Mittwoch, 08. April 2020

Gelungene Auftaktveranstaltung zum 150-jährigen Jubiläum der Freiwillige Feuerwehr Seesen

2020 02 22 001Das Jahr 2020 ist für die Freiwillige Feuerwehr Seesen, in diesem Fall speziell für die Ortsfeuerwehr Seesen, ein ganz besonderes. Im Jahr 1870 nämlich wurde die Wehr Seesen gegründet und kann somit auf 150 Jahre ihres Bestehens zurückblicken.

Auf Initiative des damaligen Seesener Bürgermeisters und späteren Kreisdirektors Langerfeldt fand am 20. Februar 1870 die Gründungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seesen statt. Darüber hinaus ist Sie Gründungsmitglied des Braunschweigischen Landesfeuerwehrverbandes, welcher ebenfalls im selben Jahr gegründet wurde. Einige Bürger unserer Stadt hatten erkannt, dass den verherenden Bränden der damaligen Zeit etwas entgegensetzt werden muss. Vornehmlich um bei Feuergefahr in der Stadt, wie auch in den Ortschaften bis 7,5 km Feuerhilfe zu leisten, heißt es im Gründungsprotokoll der Freiwilligen Feuerwehr Seesen von 1870. Aber sie sollte auch stets bereit sein, bei sonstigen Notständen helfend einzugreifen. 17 Gründungsmitglieder hatte die Feuerwehr Seesen damals in einer Zeit, in der es sehr viele tragische Brände gab, mit ihrem ersten Wehrführer Branddirektor Carl Habermann an der Spitze.

2020 02 22 003
 Die Gäste schritten am Eingang zum Foyer der Aula an der Seesener Feuerwehrfahne vorbei ...

Das ist allemal ein Grund zum Feiern, und so stehen denn auch im Verlauf des Jahres gleich mehrere Geburtstagsveranstaltungen auf dem Terminkalender. Den Auftakt dazu machte am Samstagabend eine Feierstunde in der Aula des Schulzentrums. Für die rund 300 geladenen Gäste, die den Weg dorthin antraten, konnte von Anfang an kein Zweifel daran bestehen, dass sie an der richtigen Adresse waren. Am dreiköpfigen Empfangskomitee samt Feuerwehrfahne vorbei ging es direkt in die Arme von Seesens Ortsbrandmeister Thomas Bettner und seinem Stellvertreter Thomas Kohlstedt, die jeden einzelnen Gast persönlich willkommen hießen.

2020 02 22 004
... und wurden im Anschluss von Ortsbrandmeister Thomas Bettner und dessen Stellvertreter Thomas Kohlstedt persönlich begrüßt.

In der festlich geschmückten Aula, in der auch die historische Handdruckspritze der Wehr von 1824 ihren Platz gefunden hatte und sich den staunenden Blicken der vielen Gäste präsentierte, war es schließlich Ortsbrandmeister Thomas Bettner, der die Anwesenden begrüßte. Ausgerechnet den Schirmherrn der Veranstaltung, Seesens Bürgermeister Erik Homann, musste er dabei krankheitsbedingt entschuldigen. Aus gleichem Grund konnten auch Regierungsbrandmeister a.D. Othmar Niemann und der Erster Hauptkommissar Thomas Brandes an der Veranstaltung nicht teilnehmen.

2020 02 22 001
 Die historische Handdruckspritze der Freiwilligen Feuerwehr Seesen von 1824

Bettner konnte an diesem Abend zahlreiche Gäste aus den Reihen von Rat und Verwaltung, Politik, Feuerwehr, Verbänden, Industrie und Handel zu dem Festakt begrüßen; so die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Raczek, den stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzenden des Feuerschutzausschuss Norbert Stephan, Ordnungsamtsleiter Uwe Zimmermann, den stellvertretenden Landrat Wolfgang Just mit den zuständigen Mitarbeitern des Landkreises Goslar, aber auch den ehemaligen Stadtdirektor Hans Torno.

