr sämtliche Hydranten kontrolliert. Von den insgesamt 487 Hydranten wurden an 85 Mängel festgestellt. Mängel, die von keinem Hinweisschild bis hin zu Überbauungen reichen. Wir gehen davon aus, dass die Harzenergie die Mängel schnellst möglich behebt. Positiv ist zu werten, dass durch die Einführung der Wasserkarte diese im Einsatz und bei der Überprüfung nun schneller gefunden werden.

Absolviert haben Seesens Brandschützer auch eine Weiterbildung zum Thema Vegetationsbrand, die von Stefan Siebers organisiert und schließlich von der Stadt Seesen bezahlt wurde. „Ich möchte mich hier noch bei Familie Hirschfeld und bei Familie Probst für die Bereitstellung der Ackerflächen bedanken", so Thomas Bettner. Darüber hinaus stellte Familie Hirschfeld während der Ausbildung einen Trecker mit Grubber zur Verfügung. Ohne Kreisbrandmeister Uwe Fricke und Ordnungsamtsleiter Uwe Zimmermann wäre die Ausbildung nicht möglich gewesen, denn eine Feuerwehr kann nicht überall einfach so ein Feuer entfachen. Zudem wurde eine Betriebsbesichtigung bei Fermacell und in der Forstschule in Münchehof durchgeführt.

Gelobt hat der Seesener Ortsbrandmeister auch die Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverein Seesen, der örtlichen Polizei und dem Baubetriebshof. Letzteres zeigte sich erneut beim jüngsten Einsatz. Brauchen die Brandschützer eine Kehrmaschine oder eine Absicherung, bekommen sie diese. So auch am vergangene Sonnabend.

Mein Dank gilt auch allen Feuerwehren, die uns bei unserer Arbeit unterstützt haben.

In FeuerOn werden natürlich auch die Dienstabende ausgewertet:

Abteilung Anzahl
Kinderfeuerwehr   26
Jugendfeuerwehr  69
Aktive Wehr  385
Altersabteilung  14
Dienste gesamt  494

Weiterhin wurde von Dorian Lüders an unseren Schulen und Kindergärten Brandschutzerziehung durchgeführt, wir danken dir dafür.

Nun kommen wir zum Personal. Zur Zeit sind wir:

Anzahl   Abteilung  
Differenz
zum Vorjahr
   22   Mitglieder in der Kinderfeuerwehr    + 1
  29   Mitglieder in der Jugendfeuerwehr   - 2
 99   Aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung   + 2
  28   Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung   - 2
 1665   Passive Mitglieder   + 78
 1843   Mitglieder Gesamt   + 81

Zur Zeit haben wir 26 Atemschutzgeräteträger, die alle Voraussetzungen der FwDV 7 erfüllen.

Anschaffungen 2019 von der Stadt Seesen:

  • 7 CSA Anzüge, mit höherer Stoffbeständigkeit
  • 1 neuen Sprungretter (ein Trupp kann diesen in ca. 15 sec. aufbauen)
  • 2 Übergangsstücke 3B auf A
  • 2 Power-Air-Boxen mit 30A Ladegeräten (die Ladestecker werden bei dem Starten des Motors selbsttätig herausgeworfen)
  • Eine WBK für den ELW (dieses ist durch die Übernahme der Kosten der Weiterbildung möglich)
  • Eine WBK für das LF 20 mit Fahrzeugladegerät (die Öffentliche Versicherung unterstützt diese Anschaffung)
  • Ein Laptop und einen Drucker zur Bearbeitung von Feuer On
  • Atemschutzmasken und Lungenautomaten für die neuen Atemschutzgeräte
  • Weiterhin wurden einige Renovierungsarbeiten in unserem Feuerwehrhaus durchgeführt

Eine ganz bedeutende Anschaffung fehlt noch in dieser Liste:

Die Planung von unserem neuen Rüstwagen (RW) hat angefangen mit den Worten von Uwe Zimmermann: "So ein Fahrzeug ist das Salz in der Suppe" ; bis hin zu: "Einen RW kaufe ich nie wieder. Ich habe nie gedacht, dass ein Fahrzeug so viel Arbeit machen kann." Ortsbrandmeister Thomas Bettner bedankte sich bei allen, die bei der Zusammenstellung, sowie bei der Finanzierung dieses Projektes geholfen haben. "Mein Dank gilt im besonderen Stefan Siebers und Uwe Zimmermann. Ich glaube, dass das Fahrzeug mit seiner 10 Tonnen Seilwinde, einem Paratech Hebesatz, sowie mit seiner hochwertigen Normbeladung ein Fahrzeug für die Zukunft ist. Am 11.12.2019 haben wir eine Baubesprechung bei Firma Ziegler und nach jetziger Planung ist am 19.12.2019 die Abholung. Mal sehen. Wir möchten uns bei der Stadtverwaltung, dem Rat der Stadt Seesen und ihnen Herr Homann für ihre Unterstützung bedanken. Zusammen sind es weit über 500.000 €, die wir in diesem Jahr an Ausrüstung bekommen haben und noch bekommen werden.

