Samstag, 25. Mai 2024

 

 

Main-Menu-5.png

Gemeldeter Wohnungbrand in der Bahnhofstraße

Donnerstag, 09.02.2023, 21:04 Uhr B 2 Y Brand 2 - Zimmerbrand. Menschenleben in Gefahr

2022 04 30 005Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße.

 

 

Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Seesen gegen 21:04 Uhr zusammen mit dem DRK Seesen sowie Rettungsdienstkräften vom Landkreis Goslar und Northeim zu einem Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr in die Seesener Bahnhofsstraße alarmiert.
 
 
Kurze Zeit später traf der Brandmeister vom Dienst an der Einsatzstelle ein. Er verschaffte sich ein Überblick über die Lage und ließ darauf hin das Einsatzstichwort auf Brand 3 sowie ManV (Massenanfall von Verletzten) erhöhen, da unklar war, ob sich noch Personen in den Wohnungen aufhielten. Weiterhin stellte er eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus fest und ließ darufhin das Nachbarhaus räumen.
 
Das zwischenzeitlich eingetroffene Seesener LF 20 setzte umgehenden jeweils einen Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ein. Ein Sicherheitstrupp unter Atemschutz ging vor dem Gebäude in Bereitstellung. Der erste Trupp unter Atemschutz konnte im Treppenhaus zum zweiten Obergeschoss schon herabfallende Glut feststellen und leitete die Brandbekämpfung ein. Durch den zweiten Angriffstrupp wurden die Wohnungen im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss kontrolliert, aber keine Bewohner mehr in diesen festgestellt.
 
Durch die Bewohnerin der Wohnung im zweiten Obergeschoss wurde noch eine Katze vermisst.Um ausreichend Kräfte unter Atemschutz an der Einsatzstelle zu haben, wurde die Ortsfeuerwehr Bornhausen nachalarmiert.
 
Unter Nullsicht wurde die Wohnung im zweiten Obergeschoss abgesucht. Aufgrund der baulichen Begebenheiten musste mit zwei Überdurcklüftern gearbeitet werden. Zeitgleich wurde auch eine hydraulische Ventilation mit einem Hohlstrahlrohr durchgeführt. Durch diese Maßnahme konnte die Wohnung schneller entraucht werden und auch die Katze gefunden werden. Die Katze wurde durch den zweiten Angriffstrupp in einer Transportbox nach unten gebracht und an ihre Besitzerin übergeben. Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt unter Kontrolle. Dadurch dass das Feuer in einem Bereich um einen Elektroverteilerschrank sich begrenzte, musste für die Nachlöscharbeiten das Haus durch die Harz Energie stromlos und gasfrei geschaltet werden.
 
Die beiden eingesetzten Trupps wurden für die Nachlöscharbeiten durch die Feuerwehr Bornhausen abgelöst. Für die Nachlöscharbeiten mussten im Bereich des Spitzbodens die Dielen und die sich darunter befundene Dämmung mühselig entfernt werden. Im Anschluss konnte der Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und „Feuer aus“ gemeldet werden.
 
Durch die Besatzung vom Gerätewagen Logistik wurde Wechselkleidung für die eingesetzten Atemschutzgeräteträger an die Einsatzstelle transportiert, damit die Kräfte bei den Temperaturen nicht frieren und weiterhin einsatzbereit bleiben können. Die kontaminierte Einsatzbekleidung und die Gerätschaften sind zur weiteren Reinigung verpackt und anschließend abtransportiert worden.
 
Durch die Kräfte des DRK und Rettungsdiensts worden insgesamt sechs Hausbewohner gesichtet. Eine Bewohnerin wurde mit einer Rauchgasintoxikation in das Seesener Krankenhaus transportiert.
 
Für die weiteren Bewohner des Hauses wurde die Unterbringung organisiert, da sie in ihre Wohnungen erst mal nicht zurückkehren konnten und diese zunächst als unbewohnbar eingestuft worden.
 
Insgesamt waren an der Einsatzstelle 66 Einsatzkräfte mit 17 Fahrzeugen.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit KDOW BvD, ELW, LF 20/30DL(A)K 23/12, TLF 16/30, GW-L 1
  • Feuerwehr Bornhausen mit TSF-W, MTW und Messleitfahrzeug
  • Stadtbrandmeister 
  • Rettungsdienst Landkreis Goslar
  • Rettungsdienst Landkreis Northeim
  • DRK Kreisverband Goslar 
  • Polizei Seesen mit 1 Streifenwagen
  • Kriminalpolizei Goslar mit 1 Streifenwagen


    2022 04 30 001 2022 04 30 001
   
 Text: Julian Lunkewitz
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
   
 
Link FFw Seesen
 
Link Email
 
Link JF
 
Link KF
 
Link YouTube
 
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.