2020 02 22 009
Ortsbrandmeister Thomas Bettner bei seiner Begrüßungsansprache. Im weiteren Verlauf des Abends berichtete er über die Entstehungsgeschichte und die ersten fünf Jahrzehnte der Feuerwehr Seesen.

Aus dem Personenkreis der Feuerwehr waren dies der Regierungsbrandmeister und Vorsitzender des Braunschweigischem Feuerwehrverbandes Jürgen Ehlers und Vorstandsmitglied des Landes Feuerwehrverbandes Uwe Borsutzky, sowie Kreisbrandmeister Landkreis Goslar Uwe Fricke, Kreisbrandmeister Northeim Mario de Klein, der Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Goslar Henning Siems, Stadtbrandmeister Gandersheim Kai-Uwe Rostock, Stadtbrandmeister Seesen Jürgen Warnecke mit dem amtierenden Stadtkommando, der ehemaliger Kreisbrandmeister Udo Raders, die befreundete Wehren aus Thale, Lutter, Clausthal-Zellerfeld und Langelsheim mit Ihren Ortsbrandmeistern und die Werkfeuerwehr CROWN mit Werkbrandmeister Christian Mohr.

2020 02 22 006
 Zu Beginn der Feierstunde wurde die Seesener Feuerwehrfahne in den Festsaal getragen.

Auch der Rat der Stadt Seesen, das DRK Seesen mit Bereitschaftsführer Wilfried Wende und dem Bereitschaftsarzt und langjährigem Notarzt Rainer Glöckner, Gäste und Unterstützer der Feuerwehr Seesen, Herr Brinkmann von der Seesener Volksbank waren gekommen. Aus den Gruppe der Ehrenmitglieder waren dies Ehrenstadtbrandmeister Manfred Struck mit den ehemaligen Mitgliedern des Stadtkommandos und die Ehrenmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Seesen Heinz Kohlstedt und Günther Phillips. Zu guter Letzt konnte Bettner auch den ehemaligen Ortsbrandmeister Wolfgang Sache mit seinem Stellvertreter Franz Peter Knopp und natürlich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Seesen begrüßen.

2020 02 22 007
Die Musikzüge Bornum und Rhüden begleiteten musikalisch den Abend.

An seiner Seite wusste Bettner seinen Patenonkel, den Vorsitzenden des Stadtrates Uwe Klöppner. In einer ungezwungenen locker - flockigen Atmosphäre und mit launigen Worten führte dieser als Moderator durchs gesamte Programm. Die Musikzüge Bornum und Rhüden unter Leitung des Kreisstabführers Uwe Euler begleiteten den Abend mit einem breit gefächerten Repertoire ihres musikalischen Könnens.

2020 02 22 008
Uwe Klöppner führte mit locker - flockigen Worten als Moderator durchs gesamte Festprogramm.