"Es gibt viele Tätigkeiten, die häufig von außen nicht gesehen werden. Eine Feuerwehr lebt nicht nur von Einsätzen- und Übungsdiensten, sondern es gibt viel Arbeiten, die hinter den Kulissen erledigt werden. Auch diese Arbeiten müssen von unseren Mitgliedern erledigt werden. Daher möchte ich mich bedanken bei unserem Küchenteam mit Jürgen Hartmann und Fabian Hipp, bei Lutz Lunkewitz und Ulli Köllner für unsere Auftritte im World Wide Web und im Bereich von Social Media, bei Horsti Adam für seine Mitgliederwerbung und bei Bernd, Ditmar und dem ganzen Kleiderkammerteam", betonte Bettner.

Es gibt auch Personen außerhalb der Feuerwehr, ohne die vieles sehr schwierig wäre. Dazu gehört das DRK Seesen. Ob bei Einsätzen oder Diensten, Wilfried Wende ist mit seiner Truppe immer für die Feuerwehr da. Ein ganz herzlicher Dank ging auch an die Polizei Seesen mit ihren neuen Kollegen. Es wird immer schnell gesagt, „die Zusammenarbeit ist gut“, aber dies ist auch so. Bedanken möchten sich die Kameraden der Feuerwehr auch beim Bauhof der Stadt Seesen. Brauchen wir eine Absicherung oder die Kehrmaschine, Thorsten Vollbrecht und seine Mitarbeiter kommen uns zur Hilfe. An dieser Stelle ging auch ein besonderer Dank an die Niedersächsischen Forst für die professionelle Unterstützung bei den Personensuchen. Weiterhin konnten Betriebsbesichtigungen bei Fermacell und der Forstschule in Münchehof durchgeführt werden. Ein großer Dank geht an an alle die uns bei unserer gemeinnützigen Arbeit unterstützen.

Im Jahr 2019 an nahmen 27 Kameradinnen und Kameraden aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Seesen an Bildungsmaßnahmen teil. 14 Teilnehmer nahmen an Lehrgängen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Goslar und 6 Teilnehmer an Prüfungen in Seesen teil:

Anzahl   Lehrgang / Prüfung
4   Truppmann 1 
6   Truppmann 2
 1   Maschinisten
 2   Sprechfunker
3   Atemschutz
4   Absturzsicherung

7 Teilnehmer besuchten Lehrgänge und Fortbildungen an der Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle und Scheuen: 

Anzahl   Lehrgang
1   Truppführer 
 2   Gruppenführer 2
 1   Fortbildung Gruppenführer
 1   Fortbildung Zugführer
1   Bahnunfälle
1   Leiter einer Feuerwehr

Ortsbrandmeister Thomas Bettner weiter: "Ich möchte mich bei den Betreuern und bei den Kinder- und Jugendfeuerwehrwarten bedanken. Dazu gehören natürlich auch die Fachberater für unsere Kinderfeuerwehr. Es ist sehr schön als Ortsbrandmeister Abteilungen zu haben, die ohne mein Zutun einfach super funktionieren. Es sind die beiden Abteilungen, die mit einer Warteliste arbeiten. Christoph Sachse hat auf der letzten Kommandositzung versprochen in den nächsten fünf Jahren fast zwei Löschgruppen zu übergeben. Bedankt haben wir uns auf den jeweiligen Versammlungen am Nachmittag.

Wir, die Feuerwehr Seesen, möchten uns bei allen Unterstützern bedanken, die uns dieses Jahr wieder geholfen haben Ausrüstungsgegenstände anzuschaffen. Durch das Crowd Funding bei der Volksbank Seesen haben wir es geschafft zwei Atemschutz-Notfall Taschen zu finanzieren. Auch hier einen Dank an alle Beteiligten.

Hier gilt mein Dank auch dem Beobachter, egal ob eine Mail, eine WhatsApp - Nachricht oder einen Anruf, man findet immer ein offenes Ohr.

