Samstag, 25. Mai 2024

 

 

Main-Menu-5.png

Drei Einsätze am Freitag

Drei Alarme zu Hilfeleistungen

2022 04 30 005Drei Einsätze fordern erneut die Feuerwehr der Stadt Seesen.

 

 

 

 

Freitag, 10.03.2023, 05:40 Uhr H RD 2 Y Technische Unterstützung Rettungsdienst - Patientenrettung mit DLK

Ein einsatzreicher Freitag begann für die Seesener Feuerwehr um 05:38 Uhr. Es galt bei einer Patientenrettung mit der Drehleiter den Rettungsdienst zu Unterstützen. Am Einsatzort angekommen waren bereits zwei Rettungswagen vor Ort. Eine weibliche Person sollte mithilfe der Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss transportiert werden. Nach der Ankunft der Notärztin wurde sich aufgrund des Gesundheitszustandes für einen Transport über das Treppenhaus entschieden. Nach dem Transport über das Treppenhaus zum Rettungswagen war der Einsatz nach 1,5 Stunden für die Seesener Feuerwehr abgeschlossen.
 
Es waren bei diesem Einsatz 21 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen.
 
Freitag, 10.03.2023, 17:42 Uhr H1 Y Person in Aufzug - Person in Aufzug eingeschlossen
 
Genau zwölf Stunden nach der ersten Alarmierung wurde die Feuerwehr Seesen erneut alarmiert. Ein Rollstuhlfahrer war im Seesener Bahnhof im Fahrstuhl eingeschlossen. Mit geübten Handgriffen wurde der Fahrstuhl geöffnet und der Rollstuhlfahrer aus seiner misslichen Lage befreit. Nachdem der Fahrstuhl als nicht mehr betriebsbereit galt, wurde der Rollstuhlfahrer durch die Seesener Einsatzkräfte zum gegenüberliegenden Gleis transportiert. Nach einer halben Stunde war der Einsatz abgearbeitet und die Kräfte konnten wieder einrücken.
 
Es waren bei diesem Einsatz 16 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen.
 
Freitag, 10.03.2023, 20:14 Uhr H VU 3 Y VU mehrere eingeklemmte Personen - unklare Lage
 
Um 20:14 Uhr ertönten die Meldeempfänger erneut. Die Feuerwehren aus Seesen und Rhüden wurden zusammen mit den Rettungsdiensten aus Goslar und Northeim auf die Autobahn 7 alarmiert. Es sollte sich ein Verkehrsunfall mit verletzten Personen und einer sonst unklaren Lage ereignet haben. Noch auf der Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus ertönten die Meldeempfänger ein weiteres Mal. In der erneuten Alarmierung wurde das Einsatzstichwort erhöht mit einem Hinweis auf mehrere eingeklemmte Personen.
 
Die Einsatzstelle lag erneut auf Höhe der Raststätte "Harz Ost". Eine weibliche Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Heinsberg kam mit ihrem PKW aus bisher unbekannten Gründen circa 30 Meter hinter der Abfahrt zur Raststätte von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf der Seite im Straßengraben zum Liegen.Nach der Ankunft an der Einsatzstelle konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die Fahrzeugführerin konnte das Fahrzeug mithilfe von Ersthelfern selbstständig verlassen und wurde sofort nach der Ankunft des Rettungsdienstes durch diesen versorgt.
 
Nach der Erkundung konnten weitere beteiligte oder eingeschlossene Personen ausgeschlossen werden. Weiterhin liefen auch keine Betriebsmittel aus dem verunfallten Fahrzeug aus. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr aus Rhüden konnte die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Unfallstelle wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Autopolizei während der Unfallaufnahme ausgeleuchtet. Der Verkehr der Autobahn wurde über die Raststätte "Harz Ost" umgeleitet.Nach der Unfallaufnahme wurde der Pkw mithilfe der Seilwinde des Seesener Rüstwagen aufgestellt und die Batterie abgeklemmt.
 
Die Unfallfahrerin wurde mit notärtzlicher Begleitung in ein Krankenhaus nach Northeim transportiert. Gegen 22 Uhr war der Einsatz beendet und die Kräfte konnten eingerücken.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, RW2, LF 20/30GW-L 1
  • Feuerwehr Rhüden mit ELW, TLF 16/25, LF 8, MTW
  • Rettungsdienst Landkreis Goslar
  • Rettungsdienst Landkreis Northeim
  • Autobahnpolizei mit 1 Streifenwagen
  • Polizei Seesen mit 1 Streifenwagen

    2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001
   
 Text: Julian Lunkewitz
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
   
 
Link FFw Seesen
 
Link Email
 
Link JF
 
Link KF
 
Link YouTube
 
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.