Der Ortsbrandmeister war es auch, der über die Entstehungsgeschichte und die ersten fünf Jahrzehnte von 1870 bis 1920 der Feuerwehr Seesen berichtete. Vor über einem Jahr haben er sich mit weiteren Mitgliedern der Ortsfeuerwehr auf den Weg in die Geschäftsstelle der niedersächsischen Landesfeuerwehr nach Hannover gemacht. Dort haben man die archvierten, historischen Unterlagen auf den Tisch gelegt und von zwei Kameraden erklärt bekommen welche Schätze wir in unseren Händen halten. Die Feuerwehr Seesen ist im Besitzt fast aller Berichte der Kommandositzungen und Jahreshauptversammlungen von 1870 bis heute. Darüber hinaus liegen viele Beförderungsurkunden und Stammrollen aus den meisten der vergangenen 150 Jahre vor. Damals haben unsere Vorväter Sütterlin geschrieben, das heißt wir brauchten für die Dokumente einen Übersetzer. Die beiden Kameraden aus Hannover konnten fließend die alte Amtsschrift lesen und konnten uns somit weiterhelfen. Mit diesen Schätzen ist es gelungen, Wichtiges, Informatives und auch Amüsantes über Seesens Feuewehrgeschichte herauszufinden. Er schlug einen weiten Bogen von der ersten Erwähnung des Feuerlöschwesens in der Stadtchronik im Jahr 1593 über die ganz großen Brände, die nicht selten weite Teile der Stadt in Schutt und Asche legten, bis hin zum Ersten Weltkrieg; unter anderem mit der Folge, dass Seesen im Jahr 1919 nur noch 128 Mitglieder hatte. 1897 waren es noch 204 aktive Kameraden. Aber auch Buß- und Strafzahlungen gab es in der Wehr. 20 Pfennig an Strafgeld musste zahlen, wer zu spät zum Dienst kommt, 50 Pfennig, wer unentschuldigt nicht zur Übung erscheint, 2 Mark, wer unentschuldigt nicht zum Einsatz kommt. „Manchmal wünsche ich mir die alten Zeiten zurück“, scherzte Ortsbrandmeister Thomas Bettner in seinem Vortrag. Die vorgestellten Strafen waren ein Auszug aus den Statuten der Wehr von 1872.


150 Jahre 1870 1920   Die komplette Rede von Thomas Bettner - "Die Seesener Feuerwehrgeschichte von 1870 - 1920" - finden sie hier

2020 02 22 010
In Vertetung für den Schirmherrn der Veranstaltung, Seesens Bürgermeister Erik Homann überbrachte der stellvertretende Bürgermeister und Feuerschutzausschussvorsitzende Norbert Stephan die Grußworte von Rat und Verwaltung der Stadt Seesen.

„Für die Stadt Seesen ist die Feuerwehr ein Glücksfall", meinte der stellvertretende Bürgermeister und Feuerschutzausschussvorsitzende Norbert Stephan in Vertetung für den Schirmherrn der Veranstaltung, Seesens Bürgermeister Erik Homann in seinen Grußworten. In seinen Dank an die Feuerwehraktiven, die Leben, Hab und Gut der Bürger vor Schäden bewahren und dafür ihre Freizeit opfern, band er auch die Familienangehörigen, sowie die Entscheidungsträger in Rat und Verwaltung und die Sponsoren mit ein.

2020 02 22 011
 Thomas Kohlstedt vermittelte in seinem Vortrag die Feuerwehrgeschichte von 1920 bis 1970.

Es kam in zweiten Drittel der Seesener Feuerwehrgeschichte aber noch schlimmer wie in dessen Anfangszeit, wie Thomas Kohlstedt verdeutlichte. Er berichtete im seinem Vortrag über die Zeit von 1920 bis 1970. Am 21. August 1926 brach ein Schadenfeuer in den Stallungen des Hotels "Zum goldenen Engel", heute besser bekannt als "Golder Löwe" an der Jacobsonstraße aus. Der Brand dehnte sich auf die angrenzenden Gebäude und den Saal aus, in dem sich an jenem Sonnabendabend 200 Personen befanden. Es konnte eine Panik vermieden und der Saal geräumt werden, doch brannte auch ein Teil des Wirtschaftsgebäudes des Hotels nieder. Kohlsteht unterstrich die Pionierrolle der Seesener Feuerwehr. So war das im April 1920 in der Stadt stationierte selbstfahrende Löschfahrzeug das Erste im Kreis. Zudem ging er auf die Probleme ein, die die Kameradinnen und Kameraden in den vergangenen 150 Jahren beschäftigten. Schon 1961 wurden Löschfahrzeuge durch andere Verkehrsteilnehmer erheblich behindert. Ein „auch heute leider alltägliches Problem“, so Kohlsteht. 1945 hängen noch schwarze Kriegswolken über dem Land. Die großen Städte liegen in Trümmern. Der Krieg ging verloren zu Ende und Seesen wurde von den Siegermächten besetzt. Die Feuerwehrkammeraden waren in alle Winde zerstreut. Es waren noch ganze 21 Freiwillige, die ihren Dienst in der Feuerwehr versahen, zumeist ältere Kameraden. Uniformen wurden teils für die damalige Polizei verwendet. Der Fahrzeugpark bestand lediglich aus alten, offenen, vollgummibereiften Löschfahrzeugen und einem alten PKW mit Tragkraftspritzenanhänger, sowie der Kreismotorspritze – diese konnten von dem damaligen Stadtbrandmeister Willi Ternedde vor einer Requirierung gerettet werden. Im Laufe der Jahre folgten die Einteilung in Gruppen und Züge, die Anschaffung zweier großer Fahrzeuge in den 50'er Jahren und eine Serie von Brandstiftungen im Jahr 1963, als ein 18-Jähriger in nur 14 Tagen sieben Brände legte. 1967 wurde die Jugendfeuerwehr Seesen gegründet. Im Mai 1969 konnte schließlich die neue Wache mit Garagen und Gemeinschaftsräumen übernommen werden.