Ich möchte mich bei Uwe Zimmermann und seinem Fachbereich bedanken, denn obwohl die Eingangstür verschlossen ist, bekommen wir jede Unterstützung die möglich ist. Fragen zu verkehrsbehördlichen Anordnungen, kostenpflichtigen Einsätzen oder zu Anschaffungen - es wird alles schnell und zuverlässig geklärt. Uwe gib den Dank bitte weiter.

Es gibt viele, bei denen wir nur Danke sagen können, etwas anderes bleibt uns nicht. Bei Ihnen Herr Homann, der Verwaltung, bei der Hochbauabteilung, die uns bei der Planung der neuen Wache mit Rat und Tat zur Seite steht, dem Rat der Stadt Seesen und dem Feuerschutzausschuss. Die Feuerwehr ist eine Pflichtaufgabe der Stadt Seesen, aber ich bin mir sicher, unsere Arbeit wird bei Ihnen im Haus anders gesehen. Herr Homann nehmen sie den Dank bitte mit.

Am Schluss bleiben nur noch zwei über, Jürgen und Klaus, bei euch möchten wir uns auch bedanken. Aber wie sagst du so schön, es kommt nicht auf uns an, sondern es geht um die Sache. Frei nach unserem Ehrenstadtbrandmeister Manfred Struck."

Top 5: Bericht des Kassierers

2019 12 07 003Wie es im laufenden Jahr um die Finanzen der Seesener Ortsfeuerwehr bestellt ist, machte in gewohnt kurzer Form Kassierer Heinz-Ulrich Waselewsky in seinem Bericht deutlich.
 
 
 
 
 
 

 Top 6: Entlastung des Kassierers

OrtsBM Bettner bat den Sprecher der Kassenprüfer seinen Bericht abzugeben. Dieser berichtete von einer ordnungsgemäßen Führung der Finanzen, und so wurde einstimmig die Entlastung des Kassierers erteilt.

Top 7: Entlastung des Kommandos

Der Kassenprüfer bescheinigte dem Ortskomando ebenfalls eine ordnungsgemäße Führung, und so wurde auch hier einstimmig die Entlastung des Ortskammandos erteilt.

Top 7a: Wahl einer Kassenprüferin oder eines Kassenprüfers

Es folgte die Wahl einer neuen Kassenprüferin bzw. eines neuen Kassenprüfers. Das Vorschlagsrecht hat die Gruppe 18-64-80. 

Top 8: Bericht des Kinderfeuerwehrwartes

2019 12 07 004

Nach dem Tätigkeitsbericht des Ortsbrandmeisters berichtete der Leiter der Kinderfeuerwehr, Benjamin Wagner,  über das vergangene Jahr, das neben der Brandschutzerziehung insbesondere Freizeitbeschäftigungen wie Spielenachmittage und Ausflüge beinhaltete.

Anschließend sprach auch hier Thomas Bettner Dank an das Betreuerteam aus: "Ich möchte mich im Namen aller Feuerwehren der Stadt Seesen bei euch bedanken. Benni du und dein Team sind die einzigen die mit einer Warteliste arbeiten, danke für die tolle Arbeit an Christiane Bauersfeld, Werner Kalbfleisch und an euer geamtes Betreuerteam.

Top 9: Bericht des Jugendfeuerwehrwartes

2019 12 07 005

Danach ließ Jugendwart Christoph Sachse das Jahr aus Sicht der Jugendfeuerwehr ausführlich Revue passieren und dankte in diesem Zusammenhang seiner Stellvertreterin Silvia Lüders sowie allen Betreuern für die gute Zusammenarbeit.

Auch hier sprach Thomas Bettner noch einmal allen Betreuern seinen besonderen Dank aus: "Wir möchten uns bei allen bedanken, die unsere Jugendfeuerwehr mit Rat und Tat zur Seite stehen, allen vorran Jugendwart Christoph Sachse, Stellvertreterin Silvia Lüders, Michael Müller, Julian Lunkewitz, Michael Schwerdtfeger, Michael Hartmann, Anja Hartmann und Ahmed Öksüz."

Top 9a: Bestätigung des Jugendwartes

Bereits am Nachmittag, auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr wurde Christoph Sachse einmal mehr zum Jugendwart gewählt. Somit war dessen Bestätigung hier eine reine Formsache.

