Montag, 26. Februar 2024

 

 

Main-Menu-4.png

Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

Dienstag, 12.12.2023, 07:32 Uhr H VU 3 Y - VU mehrere Personen eingeklemmt

2022 04 30 005Schwerer Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen und fünf Verletzten.

 

 

 

 

 

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren aus Seesen sowie Rüden und diverse Rettungsdienstkräfte aus den Landkreisen Goslar und Hildesheim am 12.12.2023 um 07:32 Uhr auf die A7 alarmiert. Laut erster Meldung sollten fünf Pkw beteiligt und mehrere Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt sein. Die Unfallstelle lag zwischen den Anschlussstellen Rhüden und Bockenem in Fahrtrichtung Hannover.

Den Einsatzkräften boten sich beim Eintreffen an der Unfallstelle ein großes Trümmerfeld sowie sechs kreuz und quer stehende Pkws. Teilweise konnten bereits alle Insassen ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen. In einem beteiligten Pkw befand sich noch die Fahrzeugführerin, diese war nicht eingeklemmt, konnte aber aufgrund ihrer erlittenen Verletzung den Pkw nicht mehr selbstständig verlassen. In Absprache mit dem Rettungsdienst wurde eine schonende Rettung der Fahrerin durchgeführt. Hierzu sind durch die Einsatzkräfte auf der Beifahrerseite die Türen entfernt und auf der Fahrerseite eine große Rettungsöffnung durch hydraulische Rettungsgeräte geschaffen worden. Durch diese geschaffene Rettungsöffnung konnte die Fahrerin gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Weiterhin ist in der Zwischenzeit durch weitere Einsatzkräfte der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt, ein Pavillon mit einer Sichtschutzwand zur Sichtung der weiteren Unfallbeteiligten für den Rettungsdienst aufgebaut, ausgetretene Betriebsstoffe gebunden und die Batterien der Unfallfahrzeuge abgeklemmt.

Insgesamt waren fünf Personen verletzt. Zwei von ihnen leicht, drei schwer. Nach der Sichtung und Erstversorgung sind die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser transportiert worden.

Nachdem Rückbau an der Einsatzstelle konnte diese um 09:30 Uhr an die Polizei übergeben werden und die Einsatzkräfte rückten in ihre Standorte ein.

Die Nordfahrbahn war im Zuge der Unfallaufnahme und der damit verbundenen Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis 11 Uhr gesperrt.

Im Einsatz auf der A7 waren 43 Einsatzkräfte mit 17 Fahrzeugen.

 

Eingesetzte Kräfte:

    • Feuerwehr Seesen mit ELW, RW2LF 20/30, GW-L1
    • Feuerwehr Rhüden mit ELW, HLF 20, LF 8, MTW
    • Rettungsdienst Landkreis Goslar
    • Rettungsdienst Landkreis Hildesheim
    • LNA Landkreis Hildesheim
    • Autobahnpolizei mit 2 Streifenwagen
    • Polizei Seesen mit 1 Streifenwagen
    • VIA Niedersachsen
2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001 2022 04 30 001
 
   
 Text: Julian Lunkewitz
Fotos: Einsatzdokumentation Feuerwehr Seesen
   

 
Link FFw Seesen
 
Link Email
 
Link JF
 
Link KF
 
Link YouTube
 
Link Facebook
Startseite
Feuerwehr Seesen
E-mail an
Feuerwehr Seesen
Startseite
Jugendfeuerwehr
Startseite
Kinderfeuerwehr
You Tube Kanal
Feuerwehr Seesen
Facebook
Feuerwehr Seesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.