Dienstag, 04. Oktober 2022
Main-Menu-2.png

Qualmender PKW nach Auffahrunfall auf der BAB 7

Donnerstag, 08.09.2022, 16:07 Uhr F01 - Feuer 1 PKW qualmt

2022 04 30 005Drei beteiligte Fahrzeuge, ein Verletzter und mehrere Kilometer Rückstau waren die Bilanz bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 7 am Donnerstagnachmittag.

Die Feuerwehr Seesen wurde um kurz nach 16 Uhr mit dem Stichwort "PKW qualmt" auf die Bundesautobahn BAB 7 gerufen. Auf der Richtungsfahrbahn Süd, wenige Hundert Meter hinter der Anschlussstelle Seesen, war es zu einem Auffahrunfall im Bereich einer Fahrspursperrung gekommen.

Dabei krachte ein PKW in das Heck eines vorausfahrenden ausländischen Kleinlasters, wobei der Fahrer des auffahrenden PKW verletzt wurde. Vermutlich austretende Kühlwasserdämpfe aus dem stark beschädigten Motorraum waren Grund zur Meldung über einen qualmenden PKW.

Dass es sich um einen Verkehrsunfall handelt, bekamen die Kräfte der Seesener Feuerwehr auf Anfahrt per Funk mitgeteilt. Als Schwierig erwies sich wieder einmal die Auffahrt auf die Autobahn der anrückenden Seesener Feuerwehrfahrzeuge, denn es war bereits im Bereich der Auffahrt zu einem dichten Stau gekommen.

An der Einsatzstelle angekommen, bestätigte sich ein PKW Brand glücklicherweise nicht, der verletzte Fahrer wurde kurze Zeit nach Eintreffen durch den Rettungsdienst versorgt und später in ein Krankenhaus verbracht.

Die Besatzung eines zufällig auf der Gegenfahrbahn vorbeifahrenden Fahrzeugs des Zoll bemerkte wenige Augenblicke nach dem Unfall die Situation, drehte an der Anschlussstelle Seesen geistesgegenwärtig und sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Ersthelfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Nachdem die Batterie des Unfallfahrzeugs abgeklemmt und das Fahrzeug während der Bergung eines Abschleppunternehmens auf austretende Betriebsstoffe untersucht wurde, konnte die Einsatzstelle gegen 17 Uhr an die Polizei übergeben werden. Beim Unfall wurde der Kleinlaster stark beschädigt, hier war die Ladung aufgrund des Aufpralls verrutscht und wurde durch die zuständige Polizei gesichtet.

Während des Einsatzes kam es auf der Autobahn in Fahrtrichtung Süd aufgrund der Vollsperrung zu einem kilometerlangen Stau.

Einsatzende war gegen 17:15 Uhr.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Seesen mit ELW, LF 20/30, RW 2, GW-L 1
  • Rettungsdienst KWB Goslar mit 1 RTW (Rettungswache Seesen)
  • Polizei Northeim mit 1 Streifenwagen
  • Autobahnpolizei mit 1 Streifenwagen
  • Bergungsunternehmen


    2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001  
    2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001  
   
 Text: Patrizio Lo Re
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.