150 Jahre 1920 1970   Die komplette Rede von Thomas Kohlstedt - "Die Seesener Feuerwehrgeschichte von 1920 - 1970" - finden sie hier

2020 02 22 005
 Der gut besuchte Festsaal anlässlich der Feierstunde zum 150-Jährigen Feuerwehrjubiläum.

Regierungsbrandmeister Jürgen Ehlers ging in seiner Ansprache auf die Gründung des Braunschweigischen Landesfeuerwehrverbandes sowie auf das erste Brandschutzzgesetz im Jahre 1974 ein, und unterstrich vor allem die Kinder- und Jugendfeuerwehren als wichtige Pfeiler der Nachwuchsgewinnung. Er freue sich schon auf den 9. Mai, wenn der Braunschweigische Landesverband ebenfalls sein 150-jähriges Bestehen in Seesen feiern werde.

2020 02 22 015
Regierungsbrandmeister Jürgen Ehlers ging in seiner Ansprache auf die Gründung des Braunschweigischen Landesfeuerwehrverbandes ein, und überreichte ein Geschenk an Ortsbrandmeister Thomas Bettner.

Moderator Uwe Klöppner ergriff danach das Wort und erklärte, dass neben den vielfältigen Aufgaben wie RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN auch immer eine kleine Stärkung für Geist und Körper dazu gehören sollte. Daher wurde die Veranstaltung für eine kleine Pause samt stärkendem Büffet im Foyer der Aula kurz unterbrochen. Das Kulturforum übernahm dankenswerter Weise die Bewirtung.

2020 02 22 016
 In der Pause konnte im Foyer ein kleiner Snack eingenommen werden. 