Top 10: Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen

Neben dem Rück­blick auf das Einsatzjahr 2019, stand die Jahreshauptver­sammlung der Seesener Brandschützer auch im Zeichen der Er­nennung, Beför­derung und Ehrungen, die durch den Ortsbrandmeister, Stadtbrandmeister und Kreisbrandmeister vorgenommen wurden. Die höchste an diesem Abend konnte Ortsbrand­meister Thomas Bett­ner in Empfang neh­men, er wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Insgesamt umfasste die Liste 21 Brand­schützer, die an die­sem Abend im Mit­telpunkt standen, nicht alle waren bei der Versammlung anwesend.

Ernennungen

Zu Feuer­wehrmannanwärter konnten Marius Witte, Berkhan Öksüz und Mario Dörr ernannt werden, die Ver­pflichtung übernahm der stell­vertretende Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt mit dem Verlesen der Eidesformel, die von den vier Feuerwehranwärtern mit deren Gelöbnis nachgesprochen wurde. “Wir wollten die Anwärter gebührend auf ihren aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten”, betonte Ortsbrandmeister Thomas Bettner. “Feuerwehrmann zu sein mit keinem anderen Ehrenamt zu vergleichen. Es gilt, die jungen Menschen für eine verantwortungsvolle Aufgabe zu sensibilisieren, in der sie Menschen helfen und gefährliche Situationen meistern müssen.”

2019 12 07 006
Marius Witte, Berkhan Öksüz und Mario Dörr beim Verlesen der der Eidesformel.

 

2019 12 07 007
Ortsbrandmeister Thomas Bettner, der stellv. Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt mit Marius Witte, Berkhan Öksüz und Mario Dörr sowie ihren neuen Gruppenführern Torsten Probst und Marcel Euler.

 

Beförderungen

Im weiteren Verlauf nahmen Ortsbrandmeister Thomas Bettner, sein Stellvertreter Thomas Kohlstedt, der stellvertretende Stadtbrandmeister Klaus Kiehne und Kreisbrandmeister Uwe Fricke die diesjährigen Beförderungen vor.  

2019 12 07 008
Beförderung zum Feuerwehrmann: Niklas Martin und Cevin Richter.


 

Neben dem Ortsbrandmeister konn­ten folgende Feuerwehrleute an diesem Abend die Beförde­rungsurkunde in Empfang nehmen: Niklas Martin und Cevin Richter zum Feuerwehrmann, zum Oberfeuerwehrmann/Oberfeuerwehrfrau Marco Siewert, Carina Riedke, Dennis Preußer, Lee-Marvin Schöps, Leon Sonneberg, Marian Lüders, Darien Winkler und Lea-Sophie Kaste; zum Hauptfeuerwehrmann Justin Fiedler und Niclas Deneke; zum Löschmeister Sascha Rotha und Michael Schwerdtfeger; zum Oberlöschmeister Marcel Euler und zum Hauptlöschmeister Julian Lunkewitz.

2019 12 07 014
Zur Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann wurden Lea-Sophie Kaste, Lee-Marvin Schöps, Marian Lüders, Dennis Preußer, Marco Siewert, Leon Sonneberg und Darien Winkler befördert.

 

2019 12 07 009
Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Justin Fiedler und Niclas Deneke befördert.

 

2019 12 07 010
Von links: Thomas Bettner, Löschmeister Michael Schwerdtfeger und Sascha Rotha mit Andreas Hoppstock und Uwe Fricke.

  

2019 12 07 011
Thomas Kohlstedt und Andreas Hoppstock mit Oberlöschmeister Marcel Euler und Hauptlöschmeister Julian Lunkewitz sowie Thomas Bettner und Uwe Fricke.

 

2019 12 07 012
Beförderung von Ortsbrandmeister Thomas Bettner zum Hauptbrandmeister. 

  

2019 12 07 013
Alle Mitglieder der Feuerwehr Seesen die an diesem Abend eine Ernennung, Beförderung oder Ehrung erhielten.

 

Ehrungen

Höhepunkt der Versammlung war zweifelsohne die Würdigung von insgesamt sechs Brandschützern. Für 40 Jahre aktiven Dienst konnte Thomas Bettner seinen Bruder Stefan ehren: In der Feuerwehr Seesen wurde er vom stellvertretenden Jugendwart zum Zugführer, zudem hat er auch über die Stadtgrenze hinaus in der Feuerwehr Ämter inne, darunter die des stellvertretenden Landesjugendfeuerwehrwarts.

2019 12 07 015
Stefan Bettner bei der Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Seesen.

