Sonntag, 29. November 2020
Main-Menu-5.png

Unwetter fordert Einsatzkräfte über viele Stunden

Samstag, 13.06.2020, 13:31 Uhr

2020 06 13 003Heftige Gewitter mit Starkregen gingen am Samstagnachmittag über der Sehusastadt nieder. Voll gelaufene Keller, überflutete Straßen und Unterführungen waren die Folgen. Bei dem Unwetter befanden sich die Feuerwehren aus Seesen, Herrhausen und Rhüden in einem mehrstündigen Dauereinsatz.

Wieder einmal lag die Unwetterfront mit seinem Schwerpunkt direkt direkt über Seesen und so verzeichnete die Einsatzleitung 38 Einsätze innerhalb von wenigen Stunden. Aufgrund der heftigen Regenfälle war das Wasser vielerorts aus den Kanälen geschossen und hatte Keller und tiefgelegene Räume überflutet. Die Regenwasserkanäle waren aufgrund der enormen Wassermassen so stark überlastet, dass viele Straße zeitweise überflutet wurden. Die beträchtliche Niederschlagsmenge von 53,6 Litern pro Quadratmeter hat darüber hinaus zahlreiche Schäden verursacht.

Betroffen waren neben privaten Haushalten und Firmen zu Beginn des Einsatzgeschehens auch die Bundesautobahn (BAB7). Aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit kamen hier gleich zu zwei Verkehrsunfällen. Beide Pkw's die in entgegengesetzten Fahrtrichtungen unterwegs waren kamen durch Aquaplaning ins Schleudern, von der Fahrbahn ab und landeten auf einer angrenzenden Agrarfläche, bzw. in der Leitplanke. Zwei der Insassen wurden verletzt. Ein Eingreifen der Feuerwehr war hier nicht erforderlich.

Zeitgleich wurden einmal mehr Überschwemmungen im Bereich „An der Masch“ durch die Seckau gemeldet. In der Folge überschlugen sich dann die Alarmmeldungen. Um die Einsatzleitstelle des Landkreises in Goslar zu entlasten, besetzte die Örtliche Einsatzleitung daraufhin die „Einsatzzentrale“ in der Feuerwache Seesen und disponierte fortan die eigenen Kräfte, die im Verlauf des Einsatzgeschens von den Feuerwehren Rhüden und Herrhausen verstärkt wurden, selbst. 

Insgesamt wurden an diesem Samstag 38, und am Sonntag bislang ein Einsatz abgearbeitet. 150 Sandsäcke wurden gefüllt und verbaut, viele Keller ausgepumpt und zahlreiche Sicherungsmaßnahmen, beispielsweise an einem überschwemmten Auto oder an einem undichten Dach durchgeführt. 37 Kräfte der Feuerwehr waren bis gegen 20 Uhr im Einsatz. Die Mitarbeiter vom Baubetriebshof und der Abwasserbeseitigung der Stadt Seesen waren ebenfalls im Einsatz.

Besonders zu Erwähnen ist der überwältigende Zuspruch aus der Bevölkerung für die Einsatzkräfte und die zahlreichen Unterstützungsleistungen vieler Bürger, insbesondere durch die Bäckerei Raffert. Vielen Dank an Alle!

Am Sonntag um 13 Uhr folgte dann ein weiterer Einsatz in einem vollgelaufenen Keller der von der Bereitschaft abgearbeitet wurde.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, TLF 16, LF 20, LF 8, SW 2000, RW, MTW
  • Feuerwehr Herrhausen mit TSF-W, MTW
  • Feuerwehr Rhüden mit TLF 16, LF 8, MTW
  • Rettungsdienst der KWB Goslar mit NEF und RTW (Rettungswache Seesen)
  • Polizei Seesen 
  • Baubetriebshof
  • Abwasserbeseitigung
2020 06 13 001 2020 06 13 002 2020 06 13 003 2020 06 13 004 2020 06 13 005
2020 06 13 006 2020 06 14 001      
   
 Text:  Lutz Lunkewitz
 Fotos:  Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
                     
Link FFw Seesen
Linie
Link Email
Linie
Link JF
Linie
Link KF
Linie
Link YouTube
Linie
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.