Nunmehr gestärkt konnten Gäste und Feuerwehrangehörige dem dritten im Bunde, den stellvertretenden Landesjugendwehrwart Stefan Bettner, bei seinen Ausführungen zur Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Seesen folgen. Äußerst detailliert, aber auch lebhaft und lebendig schilderte er die Entwicklung von den 1970'ern bis heute. Nicht selten bot das Anlass zum Schmunzeln, Grinsen oder Lachen. So zum Beispiel, als er von der Anschaffung der persönlichen Schutzausrüstung in den achtziger Jahren sprach - in mehreren Ausführungen und vor allem über einen ziehmlich langen Zeitraum. „Die Seesener Feuerwehrkameraden sind dann oft bei Lehrgängen und Wettkämpfen mit gelben Gummistiefeln aufgeschlagen und wurden daran immer sofort erkannt", so Stefan Bettner. Er sprach über die Gebietsreform 1974, die Übergabe der ersten Funkmeldeempfänger 1976, und das sich im Jahr 1979 erstmals 7 Damen einen Aufnahmeantrag gestellt haben. Einer Aufnahme konnte nicht zugestimmt werden, da z. Zt. die Fahrzeuge mit 150% Besatzung gut besetzt sind und es genug Nachwuchs aus der Jugendfeuerwehr gebe, so zu lesen in einem Protokoll der Kommandositzung aus diesem Jahr. Heute sind Kameradinnen auch aus der Feuerwehr in Seesen nicht mehr wegzudenken. Er erinnerte zudem an das Großfeuer bei Züchner 1983 und im gleichen Jahr an den realisierten Neubau der Feuerwache, uns auch an dramatische Hochwasser, personelle Veränderungen, zahlreiche Neuanschaffungen, die Gründung der Kinderfeuerwehr und einiges mehr. Im Jahr 2019 wurden 180 Einsätze gefahren, am 23.12. 2019 erfolgte die Abholung des neuen Rüstwagen, welcher als Weihnachts- und Jubiläumssgeschenk angesehen werden kann. Ständiges Thema in den vergangenen 10 Jahren ist Neubau der Feuerwache, verbunden mit der Standortsuche und einem zukunftsfähigen Bau an geeigneter Stelle. Mit einem Ausblick auf die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr beendete Bettner seinen Vortrag.


150 Jahre 1970 2020   Die komplette Rede von Stefan Bettner - "Die Seesener Feuerwehrgeschichte von 1970 - 2020" - finden sie hier

2020 02 22 018
Stefan Bettner lies in seinen Ausführungen die letzten 50 Jahre Seesener Feuerwehrgeschichte Revue passieren.

Im weiteren Verlauf der Feierstunde unterstrichen die Gäste in ihren Grußworten die besondere Bedeutung des nachhaltigen Bürgerengagements. Kreisbrandmeister Uwe Fricke dankte der Seesener Ortsfeuerwehr vor allem, dass sie für Sicherheit auf der BAB 7 sorge und große Bereitschaft zur Fortbildung gerade im Bereich E-Mobilität und Digitalisierung zeige.

2020 02 22 017
Kreisbrandmeister Uwe Fricke war nicht mit leeren Händen gekommen, er überreichte ein Geschenk vom Kreisfeuerwehrverband. In seiner Ansprache regte er die Bereitschaft zur Fortbildung im Bereich E-Mobilität und Digitalisierung an.

Seesens Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke zeigte sich stolz, Chef dieser zehn Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet zu sein, bei denen an erster Stelle die Teamarbeit stehe. „Wir werden für unsere Ideen oft belächelt, aber sie haben einen Zweck zu erfüllen und das tun sie, wie sich oft in der Vergangenheit gezeigt hat, äußerst effizient", sagte Warnecke.

2020 02 22 019
Seesens Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke zeigte sich stolz, Chef der zehn Ortsfeuerwehren zu sein. Auch er übergab Flachpräsent vom Seesener Stadtfeuerwehrverband.

Weitere Gratulanten an diesem Abend waren unter anderen auch der stellvertretende Landrat des Landkreses Goslar, Wolfgang Just, Dieter Brinkmann als Vorstand der Volksbank eG in Seesen, und Heiko Bertram vom Feuerwehrmuseum der Kreisfeuerwehr.

2020 02 22 020
Heiko Bertram vom Feuerwehrmuseum der Goslarer Kreisfeuerwehr überreichte eine historische Lithografie und ein Foto dessen Ursprünge in Seesen liegen.

Gegen Ende der Veranstaltung überreichte der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt ein handgeschnitztes Holzschild und machte dies „seiner" Ortsfeuerwehr als Erinnerung an das 150-jährige Jubiläum zum Geschenk.

2020 02 22 021
Der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt bei der Übergabe des handgeschnitzten Holzschildes an OBM Thomas Bettner.