 

Groß war der Applaus für zwei Brandschützer, die für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt werden konnten: Karl-Heinz Siebers trat am 8. Oktober 1959 in die Feuerwehr ein. Feuerwehrmänner waren Kollegen und Stadtbrandmeister Willi Ternedde sein Arbeitgeber. Laut dem Ortsbrandmeister blieb Karl-Heinz Siebers keine andere Wahl, als zur Feuerwehr zu gehen. Wenn der Nachbar telefonisch alarmiert wurde, rückte er mit aus, denn als Nachbar bekam er das auf der anderen Straßenseite mit - der Pieper in Jahr 1960, betonte Thomas Bettner.

Beim geehrten Günther-Horst Züchner erinnerte Thomas Bettner an eine Anekdote: Auf dem Parkplatz der Berufsschule hat der damalige Jugendfeuerwehrwart in seinen über 20 Jahren manchen angeschrien oder sich beschwert, wenn das Osterfeuer nicht wie mit einem Zirkel gezeichnet aussah. „Sind wir mal ehrlich, er hat das aus uns gemacht, was wir heute sind und damit hat Dir die Feuerwehr Seesen so viel zu verdanken", betonte der Ortsbrandmeister.

2019 12 07 016
Karl-Heinz Siebers und Günther-Horst Züchner bei der Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Seesen.

 

Dann folgte eine Auszeichnung, die Thomas Bettner bisher noch nicht erlebt hat. Drei Mal konnte er das Feuerwehrabzeichen in Bronze verleihen. Obwohl sich Helmut Weinhausen aus dem aktiven Dienst verabschiedet hatte, legte er für seine Feuerwehr die Rolle rückwärts ein. Zur Erinnerung: Thomas Bettner hatte das Amt gerade erst übernommen, der Gerätewart war krank und es gab ein paar große Einsätze. So machte sich Bettner mit einem Meldeempfänger und einem Generalschlüssel zu ihm auf den Weg und bat ihn, wieder seinen Job zu machen. Sofort sagte er zu, für seine Feuerwehr. „Damit hast Du mich sehr Stolz gemacht und ich freue mich, so eine Wehr führen zu dürfen, in der es Kameraden wie Dich gibt", betonte Bettner.

Ulli Waselewski führt sein Amt seit 1993 aus. „Ihn kann ich immer anrufen, eine Kassenprüfung ist ein Selbstläufer. Das ist so, wenn ein echter deutscher Beamter eine Kasse führt", unterstrich Thomas Bettner. Dafür den herzlichsten Dank. Der dritte im Bunde - wer kennt ihn nicht - ist Horst Adam.

2019 12 07 017
Eine besondere Auszeichnung - das Feuerwehrabzeichen in Bronze - konnten an diesem Abend Ulli Waselewski, Helmut Weinhausen und Horst Adam entgegennehmen.

 

Nach dem überreichen der Auszeichnungen und dem aushändigen der Urkunden simmte die Versammlug ein dreifach "GUT WEHR" an.

"Horsti, du bleibst bitte mal hier oben", so Ortsbrandmeister weiter bei den Ehrungen. "Wir alle wissen ja, dass wir ohne unsere Partner/Ehepartner, unsere Aufgaben oft oder garnicht erfüllen könnten. Sigrid bitte komm mal zu uns. Nicht nur Horsti, sondern auch du kassierst seit vielen, vielen Jahren die Beiträge unserer fördernden Mitglieder mit ein. Wir wollen uns natürlich auch bei dir bedanken." Ortsbrandmeister Thomas Bettner musste Horst Adam mit Blick auf die Zahlen größten Respekt zollen, denn bis zur Jahreshauptversammlung war es ihm gelungen, 45 neue passive Mitglieder für die Ortsfeuerwehr Seesen zu gewinnen. „Wir alle haben zusammen nur 33 Neue überzeugen können, aber wir geben das alle gegen einen so schnell nicht auf", sagte Thomas Bettner und schob ein Lächeln hinterher, denn er weiß, was sie an ihm haben. Denn zusammen mit seiner Frau Sigrid sammelt Adam die Mitgliedsbeiträge ein. Und das seit 40 Jahren. Dafür wurden sie im Rahmen der Versammlung gewürdigt.

Wie emsig Horst Adam ist, wird eindrucksvoll durch die Mitgliedszahlen belegt. Als er 1979 anfing, waren es 253 Mitglieder, bis heute konnte er die Zahl auf 1843 Mitglieder steigern. Sein Ziel sind 2000. „Ich gehe davon aus, dass es nicht viele Städte mit 10.794 Einwohnern gibt, deren Ortsfeuerwehr so viele Mitglieder hat", sagte Thomas Bettner. Zumal viele Horst Adam kennen. Denn die Mitgliedsbeiträge kassiert er immer noch persönlich und geht von Tür zu Tür. Und in diesem Jahr profitiert vom Engagement auch der Seesener Feuerwehrnachwuchs.

Viele gaben fünf oder zehn Euro zusätzlich für die Feuerwehr. „Da könnt ihr Euch Bier kaufen", hörte Horst Adam. „Das könne wir selber bezahlen", so das Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung, der sich eben auch um die passiven Mitglieder kümmert. Stattdessen sammelte er für die Kinder- und Jugendfeuerwehr, zudem für die Ortsfeuerwehr. Er stellte allen zur Wahl, wen sie unterstützen wollen - den Nachwuchs oder die Ortsfeuerwehr.

2019 12 07 018
Siegrid und Horst Adam freuten sich sehr über die ihnen zuteilgewordene Ehrung.

 

Bei seiner diesjährigen Sammlung kam die überaus beachtliche Summe von 1.017 Euro für die Nachwuchsbrandschützer zusammen. Sprachlos und vor allem überaus dankbar sind Kinderfeuerwehrwart Benjamin Wagner und Seesens Jugendfeuerwehrwart Christoph Sachse. Die Wünsche der Nachwuchsbrandschützer wollen sie damit finanzieren. Zudem kam für die Ortsfeuerwehr auch noch einmal 410 Euro zusammen, was Adam nur im Nebensatz erwähnte. Ohne ihn wäre vieles nicht möglich bei der Ortsfeuerwehr.

2019 12 07 019
Benjamin Wagner, Horst Adam und Christoph Sachse bei der Übergabe des Schecks an die Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Eines ist klar, ohne die zahlreichen Spender, die letztendlich das zusätzliche Geld über den Mitgliedsbeitrag hinaus geben, würde das Engagement auch nicht funktionieren. „Dafür möchte ich mich einmal ganz herzlich bei allen Spendern, die Privatleute und Firmen sind, bedanken", sagte Horst Adam. Und seinem avisierten Ziel ist er wieder ein Stück näher gekommen. 

Top 11: Grußworte der Gäste

Nach den Er­nennung, Beför­derungen und Ehrungen folgten Grußworte der Gäste. Einvernehmlich bedankten sich die Redner bei den Mitglieder der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Seesen für die uneigennützig geleistete Arbeit im abgelaufenen Einsatzjahr 2019, gaben eine Vorschau auf das neue Jahr und wünschten allen Besuchern ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

Top 12: Verschiedenes

Bettner beendete seinen Bericht mit den Worten: "Ich wünsche allen Anwesenden mit ihren Familien und Verwandten ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich hoffe wir haben nächstes Jahr ein schönes Jubiläumsjahr vor uns. Zum Abschluss möchte ich mich bei euch allen für eure Unterstützung bedanken. Ihr seid eine tolle Truppe". Ich weiß, ich habe mich heute bei vielen die hier im Raum sitzen bedankt und ich hoffe, dass ich dabei niemanden vergessen habe!

Top 13: Planungen, Veranstaltungen und Dienstbetrieb 2020

Zum Abschluß seiner seiner Ausführungen gab Ortsbrandmeister Thomas Bettner die ersten Termine für das Jahr 2019 bekannt:

  • Warten auf das Christkind - 23.12.2019 um 18.00 Uhr auf dem Hof der Feuerwache
  • Feuerwehrball - 11.01.2020 in Traupes Tenne
  • Erster Dienst - am 15.01.2020 für den zweiten Zug und am 16.01.2020 für den ersten Zug, jeweils um 20.00 Uhr
  • Sollte RW noch in diesem Jahr ausgeliefert werden, trifft sich das Kommando noch mal kurzfristig, um die Termine für die Ausbildung und die feierliche Übergabe festzulegen

Top 14: Schlusswort

Thomas Kohlstedt dankte Ortsbrandmeister Thomas Bettner, dem Kommando, allen Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement in diesem wieder einmal sehr arbeitsreichen Einsatzjahr. Mit den besten Wünschen für ein besinnliches Weihnachtsfest und einem guten neuem Jahr 2020 schloß er die 149. Jahreshauptversammlung.

Im Anschluß gab es vor dem Ausklingen des Abends ein warmes Abendessen.  

Text:   Lutz Lunkewitz
Fotos:  Michael Schwerdtfeger
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.