Das Schlusswort von dieser äußerst kurzweiligen Feierstunde ergriff dann schließlich Ortsbrandmeister Thomas Bettner. Er bedankte sich bei Mitwirkenden, Helfern und Unterstützern. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die es uns ermöglicht haben diesen schönen Abend zu gestalten. Bedanken möchte sich die Feuerwehr Seesen für die vielen Glückwünsche und Geschenke anlässlich unseres 150. Geburtstags. Mein herzlicher Dank geht hier an das Kulturforum Seesen für die Unterstützung, an Rainer Nagel für die Technik und an den Musikzug Bornum und Rhüden für die tolle musikalische Unterhaltung an diesem Abend. Ich möchte mich recht herzlich bei Uwe Klöppner für die tolle Moderation des Abends bedanken. Unser Dank geht aber auch an die Volksbank Seesen, an Carsten Brieske für das Büffet und Regina Häder von der Firma Extra Dry für die Dekoration. An sie und euch alle einen großes Dankschön."

2020 02 22 012
Die zahlreichen Gäste lauschten interessiert den kurzweiligen und teilweise amüsanten Berichten aus Seesens Feuerwehrgeschichte.

"Unser 150-jähriges Bestehen werden wir in diesem Jahr mit einer Reihe von Veranstaltungen feiern. Am 09. Mai haben wir den braunschweigischen Landesverband zu Gast, der sein 150-jähiges Bestehen bei uns feiert. Am 16. Mai veranstalten wir ein Symposium mit namhaften Referenten hier in der hiesigen Aula. Im Juni feiern wir ganz ungezwungen im Schützenhaus unseren Geburtstag und am 09.01.2021 beenden wir unser Jubiläumsjahr mit dem Feuerwehrball in Harriehausen. Am darauf folgenden Sonntag, 10.01.2021 wollen wir nach guter alter Sitte ein Kartenfrühstück ausrichten und somit unser Festjahr zu beenden."

2020 02 22 014
 Auch die eigenen Reihen waren gut besetzt.

Bettner weiter: "Ein letzter Punkt für heute soll die Zukunft der Feuerwehr Seesen sein. In diesem Jahr konnten wir unseren neuen Rüstwagen in Dienst stellen. Mit diesem Fahrzeug und der hochwertigen Beladung ist es uns gelungen, wieder ein großen Schritt in die Zukunft zu machen. In den nächsten vier Jahren werden wir, sollte es nach dem Haushalt der Stadt Seesen gehen. Einen neuen Einsatzleitwagen, einen Gerätewagen - Logistik und eine Drehleiter bekommen. Unser Hauptaugenmerk liegt natürlich zurzeit auf der Suche nach einem Standort für unser neues Feuerwehrhaus. Ich hoffe das diese Entscheidung schnell getroffen wird, und wir mit der Planung beginnen können. Wir wissen alle, dass diese eine große finanzielle Anstrengung für die Stadt Seesen bedeutet. Ich bin mir sicher, dass unsere Arbeit dies wert ist.

2020 02 22 022
Das gutgelaunte Team mit Stefan Bettner, Thomas Bettner, Uwe Klöppner und Thomas Kohlstedt führte gekonnt und vergnüglich durch den Festakt.

Ich möchte mich abschließend einmal in den eigenen Reihen bedanken, bei dem Festausschuss, der Gruppe um Jürgen Hirschfeld für die Aufbereitung der Handdruckspritze und den Transport. Bei allen die bei der Planung, dem Aufbau und der Öffentlichkeitsarbeit geholfen haben. Ein Arbeitsreiches Jahr liegt vor uns! Danke für eure Unterstützung."

2020 02 22 013
Der Abend wurde vom Musikzug der Feuerwehren Rhüden und Bornum mit der Nationalhymne beendet.

Nach gut dreieinhalb Stunden setzte der Musikzug der Feuerwehren Rhüden und Bornum mit der Nationalhymne den Schlussakkord.

   
Text:  Lutz Lunkewitz
Fotos:  Michael Schwerdtfeger
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.